• Moin

    Ich möchte dieses Jahr das erste mal Bienen in Richtung Heide stellen um Scheibenhonig zu ernten.

    Hab mir dazu 2 Halbzargen mit entsprechenden Rähmchen besorgt. Da ich ja keine Mittelwände einsetzen kann bin ich mir nicht sicher wie ich die Bienen dazu bringe die Rähmchen ordentlich auszubauen.

    Reicht es wenn ich am Oberträger eine "Wachsspur" lege damit sie da anfangen zu bauen?

  • Entsprechende Rähmchen? Ein Anfangsstreifen (1 cm) geht auch oder Schiffsprofiloberträger mit oder ohne Wachsspur verwende ich gern. Einige ausgebaute Waben als Aufstiegshilfe befördern die Annahme der Leerrähmchen. Viel Erfolg!

  • Hallo Baggerkutscher,

    ich habe mich in diesem Jahr auch mal gewagt.

    Ich habe mir Kassetten (kleine Rähmchen) gekauft und je 3 in ein Rähmchen eingesetzt.

    In die Rähmchen können schmale MW-Streifen einschieben. Die Bienen haben gut ausgebaut.

    Die ME-Streifen sind mir etwas zu dick. Ich habe vor, selbst Wachsstreifen zu machen. Die kann ich dünner. Mache dafür zusätzlich einen Wachstropfen in der Mitte zur Stabilisierung.

    Viel Erfolg

    Harald

  • Ich habe breitere Rähmchen genommen. Diese in Chargen in den auf 100°C aufgeheizten Backofen gestellt und dann Mittelwandreste in ca. 5mm breite Streifen geschnitten.


    Die Rähmchen nach ca. 5-10 Minuten aus dem Backofen geholt und die Streifen mittig auf die Unterseite des Oberträgers festgedrückt. Pro HR gab es ganz aussen diese Rähmchen.


    Trotz Prophezeiung hier im Forum, dass das nichts wird und Imker gut im Hoffen seien, wurden die Rähmchen von den Bienen sauber ausgebaut und gefüllt. Jetzt habe ich hier ca. 50 Rähmchen mit Scheibenhonig stehen und werde sehen, wie ich die vermarkte.

  • Die Vermarktung wird schon. 👍

    Meine ersten 20 Kassetten sind schon raus. Dann habe ich noch 16.

    Ich habe auch sicherheitshalber zwei Rähmchen mit MWs dazwischen gehängt.

    Alles gut ausgebaut und vollgetragen.

    Das werde ich im nächsten Jahr wiederholen.

    Wabenhonig ist so ziemlich unbekannt!

    Das ist wohl ein Problem.

    Gruß

    Harald

  • Ich persönlich mag ihn ehrlich gesagt nicht. Hab aber trotzdem ca 30 Gläser Wabenhonig im Glas abgefüllt und mit Sommerhonig aufgefüllt. Immerhin 'schon' über die Hälfte verkauft. Immer mit dem Hinweis, dass der Honig auskristallisieren wird.

  • Wo gibt's denn dieses Jahr Heidehonig? So ganz ohne Wasser?

    Danke für den Hinweis. Wollte auch Wabenhonig schreiben, aber hatte noch Scheibenhonig im Kopf, weil ich vor dem Verfassen des Beitrags noch den Unterschied gegoogelt hatte.


    Und promt schreibe ich es falsch... ;(


    Also ich habe ca. 50 Rähmchen mit Wabenhonig (Spättracht) hier stehen. Schmecken sehr zitruslastig, was mutmaßlich vom Gamander kommt. Aber auch da bin ich für Hinweise dankbar, was das sonst sein könnte....

  • Wo gibt's denn dieses Jahr Heidehonig? So ganz ohne Wasser?

    Lüneburger Heide , Heidekreis. Regen war eigentlich genug.

    Also einen Landkreis weiter in der Südheide sieht es ganz mau aus. Hier ist alles absolut dröge.

    Da haben die 4 mm vor ein paar Tagen auch nichts geändert. Seit Mitte April kaum Regen (60 mm ?).

    Die Prognosen für die Heidetracht sehe ich eher negativ.

  • Hier ist der Wald und die Heide extrem trocken. Die Rispen sind nur halb so lang als in normalen Jahren. Kein Wunder bei nur 150 l seit Jahresanfang. Trotzdem werde ich wandern wenn die Waldbrandwarnstufe es zulässt. Es ist halt mein Hobby. VG aus dem Raum Magdeburg