Völker um kleinen Abstand verstellen

  • Hallo zusammen,


    zurzeit haben wir 3 Völker im Garten stehen, quasi auf die Terrasse. Das war fürs erste Jahr ganz bequem und unterhaltsam, schon einige Stunden verbracht mit nur zugucken :D. Die stehen auch auf einem kombiniertem Bock direkt neben einander, mit die Hoffnung das die es über den Winter schaffen (bis jetzt leben alle) und auch Honig bringen werden, würde Platz zum arbeiten an die Bienen schon ganz bequem sein. :S

    Konkret wollen wir die um ca. 40 - 50 m verstellen und mit möglichst wenig Verlust von Flugbienen.

    Anscheinend sollte das in die Wintermonate ohne Bedenken auch gut machbar sein.. Was sind eure Praktische Erfahrungen damit? Sind X Tage notwendig mit kalte Temperaturen? Oder einfach keine Gedanken drum machen und die Völker verstellen nach hinten..?


    Die nächste Woche ist allerdings kein Flugwetter vorhergesagt. Das scheint mir also ein optimales Zeitfenster zu sein.

    A07E074E-3021-45D9-B571-A536EBD52337.jpeg

  • Aber um 50cm kannst Du auch irgendwie immer verstellen, oder? Da würde ich mich nicht sehr sorgen.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Würde ich jetzt nicht tun, weil ausfliegende Bienen bei diesem Wetter nicht genug Zeit haben, den Stock wieder zu finden. Sie verkühlen sehr schnell.

    Gestern 6 Grad und leichter Bienenflug.


    Gruss

    Ulrich

  • Moin zusammen


    Bitte benutze die Suchfunktion. Haben wir hier schon zig mal diskutiert.


    Gruss

    Ulrich

    Genau, habe ich auch gemacht. U.a. Folgendem Thread.

    https://www.imkerforum.de/forum/thread/36879-beute-im-winter-verstellen/?pageNo=1


    Manchmal verliert man auch den Überblick bzw. sieht man durchs Wald die Bäume nicht mehr oder weiß nicht ob es 1 zu 1 zutrifft. Weil der so alt ist habe ich da nicht weiter geschrieben und ‚jüngere Threads‘ bzgl. dieses Thema habe ich letztens nichts gesehen.


    Was das Wetter betrifft hatte ich die 10-tägigen Vorhersage als Bild eingefügt, bei mir ist das allerdings zu sehen..?


    Habe auch mein Profil ein wenig erweitert, Bienen stehen in Aldenhoven (Kreis Düren, nähe Aachen).


    Aber um 50cm kannst Du auch irgendwie immer verstellen, oder? Da würde ich mich nicht sehr sorgen.

    Ware tatsächlich um die 40 Meter.


    ————————————


    Morgen wird es noch 6 Grad wobei es den ganzen Tag regnen soll.

    Ab dann wird’s nicht wärmer als 4 grad.


    Dann gibt‘s welche die sagen kurz bevor Flugwetter ansteht umstellen oder andere sagen direkt wo es kälter wird damit die längst möglich schon an den neuen ‚Standort‘ stehen.


    Egal wie es gemacht scheint es wichtig das die sanft umgestellt werden damit keine runterfallen und nicht mehr in die Traube kommen. Kann ich nachvollziehen..


    (Habe nochmal das Bild versucht hinzufügen falls das andere nicht sichtbar war.)


    58165C26-025D-48E6-B3CD-7C0D6ECFAA30.jpeg

  • Werbung
  • Wenn Du unabhängig vom Wetter die Damen sicher umstellen willst, dann stelle sie einmal aus dem Flugkreis heraus und dann wenn es wieder endgültig warm wird, dorthin zurück, wo sie dann endgültig sein sollen.

    Wenn denn jetzt innerhalb des Flugkreises, dann nach dem Umzug mit Zweigen o.Ä. das Flugloch so belegen, dass auch die leichtsinnigste Biene beim Verlassen des Stockes registriert, dass da irgendwas anders ist als gestern und ein neu Einfliegen Not tut.

    Ihr also vorgaukeln, dass der "hohle Baum" in dem sie wohnt zusammengebrochen ist.

    Außer dem Schwärmen, der Einzige Umzugsgrund für die Bienen, historisch gesehen.

    So oder so sollte es auf jeden Fall klappen. Einfach umstellen und dann feststellen dass der Kasten mit einem Teil vom Volk auf dem neuen Platz steht und eine Bienentraube am alten hängt, bei diesem Wetter nicht das was man sehen will.


  • Ich glaube dies ist der längste Faden von vielen über dieses Thema.

    Einfach mal suchen :S