von Zander auf Zadant

  • Ja, man kann aber die Ableger gleich im richtigen Rähmchenmaß kaufen oder mit einem KS starten - aber diesen Rat möchte der Threadersteller ja icht hören, daher habt Ihr Recht... 😉

  • "Unten die fünf Waben in 'ne große Kiste, Schied an die Seite, obendrauf 'ne große Kiste mit fünf Waben und 'nem Schied an der Seite, wenn die oben reinbrüten, Zargen tauschen, alle Bienen in die Zadantzarge klopfen, Drohnenrahmen dazu, ASG drauf, oben das Schied raus und die Kiste mit MW auffüllen. Imkern muß nicht zwingend kompliziert sein."


    Gernau so würde ich es auch machen, wenn ich mit Zander-

    Ganzwaben im HR arbeiten würde, wenn mit anderen Maßen ( 1/2 o. 2/3 ), dann nur die Brut auslaufen lassen und die Zarge durch halbhohen HR ersetzen.


    Salve, Peter

    zwischen 20 und 30 Völker, Buckis, Abstammung Paul Jungels und Jos Guth, Luxemburg

  • Wenn die Brut während der Tracht ausläuft, ist danach aber Honig drin.

    … aber nicht viel, wenn die auslaufenden Waben unter den neuen Brutwaben in der Nähe vom Eingang sind.

    Zumindest meine Bienen parken da höchstens Nektar zwischen und lagern dann schnellstmöglich um.

    Sobald sie oben sind, besteht die Gefahr. Dann kann man schöne Waben später trotzdem schleudern oder als Futter verwenden oder umtragen lassen

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)