Ableger und Sommerbehandlung mit AS?

  • Immer zuerst den kleinsten Docht nehmen und nach 24 Stunden kontrollieren, ob 20 ml verdunstet sind. Ggf. dann auf den mittleren wechseln. So mache ich das und bin zufrieden. Allerdings behandle ich die Ableger im ersten Jahr immer mit Streifen aus der Apotheke, auch wenn das viele ablehnen. Ameisensäure ist mir zu stark für die jungen Königinnen.

    Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen.

  • Immer zuerst den kleinsten Docht nehmen und nach 24 Stunden kontrollieren, ob 20 ml verdunstet sind. Ggf. dann auf den mittleren wechseln. So mache ich das und bin zufrieden. Allerdings behandle ich die Ableger im ersten Jahr immer mit Streifen aus der Apotheke, auch wenn das viele ablehnen. Ameisensäure ist mir zu stark für die jungen Königinnen.

    Von welchen Streifen sprichst du da? MAQS?

  • Bayvarol. Ich sagte ja, dass ist nicht jedermanns Sache. Aber da ich damit nur die Ableger im ersten Jahr behandle, kann ich damit leben. Ich verzichte bei diesen Jungvölkern dann auch auf die Winterbehandlung. Bisher mit Erfolg.

    Willst du Gottes Wunder sehen, musst du zu den Bienen gehen.

  • Hier die Tabelle von Biene und Natur: Dochtgröße

    Den ganzen Artikel findest du hier: Varroabehandlung mit Nassenheider

    Ist vielleicht hilfreich.

    Bei mir hat es auch bis 35°C wie in der Originalanleitung beschrieben funktioniert.

    Die Dochtempfehlungen wurden irgendwann neu angepasst...so ist es beim Stammtisch in der Anleitung aufgefallen. Die Dochtgröße drei wird nicht mehr empfohlen.


    Edit:Hier der Link zur Anleitung

  • Krass, danke. Habe dieses Jahr noch welche gekauft und da ist die 3 noch in der Anleitung drin. Müssen Restbestände gewesen sein.

  • Zähl doch erstmal Milbenfall?!


    Der hängt zwar mit der Art der Bildung zusammen, ist aber eigentlich einzig relevantes Kriterium zur Entscheidung, ob eine Behandlung erforderlich wird.

    Weil die Windel so super zuverlässig ist? Ich behandle im Sommer pauschal. Sichte den Totenfall nach Behandlung und im September bzgl einer ggf erforderlich Nachbehandlung (dann mit Nassenheider Pro).

  • Hallo, wenn man anhand der Windel bestimmen will, wie viele lebende Varroen im Volk sind, ist genauso wie anhand der Friedhofsgröße auf die Einwohnerzahl eines Dorfes zu schließen....geklaut und für gut befunden.

    Bis bald Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, xx Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN

  • jep Markus ;)

    was die Dotores da verzapfen is Unsinn.

    Völker haben Brutzyklen, wiederkehrende, und Unterschiedliche selbst in nebeinander stehenden Völkern. Die stark schwankende Anzahl der aufsitzenden und sterbenden Milben wird also auch im Verhältnis zur verdeckelten Brut unterschiedlich sein. Alles nix genaues, immer nur ne Momentaufnahme am Tag x im Verhältnis zu den Milben in der verdeckelten Brut.

    Genaues erfährst halt nur wenn du Brut öffnest und rein schaust.

    Alles andere dient nur zu Beruhigung der Nerven, bzw als Grund die nötige Behandlung immer weiter nach hinten zu schieben....

    So lange ihr nich auf Resistenz züchtet, is doch der Befall egal, ihr wisst ihr müßt zeitig handeln, wollt ihr kein Risiko nehmen. Da beisst die Maus keinen Faden ab.

    Fettich

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Richtige Auslese und exaktes Verpaaren, ist das Ruder mit dem das Schiff auf Kurs gehalten wird.

    Paul Jungels


    https://www.bienen-plus.de/

  • So lange ihr nich auf Resistenz züchtet, is doch der Befall egal, ihr wisst ihr müßt zeitig handeln, wollt ihr kein Risiko nehmen. Da beisst die Maus keinen Faden ab.

    Genau so! Ob viele oder wenig tote Milben fallen, sagt wenig aus. Und die Beprobung von Ammenbienen ist auch nur eine Krücke. Jetzt sitzen die Milben überwiegend in der verdeckelten Brut. Die findet man nur durch das Popeln von Zellen. Im Sept. könnt ihr deren Nachkommen sehen - und es werden viele sein...