Verderb bei Wabenhonig

  • Ich habe hier (aus Hongkong) eine Rückmeldung zu verdorbenem (gärigem/schimmeligen Wabenhonig). Der Honig ist vom letzten Jahr und unter unklaren Bedingungen im Schiffscontainer um die halbe Welt gereist.

    Hattet Ihr so etwa schon mal? Der Wabenhonig ist voll verdeckelt und von daher sollte der Wassergehalt nicht kritisch gewesen sein. Mein Händler sagt, er wäre vor Ort bei 18 Grad gelagert worden.

    Was gebt Ihr für ein Mindesthaltbarkeitsdatum bei Wabenhonig an?


    Wabe_2.jpgWabe_1.jpg

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Wolfgang, der ist nicht schimmelig, sondern wahrscheinlich gärig. Oft ist verdeckelte Honig feuchter als offener. Hatten wir schon mal. Beespace erreicht, bedeutet Deckel drauf. Letztes Jahr hatten wir hohe Wassergehalte. Dieses Jahr, trotz Extremmenge, alles recht trocken.


    Gruss

    Ulrich

  • Da lacht eine Wachsmotte raus. Ihre Visitenkarte hat sie auch hinterlassen.


    Die Wabe wurde also zumindest nicht verpackt gelagert. Auf die reine Verdeckelung würde ich mich nicht verlassen. Aber es ist halt Wabenhonig. Den kann man ja nicht vorher aufritzen.


    Und wer weiß, wieviele kleine Risschen sich da bilden können. Ich kann mir vorstellen, dass es auf so einem Schiff auch warm bis heiss werden kann. Wenn dann ein Tröpfchen rauskommt und Wasser zieht...

  • Die Verpackung ist dicht. Da sehe ich kein Problem. Ich habe aber keine Ahnung, was die mit dem Wabenhonig in Hongkong treiben.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Die Verpackung ist dicht. Da sehe ich kein Problem. Ich habe aber keine Ahnung, was die mit dem Wabenhonig in Hongkong treiben.

    Wachsmotten fressen sich auch durch Plastikfolie. Es waren ja offensichtlich welche drin.


    Ich kann das mit Sicherheit so sagen, weil sich 2016 Dank des einfachen imkerns nach Onkel Doktor mein Bienenraum in ein Motteninferno verwandelt hatte. Der siebte Kreis der Hölle ist ein flauer Furz dagegen. Den Geruch habe ich heute noch in der Nase.

  • Hattet Ihr so etwa schon mal?

    Nein, sowas hatte ich noch nie.

    Ich verkaufe Wabenhonig allerdings auch nicht über Dritte, daher weiss ich genau, wie er bis zum Verkauf gehandhabt wurde.


    Bei mir gibt's Wabenhonig in Stücken mit ca 120 bis 180 Gramm, immer in der Hoffnung, dass die recht schnell gegessen werden.

    Dabei hatte ich bis dato aber nur an eventuelle Kristallisation gedacht, nicht an Verderb.


    Hin und wieder verkaufe ich auch ganze Rähmchen, die liegen dann bei knapp über einem Kilo. Zwar kaufen das nur Leute, die sowieso recht viel Wabenhonig essen, aber dennoch muss ich hier davon ausgehen, dass der etwas länger 'irgendwo' rumsteht.


    Jetzt der Punkt, an den ich dabei noch nie gedacht habe: Wachsmotten 😱

    Offenbar gibt es ja selbst bei Deiner kleinen Holzring-Umverpackung, die zum Ausbau und zur Befüllung im Volk hing, genug Versteckmöglichkeiten für die Biester - bei ganzen Rähmchen gibt's die ja erst recht!


    Die Verpackung ist dicht.

    Wie dicht, vergleichbar mit 'vakuumiert'? Wasserdicht, luftdicht?

    Wurden einzelne Stücke reklamiert, oder war die ganze Lieferung betroffen?


    Was gebt Ihr für ein Mindesthaltbarkeitsdatum bei Wabenhonig an?

    1 Jahr - ab dem Moment, in dem ich ihn aus der Hand gebe.

  • Ich habe hier (aus Hongkong) eine Rückmeldung zu verdorbenem (gärigem/schimmeligen Wabenhonig). Der Honig ist vom letzten Jahr und unter unklaren Bedingungen im Schiffscontainer um die halbe Welt gereist.

    Hattet Ihr so etwa schon mal? Der Wabenhonig ist voll verdeckelt und von daher sollte der Wassergehalt nicht kritisch gewesen sein. Mein Händler sagt, er wäre vor Ort bei 18 Grad gelagert worden.

    Was gebt Ihr für ein Mindesthaltbarkeitsdatum bei Wabenhonig an?


    Wabe_2.jpgWabe_1.jpg

    Da fällt mir als erstes ein, dass Hongkong am Meer liegt und vom Klima her eher subtropisch ist. Bei Versand über Container wird längere Zeit hohe rel. Luftfeuchte herrschen.

    Auch verdeckelt zieht Honig Feuchte an. Wir geben ein Jahr MHD und wg. Wachsmotten bleiben die verpackten Wabenhonige erst mal hier und werden nach 6-8 Wochen nochmal durchgeschaut. Ab und an ist doch mal so ein Luder drin und diese Wabe wird dann vor dem Verkauf aussortiert.

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.