Robinie oder Akazie?

  • Macht keine Probleme, wo keine sind, wir haben doch eh schon genug davon!

    Wir sollten unseren Honig gut verkaufen, aber keine Welterklärer sein. Mir reicht es, wenn dem Kunden der Honig schmeckt und er ihn wieder haben will, auch wenn er nicht weiß woher er wirklich kommt. Deswegen erkläre ich z.B. auch nie was "von Läusen", solange nicht danach gefragt wird.


    Das eine ist Biologie, das andere historisch sprachlich gewachsene Tradition und Marketing. Bei einer Schillerlocke glaubt doch auch keiner, dass es die Locke einer berühmten Leiche ist! Oder denkt jemand von euch bei Palatschinken wirklich an Geräuchertes?? Na also!


    Es gibt auch so tolle Bezeichnungen für Lebenmittel wie


    Nonnenfürzle

    Herrgottsbescheißerle

    Tote Oma

    Handkäs mit Musik

    Arme Ritter

    Bienenstich

    Strammer Max

    Blindhuhn

    Muckefuck

    Kalter Hund


    Würdet ihr hier hier auch aufklären wollen?

  • Kiki ich sehe es wir du, darum heißt er bei mir Robinienhonig.


    Es ist meiner Meinung nach der schlechteste und langweiligste Honig gleich gefolgt von Raps

    .

    Liebe Grüße Bernd.

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Es ist meiner Meinung nach der schlechteste und langweiligste Honig gleich gefolgt von Raps

    Volle Zustimmung!

    Allerdings muss der Köder dem Fisch schmecken und nicht dem Angler.

    Ich habe meine Etiketten wieder ändern lassen, nachdem nur wenige "Robinie" wollten und statt dessen auf ihrer "Akazie" bestanden.

  • Ich habe keinen solchen Honig, aber als ich mal vom Kollegen welchen gekauft hatte, stand auch bei mir Akazie drauf. Die meisten wollten trotzdem lieber meinen Blüten-Mischhonig, weil Akazie ihnen zu langweilig im Geschmack war und damit habe ich es aufgehört, andere Honige zur Sortimentserweiterung zu verkaufen.


    Auch wenn ich dein Problem mit dem Namen wegen der Botanikanteile in unserem Studium gut nachvollziehen kann, habe ich mittlerweile für mich beschlossen, dass ich privat auch darauf verzichte, dass man Borke statt Rinde sagen muss, Kohlenstoffdioxid statt Kohlendioxid...

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)

  • kelte hier ging es nicht um rechtens, richtig oder falsch, sondern wie gefühlt draußen an der Kundenbasis mit diesem Spielraum umgegangen wird und andere das handhaben.


    Liebe Grüße Bernd.

    Pushen wir uns nicht an den Stöckchen dieser Welt, bewegen wir Baumstämme, auf denen wir stehen.

  • Die einzige Verwendung von aromatischem (!) Akazienhonig fand ich nach einem wirklich guten Abendessen in Venetien, wo es abschließend Käse mit diesem Honig gab - ein Gedicht. Seitdem suche und kaufe ich hin und wieder so'n Honig und bin immer wieder enttäuscht worden.


    Nimm "Akazie", auch wenn's botanisch nur teilweise stimmt; dafür ist der Preis vlt. besser ;) .

  • Robinienhonig darf in Deutschland ganz offizielles Akazienhonig vermarktet werden. Da müßt Ihr keine Gewissensbisse haben. Denkt einfach daran, daß es sich um eine Scheinakazie handelt also Akazie.

    Beim Erwärmen, Filtrieren und Trocknen von Honig, bei der Behandlung der Völker, Verdampfen, Zwischen-oder Reizfütterung seid Ihr doch wohl auch nicht so genau. Das Alles wäre tatsächlich nicht statthaft, die Bezeichnung Akazienhonig ist dagegen voll legal, also mittig mit beiden Beinen auf der Freiheitlich-Demokratischen Grundordnung, der DIN der TAS und der Honigverordnung.

    Viele liebe Grüße und bleibt moralisch einwandfrei

    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • hier ging es nicht um rechtens, richtig oder falsch

    Wenn die Bezeichnung Akazienhonig nicht erlaubt wäre, würde sich mir die Frage nach der Bezeichnung nicht stellen.

    Da aber beides möglich ist, wählte ich "Akazienhonig" weil es gebräuchlicher ist.

    "In einer Demokratie hat jeder das Recht auf eine eigene Meinung, aber nicht auf eigene Fakten."

    aus "Mensch, Erde"

  • Nenne es Akazienhonig für die Vermarktung. Es ist die zulässige, für Honigkunden gewohnte Bezeichnung.


    Mit Robinie können viele gar nichts anfangen. Akazie kennt man vom Holz her (Tischplatten und so).


    P.S. Geschmacklich furchtbar langweiliger Honig, aber sehr dankbar durch seine Kristallisationseigenschaft. Der perfekte Honig für Leute die keinen Honig mögen sagt ein Kollege immer 😂