Wielange Oxalsäure anheizen?

  • Hallo Imkerkollegen!


    Habe mal wieder eine Anfängerfrage. Ich fühle mich mit dem Verdampfen der Oxalsäure angesprochen und möchte es auch zum ersten mal an meinen zwei Stöcken machen, dazu habe ich eine Grundfrage:


    Ich habe so ein Rohrverdampfer, den man mit einer Gasflamme anheizen kann. Wie lange soll ich mit der Flamme an dem Rohr heizen?
    Soll ich die Flamme daran solange halten, bis kein Dampf mehr rauskommt oder aufhören, wenn es anfängt zu verdampfen?


    Kann man auch verdampfen, wenn die Temperaturen unter Nullgrad sind?


    Und dann die letzte Frage, muss ich den Flugloch während des Verdampfens schliessen, damit alle Bienen behandelt sind?


    _________________
    Schöne Grüsse
    Khamis

  • Hallo Günter


    danke für deinen Tipp, ich habe erst ohne Beute so mal versucht, es kam erst kein Dampf raus :o Dann habe ich doch festgestellt, daß man wirklich mindestens 3 Minuten lang den Brenner daran halten muss und aufeinmal hat es angefangen, schön zu verdampfen :wink: 
    Werde morgen die Sache an meinen Beuten anbringen.


    Übrigens der Rauch riecht wirklich sehr ätzend, ist schon sonderbar, dass die Bienen nicht daran verenden.

  • Peter M schrieb:

    Hallo Khamis,
    hast du wirklich an dem "Rauch" geschnuppert?


    Hallo Peter,
    das kann man wohl sagen. Das war auch für mich eine Lehre :-?


    Ich habe mir auch sagen lassen, daß es besser ist abzuwarten, bis es etwas wärmer ist. Ich habe selber gemerkt, dass es besser verdampft, wenn die Temperaturen über Null grad sind, außerdem macht der Propanbrenner nicht mit, da der Gas eher flüssig wird und dadurch kein Druck vorhanden ist, um die Flamme voranzutreiben

  • Hallo Khamis,


    hast du dir denn auch sagen lassen wie Gefährlich das für deine Gesundheit ist was du da tust. Benutze doch wenigstens eine geeignete Atemschutzmaske wenn du das Zeug vergast.
    Die Erfahrung mit dem Brenner habe ich auch gemacht, bei zu niedrigen Temperaturen funktionieren die üblichen Butangas-Brenner nicht mehr richtig. Ich habe das letzte mal so bei acht Grad-(Plus natürlich)- behandelt, das hat gut funktioniert.


    Gruß
    Peter M

  • Hallo! Sinnvoller ist es ab +5°C zu behandeln. Die Bienen lockern dann die Traube ein wenig, das Zeug verteilt sich leichter und wirkt besser.
    lg, Stefan

  • Hallo Franz-Xaver,


    die einen schnuppern dran und die anderen empfehlen dringends, bei der Verwendung von Oxalsäure eine Gasmaske zu verwenden. Du hast schon Recht, da fehlen einem die Worte .... :o