Wie sieht es bei euch mit Völkerverlusten aus?

  • Hallo liebe Imker und Imkerinnen!


    Die letzten beiden Tage waren hier in der Heide so richtig schöne Flugtage für unseren Bienen. Besonders gefreut hat mich das doch noch sehr viel Krokusblüte vorhanden war.


    Leider ist bei mir der Winter nicht spurlos an den Völkern vorbeigegangen. Ich habe 2 Totalverluste und ein Volk das so geschwächt war, daß ich es vereinigen musste.
    Das geschwächte Volk machte einen absolut jämmerlichen Eindruck, beim nächsten Kälteeinbruch wäre das Volk kollabiert.
    Die Waben waren schimmelig und die wenigen verbliebenen Bienen klatschnass.
    Bei den beiden Totalverlusten hat sich eigentlich eine ähnliches Bild gezeigt: Die toten Bienen und Waben waren total nass.
    (Und das an unterschiedlichen Standorten)


    Ich habe die anderen Völker auch noch kurz kontrolliert und eigentlich bei allen Völkern eine wahnsinnige Feuchtigkeit in den Beuten festgestellt.
    (Die Lüftungsgitter am Boden waren natürlich alle offen)


    Das hat mich doch schon stark ins Grübeln gebracht. Klar, in den Kunststoffbeuten kann natürlich kein richtiger Feuchtigkeitsaustausch stattfinden. Vielleicht ist die Holzbeute doch die bessere Wahl?


    Wie sieht es denn bei euch mit den Verlusten dieses Jahr aus?

  • Hallo Andreas,


    von meinen 19 Völkern waren zwei Völker und ein Ableger eingegangen.
    Ein Volk war sehr schwach und wurde im Januar mit einen anderen Volk vereinigt ,das andere Volk war ca in der Weihnachtszeit eingegangen ,vorgefunden habe ich nur wenige tote Bienen, der Ableger war auch sehr schwach dazu muss ich sagen die Königin wurde ende August auf einmal Drohnenbrütig ,warum weiß ich nicht, darauf hab ich eine neue zugesetzt
    An was es gelegen hat kann ich nicht genau sagen Futter war genug vorhanden und stark war er im Herbst auch 6 Waben DNM wurden belegt.
    Das einzige was ich mir vorstellen kann das zu wenige Winterbienen vorhanden waren.
    Im Ganzen war ich sehr zu frieden mit dem Auswinterungsergebnis.
    Gestern hab ich stichprobenartig die Völker nachgeschaut, alle waren sehr stark und zum Teil waren schon 3 Brutwaben vorhanden, aber meist kleine Maden und Eier ,nur bei ca 5 Völkern waren Hand große Brutflächen die verdeckelt waren, Pollen wurde schon seit Anfang der Woche sehr stark geflogen ,seit ca 3 Tagen sehr stark von Weide.
    Die Wettervorhersage meldet ab Freitag nur noch 12-13 Grad und für die weiteren Tage kühles und regnerisches Wetter.
    Pollen haben die Bienen für die nächste Zeit erst mal.
    Feuchtigkeit sagt die Bienen haben Brut, zuviel ist aber nicht gut du mußt rausfinden wo die Feuchtigkeit herkommt, stehen die Bienen auf feuchten Untergrund oder zu nah am Boden?
    Feuchtigkeit gibt es auch bei Völkern wo viel Raum ist aber wenige Bienen sind, das heißt einengen.
    Mit Feuchtigkeit hab ich eigentlich noch nie Probleme gehabt, wo keine Feuchtigkeit ist gibt es auch keine schimmligen Waben.
    Ich habe das Segeberger Kunstoffmagazin.

  • Habe heute noch einem schwachem Volk ein Starkes untendrunter gesetzt; getrennt mit dem Absperrgitter.


    Dem Starkem (einzargig überwintert) habe ich vor einer Woche die zweite Brutzarge (DNM) gegeben, weil die Kiste schon so voll mit Bienen war.
    Heute beim Vereinigen habe ich gesehen, das das Leerrähmchen nicht mehr leer war - es war schon zu 90 % frisch ausgebaut !
    Allerdings war es noch nicht bestiftet, aber das wird dann wohl auch nicht mehr lange auf sich warten lassen.


