News über die OS!

  • Zu lesen im bay. Imkerforum!


    Dr. Wolfgang Ritter (CVUAFR) teilt uns folgendes mit:


    "Sehr geehrte Damen und Herren,


    kurz vor Weihnachten erreicht mich die Nachricht, dass die Oxalsäure in den Anhang II der Richtlinie für "Maximale Rückstandswerte" von der EMEA in London (höchste Zulassungsinstanz in Europa) empfohlen wurde. Die Aufnahmein den Anhang wird sicher bald rechtskräftig und nur noch eine Formsache sein. Damit müssen für Oxalsäure keine maximalen Rückstandswerte festgelegtwerden. Dies ist der erste wichtige und entscheidende Schritt aus der Illegalität und zur Zulassung als Medikament.


    Weiterhin wird die neue Regelung für die Einfuhr von Bienen am 27.12.03 rechtskräftig. Es ist nahezu alles so geblieben, wie ich es auf deraußerordentlichen Mitgliederversammlung der Institute und auf der Vertreterversammlung des DIB vorgestellt habe. Somit ist der Import vonBienen in Form von Völkern und Schwärmen nicht erlaubt (Ausnahme Länder mit Veterinärabkommen: zur Zeit Neuseeland und Chile). Der Import von Königinnen ist nur mit max. 20 Begleitbienen und aus den in einer Richtlinie aufgeführten 65 Ländern erlaubt. Im Umkreis von 30 km darf dort weder die Tropilaelapsmilbe noch der kleine Beutenkäfer vorkommen. Ich werde im neuen Jahr ausführlich über die Zusammenhänge informieren."