• Hallo Miteinander,
    bei uns in Niederbayern blüht absolut noch nichts, außer den Krokussen und dem Schneeglöckchen, trotzdem zeigte meine Stockwaage + 2 kg an. Habe nachgesehen und festgestellt, dass eine ganze Wabe voll Nektar frisch eingetragen war. Kann nur von der Weide sein. Wie sieht es bei euch aus?

  • Hallo Herr Xaver


    Bei uns im Kraichgau blüht schon Steinobst und es wird bei +20C kräftig eingetragen.


    gruß
    Arno Ziegler Neidenstein

  • Bei einer Durchsicht der Völker, die den gesamten Dadantbrutraum belagern, ausfüllen und mindestens sechs Waben Brut hatten, gab es verdeckelte Drohnenbrut, die ersten Spielnäpfchen und ausgebaute Baurahmen. Ich habe heute die ersten Honigräume aufgesetzt, da Ahorn und Kirschen mit der Blüte beginnen. Hier und da auch der erste Löwenzahn und Wiesenschaumkraut. Die Weidenkätzchen sind längst verblüht.


    Hoffentlich wird es nicht zu kalt demnächst.


    Viele Grüße


    Klaus

  • honigmayerhofer schrieb:

    bei uns in Niederbayern blüht absolut noch nichts, außer den Krokussen und dem Schneeglöckchen, trotzdem zeigte meine Stockwaage + 2 kg an.


    Hallo Xaver,
    wenn Deine Bienen bei Augustusburg stünden, würde ich sagen, der Eintrag ist von dem Imker dort.
    Der hat ca. 25kg eingefüttert und als wir gestern nachschauten, waren nur noch knapp zehn Kilo drin. Erklären kann ich mir das nicht.


    Grüße, Thomas

  • Hallo,


    hier fangen die Wildkirschen an, stellenweise Löwenzahn, Schlehen blühen voll, Weiden sind zum Teil auch noch am blühen, die Völker haben schon einen Baurahmen, Brut haben die Völker ganz gut, zum Teil bis 6 Brutwaben auf einer Zarge, bei den meisten Völkern habe ich schon zwei Futterwaben entfernt und durch eine Mittelwand und den Baurahmen ersetzt.
    Die Bienen tragen zurzeit Viel Nektar ein, bei der Durchsicht musste ich schon Wildbau von ca 4 cm entfernen, meist war schon Honig drin.
    Hier sind Zunahmen von 3-4 kg am Tag.
    Bei einigen Völkern sind schon Drohnen vorhanden.


    Ps: vor Ostern muß auf jeden Fall erweitert werden.

  • Hallo Franz-Xaver!


    Ich kann hier aus der Heide ähnliches bestätigen, wobei ich zuerst felsenfest davon ausgegangen bin, daß es sich um Räuberei handelte.
    Der eingetragene Nektar/Honig sah sehr hell aus, da dachte ich zuerst es handelt sich um geräuberten "Schneeblumenhonig".
    Überprüfung mit dem Refraktometer: Nix da! Einwandfrei Nektar.
    Ich habe auch die weibliche Weide im Verdacht, die wird z.Zt. sehr stark beflogen.

  • Obstbrenner schrieb:

    Der eingetragene Nektar/Honig sah sehr hell aus, Einwandfrei Nektar.
    Ich habe auch die weibliche Weide im Verdacht, die wird z.Zt. sehr stark beflogen.


    Hallo Obstbrenner, da bei uns in Niderbayern noch nichts blüht ist es nicht schwer die Nektarquelle ausfindig zu machen. Ich konnte es auch beobachten, es ist die Weide. Gestern saßen Hummeln, Wespenköniginnen und massenweise Bienen an den weibl. Weidenblüten, aber momentan ist es vorbei mit den Zunahmen.