    Von der Geschwindigkeit war ich echt überrascht - zu dieser Zeit;
    wo es doch eigentlich den ganzen März noch sehr kalt war.
    Heute war der erste Tag mit mal wieder deutlich über 10° Grad: 13 °
    und die Weiden waren voller Bienen :D

  • Hallo,


    keine Verluste! Unten ein Bild von gestern. Von wegen Krokusse!



    Nur bei den Futtervorräten muss man ein bißchen aufpassen. Die Völker sind schon gut in Brut gegangen. Frühtracht kann kommen!

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo,
    ein Volk von 25 ist eingegangen.
    War ein "später" Kunstschwarm (Anfang August), hat nochmal umgeweiselt.
    Bei uns ist seit etwa 3Tagen wieder gutes Flugwetter.
    Sie tragen gelben und dunkel violetten (woher???) Pollen ein.


    Gruß, Erwin

  • Hallo Erwin


    Es blühen ja schon die botanischen Varianten der Tulpen. Deren Pollen können bei manchen Typen schon solche dunklen Farben haben.


    Mit imkerlichen Grüßen


    Reinhard

  • Hallo zusammen,


    auf so viel Schnee will ich aber nicht geschenkt bekommen Rainer. :D
    Hier blühen Schlehen, Weiden sehr stark, die Wildkirschen gehen langsam auf.
    Gestern haben alle Völker den Baurahmen bekommen, zum Teil waren schon Drohnen in den Völkern.
    Gestern wurde schon kräftig Nektar geschleppt, vor den Fluglöchern war ein angenehme süß.
    Die Brutwabenzahl liegt zwischen 4-5 Brutwaben.
    Futter haben die meisten Völker in hülle und fülle, nur bei zwei Völkern habe Futterwaben zugehangen.
    In einer Woche muss bestimmt erweitert werden.

  • Reiner Schwarz schrieb:


    keine Verluste! Unten ein Bild von gestern. Von wegen Krokusse!


    Hallo Reiner,
    wo um alles in der Welt liegt Marquartstein?
    Ist das noch in Europa oder liegt das mehr an den Polkappen?


    Hier hat es freundliche 18 Grad im Schatten und die ersten Kilo Wachs laufen schon seit drei Tagen aus dem Solarschmelzer!


    Es ist Frühling !

  • So findet Ihr uns:


    von Süden kommend, an der Ampel kurz vor Spitzbergen links abbiegen, dann nicht mehr zu übersehen :P:lol::D


    Noch was Schönes, Frühjahrsanfang 2004 bei uns:



    Im Hintergrund kann man ein Bienenhaus erahnen...

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo zusammen
    Ich hab heute die erste kurze durchsicht gemacht , Futter ist bei allen Völker noch reichlich vorhanden , und in den Kisten ist es richtig am brummen .Baurahmen habe ich gegen leere Futterwaben ausgetauscht , die mussten heute unbedingt rein . Die Völker haben sich schon unter den Rähmchen mit Wildbau zuschaffen gemacht .


    Gruß Marc

  • Kurz gefasst:


    Von 3 ist 1 aus dem Winter gekommen.
    Bei den anderen war es schon im Herbst abzusehen. Das eine Volk nahm plötzlich kein Futter mehr auf und das andere war irgendwie "verwirrt". Sie trugen beharrlich das aufgenommene Futter nach unten. Selbst der Zargentausch half nichts, da die Bienchen einfach das Futter wieder nach unten trugen (ich hatte das Thema damals hier im Forum angeschnitten).


    Grüße
    north

  • Ich habe von 5 eingewinterten Völkern bissher nur einen Verlust. Jedoch sind 2 Völker recht schwach, wesshalb ich noch überlege sie zu vereinigen...
    Aber sonst bin ich mit dem ergebniss soweit zufrieden.

  • Hallo,
    letztes Jahr habe ich mit 3 Völkern das Imkern begonnen.
    Erfreulich das auch alle drei durchgekommen sind. Da es bei uns im Schwarzwald-Baar-Kreis noch nicht allzu viele warme Tage gab habe ich bis jetzt noch keine Durchsicht vorgenommen.
    Das hole ich am Samstag nach.
    Aber heute konnte ich schon am Flug sehen das 2 der Völker sehr stark sind und das andere etwas schwächer. genaueres werde ich dann am Samstag sehen.


    Viele Grüße


    meikela