Bienen steuern die Entwicklung des Gehirns durch Brutwaerme

  • Hallo zusammen
    Habe folgenden interessanten Artikel gefunden.


    Bienen steuern die Entwicklung des Gehirns durch Brutwaerme
    Bayerische Julius-Maximilians-Universitaet Wuerzburg


    Honigbienen koennen im Gehirn ihrer Nachkommen die Nervenverschaltung
    beeinflussen. Hierbei spielt die Temperatur, bei der sie den Nachwuchs
    aufziehen, eine wichtige Rolle. Das berichtet die Arbeitsgruppe des
    Neurobiologen Wolfgang Roessler vom Biozentrum der Uni Wuerzburg in der
    neuesten Ausgabe der US-amerikanischen Fachzeitschrift PNAS (Proceedings
    of the National Academy of Sciences).


    Weiteres gibt es hier.
    http://idw-online.de/public/zeige_pm.html?pmid=77534

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....

  • Genau der hat vor 2 Wochen am Hohenheimer Tag von seinen Forschungergebnissen berichtet. :o Ach war das schön! :roll: Endlich mal nichts von Varroose, kleinem Beutenkäfer, Imidacolprid, Völkersterben und all dem Sch.... Aber leider wars nach einer Stunde vorbei. :cry: Jetzt verstehe ich auch, warum bei fast vollständig verdeckelten Brutwaben ein paar Leerzellen zum Heizen gebraucht werden.
    Echt interesante Ergebnisse, für die Imkerei nicht direkt nutzbar aber trotzdem toll, obwohls aus Bayern kommt.
    Viele Grüße
    Wolfgang

    Selber denken ist durch nichts zu ersetzen.

  • Nicht direkt nutzbar würde ich nicht sagen. Ich habe den Artikel in einer unserer österreichischen Tageszeitungen gelesen. Eine Erkenntnis scheint mir schon verwertbar. Soweit ich mich erinnere, tut sich unterkühlte Brut (es war, glaub ich, ein Unterschied von 1°C oder 2) später schwerer mit dem Geruchssinn. Damit sollte allen ins Stammbuch geschrieben sein: "Reiss deine Völker wirklich nur dann auf, wenn es sein muss."
    lg, Stefan