Dampfwachsschmelzer-Rest: Klären vom Wasser-Honig-Gemisch

  • Meine Tendenz wäre auch bienendicht entsorgen z.B. unter einer Deckschicht im Komposthaufen oder stark verdünnt.


    Alternative Idee (explizit nur eine Idee, keine Erfahrungswerte, Laborergebnisse o.ä.), wenn du es unbedingt verwerten willst (löst aber ein Seuchenproblem nicht):


    Wie wäre es, wenn du die Suppe dem Bienenfutter zumischt. Damit würdest du zumindest die Soße soweit verdünnen, dass HMF kein Problem mehr sein sollte. HMF hast du immer, es geht nur um die Dosierung/Werte. Wenn du dann auf genug Völker verteilst, wäre es vielleicht möglich. Das ganze natürlich nur auf Basis von Laborwerten, mit denen du dann die Verdünnung berechnen kannst die man für einen gesunden Wert braucht.


    P.S. Riskiere nicht deine Bienen

  • Ein Mittel gegen Schwellungen, wie Franzbrandwein.

    oder eins für Kopfweh (nicht gegen), falls man mal eine Ausrede braucht.

    HMF- Geist, ... den Magen richtig eins auszuwischen.

    Irgend eine Methylalkohol um die Hellseher/innen erblinden zu lassen.

    HMF-Bienenburner für den Bunsenbrenner.

    Irgendwas sinnloses, dass der ein oder andere haben will, wird sich wohl draus basteln lassen.

    Helft mal kreativ zu sein.


    Sorry, mein Humor geht schon wieder mit mir durch.

  • Ruf doch mal beim Klärwerk an und frag freundlich, ob das für die überhaupt ein Problem wäre.

    Für das Klärwerk ist es sicher kein Problem. Für Stylex schon, da der nächste Klärwerkanschluss sehr weit weg ist.