Weiselloses Vok - Könnigin zusetzen?

  • Guten Morgen zusammen,


    ich brauche mal Euren Rat und Eure Expertise:

    Ich bin am Sonntag aus dem Urlaub zurückgekehrt und habe bei der Dursicht eines meiner Wirtschaftsvölker 3-4 WZ auf zwei BW entdeckt. Alle waren schon verdeckelt und wenn ich auf das Datum der letzten Durchsicht schaue, müssten sie kurz vor Schlupf sein.

    Ich habe mich dann ad hoc entschlossen mit diesen 2 BW noch einen Ableger zu bilden (19.06.).

    Bei einer erneuten Durchsicht gestern (21.06.) ist mir jedoch folgendes aufgefallen:

    1. Ich finde die Königin nicht mehr (ich bin sicher, dass sie nicht auf den zwei entnommenen BW saß!)

    2. Das Volk ist laut und aufbrausend und extrem aggressiv. Bei uns herrscht momentan gut Tracht, die Linde blüht und der HR ist auch gut gefüllt

    3. Frische Brut ist nicht zu entdecken, allerdings bin ich mir da auch nicht ganz sicher

    4. keine NZ zu sehen


    Meine Theorie ist, dass es u.U. doch noch zum Schwärmen gekommen ist, die WZ waren zu "reif" oder ich die Königin aus irgendeinem Grund doch noch verloren habe. Dass es keine NZ mehr gibt, erkläre ich mir damit, dass die Kö vermutlich schon die Eiablage eingestellt hat.


    Wie würdet ihr nun vorgehen?

    Soll ich eine BW eines anderen Volks zusetzen und so erstmal eine Weiselprobe machen? Oder soll ich das Volk, welches ja auch sehr stark ist, mit einem Ableger vereinigen, der eine schöne und pralle Königin in Eiablage hat. Und wenn ja, wie mache ich das? Ich habe ja auch noch einen HR drauf. Über HR Zeitungspapier ist ja doof, da kommt Kö nicht durch das ASG.

    Alternativ überlege ich auch, das Volk wieder mit seinen 2 BW zu vereinigen (egal ob WZ geschlüpft oder nicht), ein weiteres Volk wollte ich eigentlich eh nicht. Eine begattete Königin zuzusetzen sollte um diese Zeit ja nicht erfolgen, oder?


    Danke für Eure Hilfe!

  • Falls da noch eine Königin drin ist und du irgendwie eine andere Königin dazu setzt, bringst du die damit um. Das musst du nicht riskieren, mach zuerst mal eine Weiselprobe.

    Warum machst du einen Ableger und schaust zwei Tage später schon wieder rein?

  • Falls da noch eine Königin drin ist und du irgendwie eine andere Königin dazu setzt, bringst du die damit um. Das musst du nicht riskieren, mach zuerst mal eine Weiselprobe.

    Warum machst du einen Ableger und schaust zwei Tage später schon wieder rein?

    Hallo Jaki,


    Danke für Deine Rückmeldung, werde ich so machen.

    Warum ich nochmal reingeschaut habe? Nun, vielleicht nicht beste imkerliche Praxis, aber ich wollte einfach nochmal sicher gehen, dass trotz der WZ und der BW Entnahme alles in Ordnung ist. Die Beobachtungen bei der letzten Durchsicht (u.a. auch da schon keine frische Brut entdeckt) haben mich eben dazu bewogen. In zwei Wochen erst festzustellen, dass das Volk weisellos ist, ist ja sicherlich auch nicht optimal.

    In dem Zusammenhang: Die Leerräume habe ich zudem mit MW aufgefüllt, welche auch schon wieder ausgebaut worden sind, aber noch nicht bestiftet. Ab wann würde man denn damit rechnen können, dass eine Kö in die frischen Waben legt? Das ist jetzt mehr eine generelle Frage von mir, nicht nur auf den aktuellen Fall bezogen.


    Herzliche Grüße!

  • Deine generelle Frage kann man nicht generell beantworten. :) Wenn es nur frische Waben gibt, dann werden diese relativ rasch bestiftet, teilweise schon, bevor sie ganz ausgezogen sind, wenn es alte Waben gibt, werden jene bevorzugt.


    Der von Dir beschriebene rasche Ausbau der Mittelwände ist ein Indiz dafür, dass die alte Königin noch anwesend sein könnte; die übrigen Symptome sprechen eher für Weisellosigkeit nach Schwarmabgang und Entfernen der Weiselzellen.


    Was JaKi geschrieben hat, ist der beste Rat in dieser Situation. Merke: Immer, wenn man sich nicht sicher ist, ob da eine Königin im Volk ist, Weiselprobe machen. Damit lassen sich recht viele Pleiten, Pech und Pannen vermeiden. :)


    Sollten sie auf der zugehängten Brutwabe Nachschaffungszellen ziehen, also weisellos sein, kannst Du diese Wabe wieder entfernen und die Brutwaben des Ablegers in den Brutraum zuhängen. Das Einsetzen eines kompletten Ablegers in ein (hoffnungslos) weiselloses Volk ist eine recht sichere Zusetzmethode.

  • Finde die Schilderung auch widersprüchlich wie swissmix schon schrieb.


    Eigentlich deutet alles auf einen bereits abgegangenen Schwarm hin und dann hast du die einzigen Kö-Zellen entnommen. Klar sind die dann aggro da hoffnungslos weisellos.


    Aber der Ausbau spricht als einziges gegen diese Theorie…


    Du könntest auch eine der 2 entnommenen Brutwaben zurückhängen, allerdings werden Kö-Zellen nicht besser durch Bewegung und vermutlich bist du schon in der kritischen Phase der Zellen. Weiselprobe ist das sicherste Mittel.

  • Frische Brut ist nicht zu entdecken, allerdings bin ich mir da auch nicht ganz sicher

    Was meinst Du denn mit "frischer Brut"? Und warum kannst Du das nicht erkennen?

    Ob es noch unverdeckelte Brut gibt, muss doch zu sehen sein.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Frische Brut ist nicht zu entdecken, allerdings bin ich mir da auch nicht ganz sicher

    Was meinst Du denn mit "frischer Brut"? Und warum kannst Du das nicht erkennen?

    Ob es noch unverdeckelte Brut gibt, muss doch zu sehen sein.

    Hallo, Eier, also der Beleg, dass zumindest in den letzten 2-3 Tagen (seit ich die Kö das letzte Mal gesehen habe), gestiftet wurde. Die Waben sind sehr stark besetzt und ich wollte nicht unnötig viel Unruhe durch Abschütteln usw. reinbringen. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass es keine Stifte mehr gibt, denn diese großflächig zu finden, ist ja auch keine Nadel im Heuhaufen.

  • Hallo Pinte,


    was meinst Du mit widerspüchlich? MW Ausbau vs. Schwarm? Nun, den Schwam vermute ich ja definitiv NACH Ableger Bildung. Das heißt, ich war in der Annahme, dass zum Zeitpunkt der BW Entnahme meine Kö noch da ist (habe sie auch noch gesehen!).


    Beste Grüße!

  • Hi Swissmix,


    Danke für Deine ausführliche Antwort, Weiselprobe werde ich machen. Eine Verständnisfrage nur hinsichtlich Deines letzten Absatzes:

    Wenn NZ gezogen werden, soll die Wabe wieder entfernt werden (zurück ins Ursprungsvolk?). Und die BW des Ablegers in den BW hängen: Welchen Ableger meinst Du? Den, den ich aus dem Volk erst gebildet habe (also mit den WZ) oder den starken mit der stiftenden Weisel? Vermutlich den ersteren, oder? :/


    Liebe Grüße!

  • Du hast mehrere Möglichkeiten. :) Du kannst die Wabe hängen und die Bienen selber nachschaffen lassen. Dann vergehen halt etwa vier Wochen, bis Du wieder eine legende Königin im Volk hast. Dafür ergibt sich aber genau zum richtigen Zeitpunkt ein brutfreies Fenster für die Varroabehandlung. Du kannst die Wabe auch wieder entfernen und zurück ins Spendervolk hängen, aber dann ist Dein Volk wahrscheinlich sofort hoffnungslos weisellos (nur noch verdeckelte Brut), weshalb Du es neu beweiseln musst. Das geht am sichersten, indem Du einfach einen kompletten Ableger mitten in den Brutraum hängst. Welchen Ableger Du dafür wählst, spielt grundsätzlich keine Rolle. Ein Ableger mit einer schon länger in Eilage befindlichen Königin wäre sicherer als der gerade erst von Dir gebildete Ableger. Den würde ich jetzt mindestens zwei Wochen komplett unangerührt lassen.

  • Moin,

    ich würd das Volk jetzt machen lassen.

    Wenn du den Ableger wieder auflöst, bzw. die BW mit der NZ zurück hängst, hast du eigentlich schon für zu viel Unruhe gesorgt, dass das schief gehen kann. ggf. sind die Kö's schon geschlüpft, dann ist alles, was du machen kannst, Geigelei...

    Ich würd den Ableger jetzt in Ruhe lassen, dass dort eine Kö in Ruhe nachgeschafft werden kann. In 2 Wochen kannst du da vorsichtig einmal reinschauen, ob die Nachschaffung gekappt hat.

    In das ursprüngliche Volk eine BW mit jüngster Brut reinhängen (Weiselprobe) und nach 9 Tagen schauen, ob die sich eine nachziehen wollen.

    Wenn du dann 2 Völker mit jeweils einer Königin hinterher hast, aber nicht mehr Völker haben willst, kann kannst du im Herbst prima vereinigen und behälst die Kö, die dir mehr zusagt.

    Alternativ hast du ggf. ein Volk mehr, welches du über den Winter bringen kannst und entweder verkaufst oder bei Verlusten ausgleichen kannst.

    Im Frühjahr kannst du auch gut sehen, welche Kö dir besser gefällt;-)

    Grüße aus HH Andreas


    Man kann sich den ganzen Tag aufregen :evil: ------- Ist aber nicht verpflichtet dazu :cool:

  • Die Information ist neu bzw war bei meinem letzten Beitrag noch nicht hier beschrieben. Von deiner bisherigen Beschreibung wäre ich davon ausgegangen, dass der Schwarm schon vor Entnahme der Zellen abgegangen war. Wenn du sie definitiv bei der ersten Aktion gesehen hast, sieht das schon wieder anders aus.


    Widersprüchlich bezog sich darauf, dass Völker ohne Königin bzw hoffnungslos weisellose Völker nicht bzw sehr schlecht bauen und nicht großartig Mittelwände ausziehen.