• Hallo,
    ich bekomme demnächst 15 neue Dadant-Kästen. Bisher imkere ich (seit einem Jahr) mit Normalmaß mit 21 Völkern. In Zukunft möchte ich beide Systeme nebenherlaufen lassen.(ich weiss, zwei verschiedene ist ...)
    Ich möchte im Frühjahr schon einen Teil mit meinen eigenen Bienen besetzten, bin jetzt aber dauernd am Rätseln ob kleine oder gleich große Einheiten... usw.
    Wie würdet ihrs machen???
    viele Grüße
    Schulze Michi

  • Hallo Michi,


    so würde ich das machen:


    1. Geduld haben (hätte ich wahrscheinlich auch nicht :wink: )
    2. Schwarmzeit abwarten.
    3. Schwärme vorwegnehmen. Eventuell 2:1 Zufegen.
    4. dem "Abgeschwärmten Volk" eine Zelle stehen lassen oder besser brechen und nach 9 oder 14 Tagen neu beweiseln.
    5. Vorschwarm gleich in Dadtantkästen auf ein oder drei MW oder Anfangsstreifen einschlagen, behandeln und paar Tage in Kellerhaft, eventuell füttern. (Zieht nicht aus, weil alte Weisel ruckzuck stiftet)
    6. Endgültig Aufstellen.
    7. Mit MW auffüllen und eventuell Füttern.
    8. Größzügig Raum geben eventuell recht bald Honigräume zum Ausbauen für's nächste Jahr.


    Wenn Du das ganze Mmitte Mai machst, bringt der Schwarm wahrscheinlich sogar etwas Honig. Machst Du's später (was ich je nach Tracht empfehlen würde, wenn die Völker solange durchhalten) bringen die Stammvölker ganz normal Honig und der Schwarm behält die Futterzarge gleich bis zum Herbst. Nach Johanni würde ich's aber nicht mehr machen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo,


    Henry, daß "..Schwärme vorwegnehmen. Eventuell 2:1 Zufegen.
    4. dem "Abgeschwärmten Volk" eine Zelle stehen lassen.." würde
    ICH nicht machen wollen. Aus solche "schwarm" Völker versuche ich
    gerade nicht zu Vermehren, weil ICH genau diese Eigenschaft nicht
    möchte.....


    MfG
    Dante

  • Hallo Bauer,


    die Frage von Michi war ja, wenn ich ihn richtig verstanden habe, wie er seine eigenen Bienen in die neuen Kisten bringt und dabei ohne viel Aufwand die Bauleistung stimmuliert und vielleicht bei den Bestandsvölkern dennoch ordentlich Honig erntet. Es geht nicht darum die ersten Schwarmzellen als Zuchtserie umzuwidmen, sondern Bienenmasse und Waben zu erhalten oder verstärkt zu erzeugen. Natürlich kann und sollte man für die "abgeschwärmten" Völker und beim Bestand von dann andie 35 Völker schon ein paar gute Weiseln ziehen. Nur sollte man die vielleicht nicht gleich in so ein "abgeschwärmtes" Volk zusetzten. Vielleicht klappt das aber, wenn man mit Wachspatronen zusetzt, wenn man begattete hat, dann würde ich das versuchen. Unbegattet sind die risikolos im Restvolk entstandenen Weiseln ja auch. Dann hat man die Brutlücke also auch, aber eben nicht noch das Risiko des Zusetzens in ein großes gerade noch schwarmtriebeiges Volk. Die alten Weiseln, also die Vorschwärme bauen und entwickeln sich sicher schneller als Nachschwärme oder das zurückgebliebene Volk, auch wenn die neue Weisel begattet war. Die alte Weisel hat in aller Regel das größere Potential und auch das Volk besser im Griff. Sie regiert ja ihre Töchter. Die Harmonie ist gleich von Anfang an da und war eigentlich nie weg. Und das Restvolk "fühlt sich" wie nach einem Schwarmabgang. Die Jungweisel ist vom selben Blut.


    Sicher kann man aber auch Kunstschärme abfegen nur braucht man dann ja auch erstmal Ersatz für die alte Weisel und wenn man da erst auf Nachschaffung setzt, verliert man zu viel Zeit und hat Nachschaffungszellen statt Schwarmzellen. Deshalb lieber statt Schwarmverhinderungsmaßnahme gleich Vorwegnehmen und alle Probleme mit einem Mal und wenigen Handgriffen lösen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • hallo henry,
    vielen dank für deine antwort, die entspricht fast ganz meiner vorstellung von imkerei.
    ich möchte sowieso gerne auf dauer mit dem schwarmtrieb des biens imkern, und denke nicht daran die alte weisel zu entfernen, nur weil sie sich ihres natürlichen instinkts bedient und schwärmen möchte. meiner meinung nach - und ich weiss dass es noch sehr viele andere meinungen gibt- dürfen gesunde völker ihren instinkten folgen und wenn man sie wegzüchtet fährt die gesamte imkerei , wie es ja jahr für jahr immer mehr passiert- einfach an die wand.
    danke nochmal und viele grüße
    michi