Suche gute Honigschleuder

  • Ich(!) würde lieber Wert auf gute Qualität/Verarbeitung legen als auf "Zusatzfunktion". Klar ist eine Selbstwende sicher super, aber eben nur wenn es wirklich gut gemacht ist.

    Tip: Falls ihr Zeit habt, geht im Oktober doch mal nach Friedrichshafen. Da sind dann die div. Hersteller und man kann vergleichen. Als ich mir da letztes Jahr die Verarbeitungsqualität div. Schleudern angeschaut habe, war ich manchmal echt froh die nicht zu haben...


    Und, falls man Klein(st)imker ist, und wie wir z.B. in der Küche schleudert, sollte man so Kleinigkeiten wie die Größe und Gewicht der Schleudern beachten. Die beste Schleuder bringt genau nix, wenn man sie nicht da hin bekommt wo man sie braucht, weil z.B. die Tür zu klein ist. Gilt auch für's "Lager", also da wo sie steht, wenn sie nicht in der Küche steht.


    Wir haben eine 4W tangential Logar ohne Mittelachse, Handbetrieb. Die passt problemlos dahin wo sie hin muss und die Verarbeitung ist top. Alles nahtlos geschweißt, macht Spass, auch beim Putzen.

    Ich werde die jetzt aber mit Motor nachrüsten. Der war beim Kauf halt nicht mit im Budget.


    Gruß, Jens

  • Wir haben eine 4W tangential Logar ohne Mittelachse, Handbetrieb. Die passt problemlos dahin wo sie hin muss und die Verarbeitung ist top. Alles nahtlos geschweißt, macht Spass, auch beim Putzen.

    Guten Morgen, ich habe ebenfalls die diese Logar. Sie ist jetzt das 5te Jahr in Betrieb und top in Ordnung. In der schleuderfreien Zeit habe ich dort Siebe usw. drin verstaut.

    Einen Motor nachzurüsten hatte ich auch schon überlegt, dann müsste ich sie wohl auf dem Boden befestigen, oder geht es auch so mit den Gummifüßen?

    Ich befürchte, dass sie sich dann unerwartet auf Wanderschaft begibt beim Schleudern.

    Schöne Sonntagsgrüße Ulla

  • ...alles nahtlos geschweißt...

    Wie geht das?

    Bitte entschuldige falls das nicht die fachlich korrekte Bezeichnung ist, bin kein Metaller. Den Begriff habe ich naiverwiese einfach von deren Beschreibung übernommen. Gemeint ist eine absolut glatte Schweissnaht (wobei absolut wahrscheinlich auch nicht korrekt ist).

  • Einen Motor nachzurüsten hatte ich auch schon überlegt, dann müsste ich sie wohl auf dem Boden befestigen, oder geht es auch so mit den Gummifüßen?

    Ich befürchte, dass sie sich dann unerwartet auf Wanderschaft begibt beim Schleudern.

    Ich gehe davon aus das es auch mit Motor weiter mit Gummifüßen geht. Unwuchten entstehen ja eher durch die Ladung und die Geschwindigkeit als durch die Art des Antriebs. Da dieses Jahr bei uns aber nicht mehr geschleudert wird, kann ich das mit Sicherheit erst nächstes Jahr sagen wenn ich es probiert habe.