...dann hast Ratten Du auch häufig!

  • Einen tendenziell immer noch / wieder spätsommerlichen Abend zusammen!


    Wie der Titel es bereits verrät bedingt meiner Erfahrung nach jedwede noch so saubere Tierhaltung einen gewissen Zuwanderungsdruck von ... "Schadnagern".

    Ob meiner Erlebnisse in den letzten 2,3,4 Jahren was die wiederholte Unterminierung der Hühnerhütte inkl. Entnahme von (Unter-)Bausubstanz angeht ein ganz klein wenig angesäuert und diesbezüglich derzeit in elementaren Reparaturmaßnahmen begriffen erhielt ich nach mir unklaren Spuren an den teils herausgerupften Fluglochschaumstoffstreifen der Bienenbeuten letzte Nacht folgendes Beweisfoto

    [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/44594283ys.jpg]

    .

    Nachdem der / die / das erwartet Verantwortliche also identifiziert ist, bleibt die Frage, ob bzw. falls ja, was zu tun ist.


    Woraus wiederum meine Frage nach erwiesenermaßen rattenbevölkerten Bienenständen und insbesondere möglichem Einfluß des Getiers auf die stresslose Überwinterung der Bienen resultiert.

    Also, wer kann und mag (mir) was dazu schreiben?


    Gespannten Gruß

    vom

    Patrick


    P.S.: Bekämpfungs-/Vergrämungsvorschläge innovativer (!) Natur? Immer gerne her damit. :wink:

    Die Gängigen habe ich bereits auf dem Schirm bzw. sie werden teils sogar bereits umgesetzt.

    Nicht von mir im Übrigen, sondern von den Standplatzbesitzenden.

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Das kann ich nur bestätigen. Junge motivierte hessische Katzen, und du hast für immer Ruhe. ;)

    Im wahrsten Sinne des Wortes, weil effektiver kann man nicht gegen Singvögel vorgehen. Ich häng hier keine Nistkästen mehr auf, bei uns patrouillieren fünf bis zehn gut genähte, geimpfte und satte HAUSkatzen durch den Garten und spielen alles tot, was seinen kleinen Schnabel aus dem Nest hält. Wenn man den Steinhaufen mit Drahtgitter abdeckt sieht er zwar scheiße aus, aber es gibt Eidechsen, ohne nicht. Ziemliche Katastrophe für's Ökosystem, wenn man genauer hinschaut. Leider. Ich mag Katzen, aber das ist leider auch Realität.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Als wir in unser Dorf zogen, gab es in der Nachbarschaft 7 Katzen. Und ich war überglücklich keine Wühl - und sonstige Mäuse im Garten zu haben.

    Inzwischen sind bis auf einen kastrierten Kater alle verstorben... und ich habe Mausefallen gekauft :cursing:

    Es sind übrigens auch keine Katzen zu bekommen: die Bauernhöfe kastrieren ihre auch, die Tierheime geben keine ab, die draußen sein sollen...

    Irgendwo in der Mitte ist es wohl angemessen....

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Die Ursache beseitigen (nicht die Hühner)

    seit ich in meinem Hühnerstall das Futter nicht mehr in offenen Behältern habe, sondern nur noch in Behältern die die Hühner selbst öffnen können/müssen, ist das Problem kleiner geworden.

    Dann habe ich noch das Hühnerstalldach neu gemacht da waren die Ratten zwischen Dachauflage und Isolierung (in der Isolierung) und so den Stall weitestgehend "rattendicht" gemacht

    Jetzt sind sie noch im Kompost.

    Die weitere Bekämpfung mache ich konventionell

    Falle und Giftköder -->wobei die Köder auch nicht so das wahre sind

    ich verwende sie zum Teil als Lockköder für die Fallen.

    Die wichtigste Zeit ist der Herbst da kommen die Ratten von den Feldern

    Auf Katzen würde ich mich nicht verlassen die sind , wie beschrieben, eher "gut" gegen Vögel

    an Ratten traut sich längst nicht jede Katze ran.

    VG

    Martin

  • Uuuuh, böse :) - wie ich wegen Igol im Tierfutterfachgeschäft war bin ich fast gestorben, das ist ja echt 'ne Parallelwelt!? In meiner Kindheit hatten wir immer Katzen, aber da hat sich futtertechnisch echt was getan, mein lieber Schwan.... Unfassbar. Ich war regelrecht schockiert.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Es sind übrigens auch keine Katzen zu bekommen: die Bauernhöfe kastrieren ihre auch, die Tierheime geben keine ab, die draußen sein sollen...

    Wieviele soll ich dir schicken?
    30? 60? 100?

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.


  • ^^

    Versandkäfig für Katzen?


    Spaß beiseite...vllt komme ich bei Gelegenheit darauf zurück.

    Hier holen sich Leute Katzen aus Frankreich, weil keine zu kriegen sind 8|...unglaublich, oder?

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Ich weis, ja...

    Das Problem ist hier, dass es in manchen Käffern hin und wieder 2 Katzen gibt, die keinem gehören. Dann haste im nächsten Jahr 6 und im nächsten dann 30. Das ist echt nicht so cool... Und keiner is dafür verantwortlich...

    Mikrowellen-Essen aus biologischem Anbau lässt uns nur so leise aufstoßen, dass sich niemand belästigt fühlt.