Wie überwintert ihr eure Bienen

  • WV Boden auf, Flugloch eng, Folie drauf, viel Futter drin.


    Mini+ (leider einzargig) unten zu, ein Paket Futterteig auf den Wabengassen, darüber Folie gelegt, damit nicht zuviel Luft zwischen Waben und Deckeln ist - darauf Dämm-Stroh und dann der Minideckel drauf - das ganze Gebilde in eine große Beute gesteckt und mit Stroh rundherum gedämmt und da dann den Deckel von der großen Beute drauf. Ja, ich weiß - vermutlich zuviel Palaver, aber ich wollte es unbedingt probieren, ob es klappt.

    Klappt anscheinend,


    Johannes Peter hat da mal nen YouTube Video gemacht.

    Auch Futterteig auf die Obertäger, Folie dann Leerzarge und einfach den Styrodeckel ohne einpacken.

  • Johannes Peter hat da mal nen YouTube Video gemacht.

    Ich glaube, das war das Video, das ich mir (nach Ratschlag von hier) dazu angeguckt hatte. Dass ich dann obendrein noch die Strohdämmung rundherum gepackt habe, ist wohl meinem Mutterinstinkt zuzuschreiben, der wollte, dass die Bienchen im Winterbettchen garantiert keine kalten Füße kriegen.

    "Wie stellst du dir das Land vor in dem Milch und Honig fließen?" "Klebrig."

  • Satia, mach bei den Minis die Schieber raus. Gerade bei den schwachen Völkern kondensiert zu viel Wasserdampf. Der geht in das offene Futter. Diese dünne Plörre taugt nicht als Futter. Das gibt Durchfall. Sie machen die nächsten Zellen auf, dann das gleiche Spiel wie oben. Du kannst im Frühjahr die Waben ausgießen. Das ist nicht gut. Aber auch mehrzargige Minis lasse ich offen.

    Trocken und kühler ist besser als wärmer und nass.



    Gruss

    Ulrich

  • Satia, mach bei den Minis die Schieber raus. Gerade bei den schwachen Völkern kondensiert zu viel Wasserdampf. Der geht in das offene Futter. Diese dünne Plörre taugt nicht als Futter. Das gibt Durchfall. Sie machen die nächsten Zellen auf, dann das gleiche Spiel wie oben. Du kannst im Frühjahr die Waben ausgießen. Das ist nicht gut. Aber auch mehrzargige Minis lasse ich offen.

    Trocken und kühler ist besser als wärmer und nass.

    Es ist kein Schieber drin, sondern die stehen auf einer Platte drauf. Unter dem Volk ist also noch ein bisschen Luft bis zum tatsächlichen Boden. Der Eingang ist vorne komplett offen und nur mit Mäusegitter geschützt. Das Futter ist als Teig drin. Da die Folie über dem Futter ja eine Beule bildet und zu den Seiten runtergeht, müsste eventuelles Schwitzwasser zu den Seiten ablaufen.

    "Wie stellst du dir das Land vor in dem Milch und Honig fließen?" "Klebrig."

  • hat jemandvon euch schon mal zur Wärmereflektion eine Rettungsdecke auf die Oberträger / Folie gelegt?

    Eine Rettungsdecke nicht, aber eine Heizkörper-Reflexionsfolie und zwar auf die Folie, nicht direkt auf die Oberträger.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • hat jemandvon euch schon mal zur Wärmereflektion eine Rettungsdecke auf die Oberträger / Folie gelegt?

    Eine Rettungsdecke nicht, aber eine Heizkörper-Reflexionsfolie und zwar auf die Folie, nicht direkt auf die Oberträger.

    nee da zerlegen die nämlich das dahinter liegende Styropor... Im Rahmen der Winterbehandlung oder beim schieden im Frühjahr kommen die in meinen Beuten auch wieder mit rein und da oberhalb des Gitters! Bei mir aber nur oberhalb des Bienensitzes bzw. des Brutnestes.

  • Moin zusammen,


    hat jemandvon euch schon mal zur Wärmereflektion eine Rettungsdecke auf die Oberträger / Folie ....

    Was macht der Bien bei niedrigen Temperaturen ? - Er rottet sich zusammen und bildet die Wintertraube.


    Wie isoliert der Bien diese nach allen Seiten ? - mit seinen individuellen Körpern, gut zu sehen beim Lupfen des (Holz-)Deckels: auf den OT schließen die Bienen die Traube isolierend nach oben ab.


    Wenn Folie, dann grundsätzlich mit "Unterbau" (Leistchen unter der Folie), damit diese Isolation gewährleistet ist.

  • Faszinierende Vorstellung, dass Folie direkt auf den OT aufliegen kann...

    Ich habe modifizierte OT und trotzdem gibt es immer etwas Überbau in meinen Segebergern, da ist IMMER Beespace unter der Folie🙂

  • Wie isoliert der Bien diese nach allen Seiten ? - mit seinen individuellen Körpern, gut zu sehen beim Lupfen des (Holz-)Deckels: auf den OT schließen die Bienen die Traube isolierend nach oben ab.

    Ja, machen Sie, aber die Erfahrung zeigt, dass die Frühjahrsentwicklung in gut isolierten Beuten besser ist. Ich mache die Wärmemaßnahmen deswegen im Mitte Januar und nicht schon Anfang Dezember.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Ja, machen Sie, aber die Erfahrung zeigt, dass die Frühjahrsentwicklung in gut isolierten Beuten besser ist. Ich mache die Wärmemaßnahmen deswegen im Mitte Januar und nicht schon Anfang Dezember.

    Das habe ich auch beobachtet - in Segebergern sind sie 2 bis 3 Wochen früher aus dem Winter ggü. Holzbeuten. Dafür ist der Schwarmtrieb auch 2 Wochen früher sichtbar. Alles hat 2 Seiten.