Schleuderumbau von selbstwende Tangential auf Radial

  • wartet die Schleuder bei der Umstellung auf dich. Kurzum: das Entdeckeln wird zum Flaschenhals.

    Macht doch nix. Einen Tod muss man sterben und wenn man durch den neuen Korb deutlich schneller wird, ist doch schon viel gewonnen.

    Klar, wird es durch Dickwaben und Messer NOCH schneller, aber dazu muss man auch die Honigräume umstellen. Habe ich selbst noch vor, aber nicht, dass dadurch der Eindruck entsteht, der neue Korb allein würde sich nicht lohnen.

  • wartet die Schleuder bei der Umstellung auf dich. Kurzum: das Entdeckeln wird zum Flaschenhals.

    Macht doch nix. Einen Tod muss man sterben und wenn man durch den neuen Korb deutlich schneller wird, ist doch schon viel gewonnen.

    Klar, wird es durch Dickwaben und Messer NOCH schneller, aber dazu muss man auch die Honigräume umstellen. Habe ich selbst noch vor, aber nicht, dass dadurch der Eindruck entsteht, der neue Korb allein würde sich nicht lohnen.

    Ne, nicht falsch verstehen. Du kannst du radiale auch einfach noch was laufen lassen und gut ist. Ich wollte nur aufzeigen, dass du immer neue Flaschenhälse hast. Nach dem Messer kommt der Deckelwachsschmelzer etc 😉

  • Ich habe dieses Jahr 2 Änderungen in meiner Imkerei vorgenommen. Beide haben sich in meinen Augen wirklich bezahlt gemacht.


    1.

    Meine 60er CFM von 8 Flachrähmchen Tangential auf 15 Flachrähmchen Radial umgestellt. Kostenpunkt waren 410€.

    Ich schaffe nun ca. alleine im Schleuderraum wofür zuvor 2 Personen nötig waren. D.h. die Massendurchsatz hat sich nicht erhöht aber der Personalaufwand halbiert und es waren deshalb keine weiteren Anpassungen in Sachen Entdeckelung, Filter oder Klärtechnik notwendig… und das nervige Wabendrehen entfällt.

    Da es die letzten 2 Jahre auf jeweils 2 Schleudertage bei Früh- und Sommertracht hinausgelaufen ist, wollte ich meine Familie nicht weiter zu meinem Hobby nötigen müssen. Nun können sie helfen aber müssen nicht mehr… 😃


    2.

    Segeberger Abstandsrahmen von Germerott um den Beespace über dem Absperrgitter zum Honigraum herzustellen (insgesamt ca. 65€ für 16 Kisten).

    Das Abnehmen der Honigräume ist um ein Vielfaches entspannter und einfacher geworden. Nicht nur für mich sondern auch für die Bienen, die nun nicht mehr aufgrund von am Honigraum festklebenden Absperrgittern zermanscht werden.


    Gruß

  • Sind knapp über 6mm… der Honigraum wandert dadurch aber wohl letztendlich 7-8mm höher… z.B. ein Zwischenraum inkl. Verunreinigungen mehr und der Rahmen ist so eng auf der abgeschrägten Falz dass dadurch wohl auch etwas mehr „Höhe“ entsteht…

  • Bei Holtermann habe ich den Rahmen nicht gefunden, stattdessen aber Auflageschienen für den Brutraum, durch die die Brutwaben 8mm tiefer hängen. Das sollte doch eigentlich den gleichen Effekt haben, oder? 🤔 Über anklebende Absperrgitter habe ich mich auch schon geärgert. Die Schienen sind recht preiswert, ich denke, die probiere ich in der nächsten Saison aus.

    Viele Grüße

    Andrea

    Ein Garten ohne was zu essen ist verschwendete Landschaft.

  • Bei Holtermann habe ich den Rahmen nicht gefunden, stattdessen aber Auflageschienen für den Brutraum, durch die die Brutwaben 8mm tiefer hängen. Das sollte doch eigentlich den gleichen Effekt haben, oder? 🤔 Über anklebende Absperrgitter habe ich mich auch schon geärgert. Die Schienen sind recht preiswert, ich denke, die probiere ich in der nächsten Saison aus.

    Eigentlich ist beides sinnvoll. Denn wenn du nur die Auflageschiene machst, dann klebt das ASG trotzdem weiter unter den Rähmchen des untersten HR.

  • Beitrag von Marcus Göbel ()

    Dieser Beitrag wurde von Werner Egger aus folgendem Grund gelöscht: Ich hoffe ich habe das richtig verstanden, ansonsten melden. ().
  • Beitrag von Marcus Göbel ()

    Dieser Beitrag wurde von Werner Egger aus folgendem Grund gelöscht: Ich hoffe ich habe das richtig verstanden, ansonsten melden. ().
  • Bei Holtermann habe ich den Rahmen nicht gefunden, stattdessen aber Auflageschienen für den Brutraum, durch die die Brutwaben 8mm tiefer hängen. Das sollte doch eigentlich den gleichen Effekt haben, oder? 🤔 Über anklebende Absperrgitter habe ich mich auch schon geärgert. Die Schienen sind recht preiswert, ich denke, die probiere ich in der nächsten Saison aus.

    Eigentlich ist beides sinnvoll. Denn wenn du nur die Auflageschiene machst, dann klebt das ASG trotzdem weiter unter den Rähmchen des untersten HR.

    Wir kommen vom Thema ab… aber ich halte die Auflageschienen für weniger wichtig. Ein auf den Brutwaben klebendes Absperrgitter ist für mich kein so großes Ärgernis und zudem auch kein Risiko für Bienen und Königin.

    Jedenfalls nicht so groß wie ein unter dem Honigraum klebendes und eventuell herunter fallendes…

  • Hallo,

    Segeberger die mit Basteleien vernünftige Beuten werden wollen....... Wer die Rähmchen tiefer setzt, sollte kurz überlegen, wie groß der Abstand Rähmchen Deckel wird......16 mm

    Bis bald Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, xx Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN

  • Denke werde den Radialkorb bei Carl Fritz bestellen, ein anderer Korb passt wegen dem Wellendurchmesser schon mal nicht.

    Fritz hat 30mm Wellendurchmesser.


    Seeberger Beuten bitte wo anders diskutieren Danke :)