Bestellung von Königinnen per Internet

  • Ohne den Namen des Versenders wird keiner etwas Konkretes sagen können. Der Hinweis dort einmal anzurufen kam ja schon.

    Ob windig oder nicht, ob gute Königin oder nicht, sind aktuell nur Spekulationen und Gedankenspiele.

  • So hatte die drei Seiten jetzt hier gelesen .


    Um welchen Betrag geht es hier überhaupt ?


    Lohnt sich das ganze geschreibsel hier ?


    Und by the way......


    ICH würde doch erst im Frühjahr (wenn überhaupt) bestellen und dann bezahlen.

    Wer weiß denn schon, was inzwischen alles passiert (mir, dem Händler oder sonst was)


    Vorkasse ein halbes Jahr vorher ?!


    Nooo !

  • Rhein: Vorgeprüfte Kö. gibt es auf dem kommerziellen Markt (nicht: in den internen Tauschbörsen spezieller Zuchtvereinigungen) nur für deutlich 3-stellige Preise. Und: Wie definiert man "vorgeprüfte Belegstellenkö."? Eine Prinzessin, die im Vorjahr in ihrem Begattungsvölkchen geprüft wurde oder eine echte Zuchtmutter eines auf einer Belegstelle aufgestellten Drohnenvolkes oder, oder?

    Da hast du recht



    nun zur Definition

    Wenn man schreibt

    Königin aus 2022 von uns vorgeprüft und selektiert, sehr gut zur Nachzucht geeignet.

    Dann darf ich ja schon was erwarten das sie nicht einfach nur im Begattungsvölkchen geprüft wurde ist das möglich wenn sie von 2022 ist? Wäre das seriös?

  • Wer redet sein Produkt schlecht? Ich kenne niemanden.


    Wenn ich Königinnen vermehren will, dann prüfe ich die Zuchtmutter. In der nächsten Saison wird dann, falls ich zufrieden bin, nachgezogen.

    Auch ein Herr Gann oder die Frau Heike Aumeier können keine Garantien abgeben, aber ihren Beschreibungen könnte man vertrauen. Ebenso, Luffi, U. Eichholz, R. Schwarz, F. Osterloh und einige andere, die ich hier vergessen habe.


    Gruss

    Ulrich

  • Hallo!

    Jetzt werde ich hier schon genannt und dann will ich als luffi mal antworten.


    Die Vorprüfung in 2022 mit 2022er Königinnen kann tatsächlich stattgefunden haben, weil auch ich 3 Jahre lang Königinnen aus Argentinien bezogen habe. Es waren Nachzuchten von Zuchtmüttern aus dem VSB-Projekt des LV Buckfastimker Bayern e.V. - insbesondere aber von mir direkt. Sie wurden weitestgehend mit Drohnen aus unserem VSB-Projekt begattet. Leider mal mehr und auch mal weniger.


    Aber auf jeden Fall kann man solche Königinnen direkt überprüfen, wenn man diese direkt in große Völker einweiselt. Was aber durchaus problematisch ist, wenn diese Königinnen vom Einfangen in Argentinien bis zu uns doch auch mal mehr als eine Woche unterwegs gewesen sind. Zur Frühtracht braucht man nichts mehr sagen, weil wenn Anfang April diese Königinnen kommen und Völker umgeweiselt werden, dann ist die eigene Brut erst mal nach 6 Wochen vollständig in der Tracht ohne fremde Einflüsse. Das ist dann Mitte Mai.


    Also so etwas gibt es!


    Ich persönlich bin von der guten Idee im Winter für unser VSB-Projekt Königinnen auf der Südhalbkugel zu züchten wieder abgekommen, weil die Zuverlässigkeit dieser Königinnenvermehrer ohne Kontrolle eher am unteren Niveau sich orientiert. Gute Königinnen züchten und dann noch eine hervorragende Begattungssituation mit tollen Drohnenvölkern zu schaffen ist halt nicht jedermanns Sache...

    Grüße Luffi


    Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer. :u_idea_bulb02:

    (Lucius Annaeus Seneca - römischer Politiker, Dichter und Philosoph - * 4 v.Chr, † 65)

    Einmal editiert, zuletzt von luffi ()

  • Der Anbieter der Kö's ist hier im Anzeigenteil des Forums "fleißig" zu sehen.

    Anzeigenteil des Forums oder Imkermarkt?

    Lass die Finger davon.

    Unabhängig von der Banknachfrage sind die Konditionen Mist. Nimm die Nachrage als Fügung. Jetzt bezahlen und im März erhalten. Selbst wenn alles gut läuft, ist das verglichen mit anderen Angeboten unattraktiv.

    Oder hast du einen Fehler in der IBAN? Was allerdings unwahrscheinlich ist, durch die Kontrollnummer vorne. Chance von 1 zu 98, glaub ich.

    Kauf dir etwas später eine aus empfohlener Quelle. Es muss nicht immer alles von heute auf morgen sein. Imkern sollte auch Geduld lehren.

    "Und dann muss man ja auch noch Zeit haben, einfach dazusitzen und vor sich hin zu schauen.“ Pippi Langstrumpf

  • Wenn es denn der Anbieter ist, den ich mit dem Stichwort "fleißig" verbinde, dann war das zumindest in der Vergangenheit so, dass die Bekannten, die da bestellt haben auch Königinnen bekommen hatten. Es hat allerdings z.T. deutlich länger gedauert als vorher beim Kauf angekündigt. Die dabei gekauften Königinnen waren auch ohne besondere Auffälligkeiten.


    Dennoch würde ich persönlich meine Königinnen mit Versand auch weiterhin nur bei Leuten kaufen, zu denen ich Vertrauen habe, weil ich reale Personen dahinter kenne und nicht nur eine Firma mit Webshop. Das mit der Vorkasse so weit im Vorraus würde ich auch vermeiden. Es gibt genug Kollegen, die auch gegen Rechnung oder Bezahlung erst zum Versandtermin liefern.

    In der Natur gibt es weder Belohnungen noch Strafen. Es gibt Folgen.
    (Robert Green Ingersoll)