• "Gerda",
    so hat man ihn wohl genannt, den Wintersturm, der gestern und heute über den Süden und Westen Deutschlands fegte.
    Mir hat er ein paar paar Beuten abgedeckt, die trotz Metallklammern dem Druck nicht gewachsen waren.
    Eine Beute hats von der Palette gefegt; sie stand einen halben Meter daneben, allerdings völlig unversehrt.
    Ich hoffe, auch euch ist nicht mehr an Unheil geschehen. :o
    Nach einer Woche Dauerregen gleicht meine Wiese einer Moorlandschaft, bis zu den Bienen kommt die Feuchtigkeit allerdings nicht, dazu stehen sie zu hoch am Hang.

    Grüße an alle


    Michael



    -Denken ist wie googeln. Nur krasser-

  • Hallo Michael,


    bei uns hier in Sachsen stürmt es nicht. Es schifft! (regnet lange mit Unterbrechungen) Das Regenwasser kann in dem noch gefrorenen Wiesenboden nicht weg. Es ist alles verschlammt. Aber den Bienen geht es gut. Ich mach mir nur Sorgen, weil es jetz wärmer wird.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo Michael
    Hast recht, es hat ganz schön geblasen. War den ganzen Abend am schauen, ob es was wegbläst. Zum Glück hatte ich eine "Vorwarnung" aus der Schweiz, und so war einiges abgesichert.
    Mehr Sorgen machen mir die Akazien, denn einige hält es nicht mehr lange im Boden.
    Gruß Guido

    Das Leben sollte keine Reise sein, mit dem Ziel,attraktiv und mit einem gut erhaltenen Körper an unserem Grab anzukommen.
    Wir sollten lieber seitlich hineinrutschen, Schokolade in einer Hand,Eis in der anderen, unser Körper total verbraucht und schreiend
    "Wow, was für eine Fahrt!"....