Dunkel verdeckelte Honigzellen

  • 20220907_121302.jpg20220907_121306.jpgIch habe seit Mitte Juni 2 Ableger auf DNM mitsamt der Rähmchen und Waben, die unterschiedlich alt sind.

    Bei meiner Durchschau habe ich dunkel verdeckelte Zellen direkt neben hell verdeckelten Honigzellen gefunden und mir gleich Sorgen gemacht. Beim Reinpieken kam aber Honig raus, flüssig. Weiß jemand warum in beiden Völkern der meiste Honig dunkel verdeckelt ist ( nicht nur die Waben, die sind eh älter)???

  • Altes, daher dunkles Wachs wurde recycelt um die Zelldeckel zu bilden. Sieht man häufig auf solch alten Schinken, ist nix Schlimmes.


    Edit: Auf bebrüteten Waben fehlt oft das Luftpolster unter dem Wachsdeckel, dieser liegt dann direkt auf dem Honig auf. Das lässt es auch nochmal dunkler erscheinen.

  • Ich hatte vor 14 Tagen das letzte ab- schleudern, 2 Voelker hatten noch was drin. Beide nicht gefuettert. Das eine Volk hatte ganz hellen Eintrag.

    Habe probiert und ausgespuckt es war geraeubertes Futter, sicher!

    Das andere Volk hatte ganz dunklen Eintrag, das war Waldhonig obwohl der weiter weg ist oder evtl. Saft von Beeren und Zwetschgen. Sehr angenehm wurde geschleudert. Gab 2 bis Gläser.

    Alle anderen Voelker brachten da nichts bzw. wurden bereits gefuettert, Ableger und so.

    Ich bin am überlegen ob ich vom dunklen Honigvolk nächstes Jahr nachziehe die hatten auch schon scharzroten Honig, war wohl von Spaeten Kirschen. Da gab's sonst auch nichts bei den anderen.

    Hatte ich auch am Wald 2 Voelker Dunkel und 2 Voelker heller Eintrag ohne Futter in der naehe.

  • Die Bienen verdeckeln die Zellen nicht unbedingt mit frischem Wachs. Die knabbern an der Wabe was ab und verdeckeln damit. Und wenn das eine alte, schwarze Wabe ist, sind die Deckel eben auch schwarz.

    Ich hab gestern gerade in ein Volk geguckt, das viel gelben Pollen einträgt. Die Deckel vom Futter sind quietschgelb.

    Viele Grüße

    Andrea

    Ein Garten ohne was zu essen ist verschwendete Landschaft.

  • weiße hohe Verdecklung ist ein Zuchtkriterium :u_idea_bulb02:

    Die Wabe oben ist seeehr oft belaufen worden, und in der Mitte schon lange (Monate) verdeckelt. der hellere Teil ist später dazu gekommen.

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Richtige Auslese und exaktes Verpaaren, ist das Ruder mit dem das Schiff auf Kurs gehalten wird.

    Paul Jungels


    https://www.bienen-plus.de/

  • Bei meiner Durchschau habe ich dunkel verdeckelte Zellen direkt neben hell verdeckelten Honigzellen gefunden und mir gleich Sorgen gemacht.

    Weiß jemand warum in beiden Völkern der meiste Honig dunkel verdeckelt ist ( nicht nur die Waben, die sind eh älter)???

    Dunkel verdecket ist meist - "naß verdeckelt" ( Futter steht am Zelldeckel an - daher scheint das Wachs dunkler und der Deckel ist etwas flacher auf der Zelle...)

    Heißt das, die Buckfast verwendet neues Wachs für die Verdeckelung?

    Nein, bei der Buckfast wird drauf geachtet das die "trocken verdeckelt" (Luftpolster zwischen Zelldeckel und Futter - daher erscheinen diese Deckel heller... - Deckel ist für das Luftpolster etwas höher ausgezogen und daher spricht man von "Hochverdeckelung"...)


    Wenn man vorsichtig mit der Gabel öffnet und darauf achtet, kann man dies erkennen...


    Darüber hinaus, spielt das Alter des Wachses natürlich auch noch eine Rolle....