Bienen oder Hummeln unterm Dach

  • Guten Abend,


    Bin neu hier, keine Imkerin und benötige Hilfe.

    Es summt unterm Dach. Normalerweise nisten ja oberirdisch nur Baumhummeln oder ab und an Kuckucks- und Grashummeln, die kenne ich.

    Bei mir unter den Dachziegeln, im Holzüberstand nisten vermutlich Bienen, diese Art kenne ich aber nicht. Mit einem weißen Po. Es sind keine Mauerbienen, deren Nester kenne ich. Ich hab versucht Bilder zu machen, siehe Anhang. Was sind dad für Bienen, oder doch Hummeln? Danke für eure Hilfe. :S

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Jaste,

    wenn überhaupt kann ich nur auf einem Bild ein "Insekt" erkennen/erahnen. Möglicherweise hat es eine weißen/gelben Ring als letztes Hinterleibssegment. Es könnte eine Steinhummel (männlich) sein. Ist hinter dem Lochblech ein Zugang zur Dämmung des Daches? Was wieder für Hummeln sprechen würde.

    Es wäre wichtig bessere Bilder von den Tieren zu haben.

    Gruß Eisvogel

    Als ich mich zum imkern entschlossen hatte, fand ich mich ratlos vor diversen modernen Beuten-Systemen.

    Abbé Emil Warre 1948, 12. Auflage Bienenhaltung für alle, Übersetzt von Mandy Fritsche, 2010

  • Guten Abend Eisvogel, danke für die schnelle Antwort, ich versuche morgen bessere Bilder zu machen. Das Dach ist ungedämmt. Steinhummeln so weit oben? 😟 LG

  • Es würde aber dafür sprechen, dass vorm Nest wahrscheinlich die männlichen Hummeln sitzen, um auf die Mädels zu warten. Dann wäre ja alles nur halb so wild. Wie gesagt, ich versuche morgen bessere Bilder zu machen. Gute Nacht

  • Auf den Bildern ist halt nix zu erkennen. Auf dem letzten Bild könnte ich einen weißen Arsch, und etwas rotbraunes am Oberkörper erkennen, mit viel Fantasie, dann könnte es ne Baumhummel sein. Ansonsten darf man das mit Steinhummel am Boden und ähnliches nicht allzu ernst nehmen, die Hummeln haben die Bücher nicht gelesen, wo sie denn zu brüten haben. Aber von der Körperform her würde ich auf alle Fälle Hummel sagen. Freu Dich an Ihnen, und rücke ihnen nicht zu sehr auf die Pelle, falls es Baumhummeln sind, dann spricht nix gegen ein freundliches miteinander.

  • Für mich sind es ziemlich eindeutig Baumhummeln. Nistplatz und -Färbung lassen da wenig Spielraum. Bzgl. Deiner Frage "Bienen oder doch Hummeln". Hummeln sind doch Bienen 🙃 Aktiv werden müsstest Du ausschließlich, wenn Honigbienen sich irgendwo einquartieren. Wildlebende Völker sind dem Seuchenschutz nicht sonderlich zuträglich. Auch mit den meisten Wespenarten kann man übrigens super zusammenleben. Die meisten Arten sind weit friedfertiger als die Baumhummeln, die ja tendenziell die wehrhafteste Hummelart hierzulande ist. 😉


    Was genau meinst Du mit "da nisten ab und zu Kuckuckshummeln"? Kuckuckshummelarten gibt es viele, die bauen jedoch keine Nester, sondern legen ihre Eier nur in bestehende Nester ihrer Wirtsarten dazu.🤔