Kletterzarge entfernen?

  • Hallo,


    ich habe meinen Bienen im Herbst eine Leerzarge mit Leerrähmchen als Kletterzarge untergeschoben. Eigentlich wollte ich den Bienen diese Leerzarge jetzt wieder wegnehmen, habe aber bereits im Dezember festgestellt, dass die Bienen die leeren Rahmen mit schönem Naturbau ausgebaut haben. Vermutlich weil es noch spät im Herbst einen blühenden Senfacker + gutem Flugwetter bei mir gab.


    Jetzt bin ich etwas ratlos. Die Bienen besetzten zur Zeit nur eine Zarge (und zwar die Obere) die untere Zarge ist noch leer. Soll ich die Zarge entfernen oder einfach den Bienen lassen. Wenn ich sie den Bienen lasse, schaffen sie es dann die Beute ausreichend zu heizen?

    Gruß Thomas (Hatte mal vier Jahre lang Bienen. Dann aufgrund einer Bienengiftallergie aufgehört.)

  • Hallo Thomas Reimelt,


    ich nehme die Kletterzarge immer erst weg, wenn ich nach oben erweitere. Ich habe auch immer einen Baurahmen und mind. eine MW in der Kletterzarge. Wenn das Brutnest die obere Zarge füllt und die untere Zarge (also die über der Kletterzarge) weitgehend futter- und brutleer ist, kommt die obere Zarge auf den Boden und aus den Waben der Kletterzarge und einigen der unteren Zarge und vielen Mittelwänden, stelle ich die neue obere Zarge zusammen. Den Zeitpunkt dafür bestimmt das Brutgeschehen. Es schadet nicht die Kletterzarge zu lange stehen zu lassen aber sie zu zeitig wegzunehmen.


    Noch rechne ich mit deutlichen Nachtfrösten, deshalb bleiben bei mir die Kletterzarge noch drunter (und die Hortensien noch eingewickelt)

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Henry,


    danke für die schnelle Antwort.


    Das heißt dann ja eigentlich für mich, dass ich die Kletterzarge gar nicht mehr wegnehmen muss, oder? Es handelt sich anders als bei Dir um ein einzargiges Volk, welches zusätzlich auf der Kletterzarge steht, die aber jetzt alle Rahmen mit Naturbau ausgebaut hat. Diese Zarge kann ich doch dann als zweite Brutraumzarge stehen lassen und dann später nur noch nach oben hin mit einem Honigraum erweitern.

    Gruß Thomas (Hatte mal vier Jahre lang Bienen. Dann aufgrund einer Bienengiftallergie aufgehört.)

  • Ja das könnte so klappen, und ist auch nicht unüblich,


    es bedeutet aber, daß nach dem nächsten Winter die neugebaute (jetzige Kletter-) Zarge die untere Brutraumzarge ist und Du dann das Frühjahrsbrutnest oben in der alten Zarge hast. Wenn Du dann Waben rausschmeißen willst, wäre das Dein neuer Bau in der jetzigen Kletterzarge und für Deine Bienen beginnt das nächste Jahr wieder auf der alten Kiste.
    Irgendwann mußt Du also die Zargen mal tauschen. Dann wandert das Brutnest automatisch nach oben. Du könntest das eigentlich auch schon bald machen, nur würde ich dann nochmal eine Kletterzarge unterstellen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder