Wie schnell wird ein Apidea drohnenbrütig?

  • Hallo zusammen,

    habe am Wochenende meine Apideas von der Gebrauchsbelegstelle abgeholt. War mein erster Versuch mit Apideas. Leider nur ca. 50% Begattungsquote, ich vermute einen Bedienerfehler meinerseits.

    Bei zwei der vermeintlich nicht erfolgreichen Apideas habe ich aber Rundmaden gefunden. Königin war keine aufzufinden und rein vom Personalbesatz und dem Rähmchenausbau her würde ich auf Weisellos tippen (alles im Vergleich zu den erfolgreich begatteten Einheiten, die bereits verdeckelte Brut haben. Wie gesagt meine ersten Versuche mit Apideas).

    Ich hätte eigentlich erwartet, dass die Besatzung eines weisellosen Apideas einfach zum Nachbarn abfliegt und daher meine Frage:

    Werden Apideas auch drohnenbrütig und wenn ja, wie schnell?

    Oder habe ich die Kö irgendwie übersehen und die beiden sind einfach spät dran?


    Danke für eure Einschätzung,

    Friedrich

  • Wenn du schon Rundmaden gesehen hast, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass eine Königin im Volk ist.

    Warte ein paar Tage ab und schau die Apideas dann nochmals durch. Wenn du Stifte findest, ist auch eine Königin drin.

    LG Stefan - Ich lerne die Bienen seit vielen Jahren kennen, bin noch lange nicht am Ziel :):):)

  • Zur Frage:

    Ja, Begattungsvölklein können schnell drohnenbrütig werden, wenn die Königin nicht vom Begattungsflug zurückkehrt. Es kommt vor, dass schon nach der zweiwöchigen Aufstellzeit ein weiselloses Apideavölklein drohnenbrütig wird.

    Dunkle Biene Mellifera Schutzgebiet Glarnerland (CH)

    CH Hinterbehandler im Bienenhaus