Einraumbeute

  • Hallo,


    ich möchte im Frühjahr mit Imkern beginnen (es sollen auch auf Dauer nicht mehr als 4 Völker werden) und bin auf der Suche nach der richtigen Beute. Spricht was gegen Naturwabenbau in der Einraumbeute von Mellifera ?


    Gruß


    Peter

  • Ja, Hans-Peter,


    denn Du wirst nur wenige Imker finden, die Dir in Deiner Nähe mit dieser Beute und der Betriebsweise helfen können. Deshalb empfehle ich Dir: fang mit Allerweltsbeuten, so wie sie Deine Nachbarn haben, an. Nimm' das in Deiner Gegend am häufigsten vertretene Rähmchenmaß und die Biene Deiner Gegend.


    Warte mit den Experimenten, bis Du dann nach einigen Jahren Erfahrung, selber weißt, wo's lang geht.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Hans-Peter,


    ich bin nicht ganz Henrys Meinung. Ich imkere auch als Anfänger mit einer hier absolut nicht üblichen Beute (Dadant) im Naturwabenbau und bin sehr glücklich damit. Vorteil, wenn Du demeteroid imkern willst, ist wie bei der Einraumbeute das ungeteilte Brutnest im Naturbau, was ich sehr schön finde.


    Was meines Erachtens trotzdem gegen die Einraumbeute spricht:


    1. Der erste Unterschied Dadant - Einraumbeute ist der, daß Dadant millionenfach erprobt ist. Mit der Einraumbeute wird - soweit ich weiß - an der Fischermühle noch probiert und betriebstechnisch verbessert. Ich bin nicht sicher, ob sie wirklich schon ausgereift ist.


    2. Der zweite, wohl noch wichtigere ist der, daß es, wenn schon keine Imkerpaten mit dieser Beute, auch keine Bücher darüber gibt. Das ist bei Dadant ganz anders (Bruder Adam, Günther Ries, etc.). Andererseits weiß ich auch nicht, ob Dein vielleicht demetergeprägtes Gewissen Dir das Arbeiten mit Buckfastbienen erlaubt...:wink:


    Viele Grüße, Johannes


    PS: Wo wohnst Du denn? Melde Dich doch hier an. Ich kann aus eigener Anfängererfahrung versichern, daß es sich lohnt.

  • Noch ein paar Ergänzungen:


    Ein Nachteil von Dadant gegenüber der Einraumbeute ist das quere Rahmenformat, die Einraumbeute hat aufrechte Rahmen. Der Vorteil ist, daß bei Dadant im Vergleich zur ERB später seitlich angebaut wird und die Wabe dadurch erst relativ spät seitlich stabilisiert wird. Das ist wichtig, wenn man mit unvollständig ausgebauten Waben wandern will (trifft auf mich nicht zu) und schützt vor Katastrophen beim unvorsichtigen Wabenziehen (im schlimmsten Fall reißt die Wabe oben ab), aber ich war da hartnäckig vom Glück verfolgt, mir ist das selbst bei der letztjährigen Sommerhitze nie passiert. Aber mulmig wird einem schon, wenn da eine große Brutwabe aus der Rähmchenebene herausschwingt...


    Man kann das vermeiden, indem man die Rähmchen drahtet. Die Bienen stören sich m. E. nicht daran.


    Grüße, Johannes