Weiselnäpfchen wiederverwenden

  • Hallo zusammen,

    es ist mir völlig bewusst, dass es wirtschaftlich eigentlich keinen Sinn macht, Weiselnäpfchen für wenige Cent zu reinigen, aber ich habe hier eine Ausnahmesituation...

    Heute morgen habe ich gesehen, dass von meiner Zuchtserie genau 0 angenommen wurden.

    Der Grund ist klar, ich habe ein paar junge Maden übersehen und die Damen nehmen lieber die eigene Verwandtschaft als neue Königin. Also wurden die von mir angebotenen Larven sofort entfernt.

    Neue Weiselnäpfchen muss ich erst bestellen.

    Jetzt muss ich aber übermorgen beruflich für ein pasr Tage weg, und das wiederholt sich die nächsten Wochen immer wieder.

    Ichkönnte meine Zuchtserie also nochmal auf nächste oder übernächste Woche verschieben, oder ich verwende die Näpfchen erneut. Diese haben einen von mir aufgetragenen Wachsrand, sind aber sonst sauber.

    Wie würdet ihrvorgehen, kann ich "recyclen" oder muss ich auf neue Näpfchen und das Ende der Dienstreise warten?

  • Hänge den Zuchtrahmen immer einen Tag vorher rein, sind dann sauber und auf Temperatur wenn umgelarvt wird. Keine Bedenken bei deinem Vorhaben.

    Der Pessimist ist ein Optimist, der aus seinen Erfahrungen gelernt hat.

  • sebihees

    Es ist mir bewusst, dass ich mir jetzt einen shitstorm und ggf eine Ermahnung des Admins einhandeln werde, aber ich kann nicht an mir halten.

    Ja, es gibt (bezogen auf die Überschrift) ähnliche Threads zu diesem Thema.

    Dort wird dann nach der Wiederverwendbarkeit gefragt, die ,wenig hilfreichen, Antworten beziehen sich dann darauf, dass ein Weiselnäpfchen nur 6ct kostet und es doch nicht sinnvoll... rhabarberrhabrber...schon ein Thread vorhanden.... rhabarber... ich male meine Beute bunt an... rhabarber.

    Daher habe ich meine Situation noch mal begründet, in der Hoffnung, auch tatsächlich eine Antwort auf meine Frage zu erhalten.

    Stormarner und Mark-o haben mir auch Antworten gegeben, die sehr hilfreich waren (hab es genau so gemacht, heute waren tatsächlich 7 Weiselnäpfchen angenommen - Danke).

    Aber es ist hier halt wie in vielen anderen Foren auch....

    Trotzdem Danke für JEDE Antwort.

  • ...

    Aber es ist hier halt wie in vielen anderen Foren auch....

    ...

    Versteh ich nicht was das jetzt heissen soll...


    Manchmal hat man einfach das Gefühl, das hier keiner liest, sondern einfach einen eigenen Thread eröffnet... Die von dir gestellten Fragen, hätte man aus meiner Sicht dort auch beantwortet bekommen.

  • Wenn. Man richtig sucht, sind 98% der Themen hier schon Mal durchgekaut worden......trotzdem bringt es uns weiter wenn immer Mal wieder die gleichen Themen kommen.

    Bis bald Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, xx Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN

  • Im wirklichen Leben bestiftet die Königin eine geschlüpfte Weiselzelle nie zweimal !!!

    Auch Liebig hat davon abgeraten, Näpfchen zweimal zu nutzen.

    Die Bienen riechen das, daß sie bereits genutzt wurden.

  • Werner Egger

    Hat den Titel des Themas von „Weiselzellen wiederverwenden“ zu „Weiselnäpfchen wiederverwenden“ geändert.
  • Im wirklichen Leben bestiftet die Königin eine geschlüpfte Weiselzelle nie zweimal !!!

    Auch Liebig hat davon abgeraten, Näpfchen zweimal zu nutzen.

    Die Bienen riechen das, daß sie bereits genutzt wurden.

    Dann bin ich aber froh, dass meine Immen unter Anosmie leiden, immerhin bekommt der 3. SBA am Sonntag das 6. Zuchträhmchen mit gebrauchten Nicot-Näpfchen die zum X-ten Mal durchgelaufen sind.


    Eigentlich dürfte es nach dem Doktor schon beim ersten Mal nix werden, denn “Im wirklichen Leben bestiftet die Königin ein aus Kunststoff bestehendes Näpfchen nicht einmal !!!“

  • Eigentlich dürfte es nach dem Doktor schon beim ersten Mal nix werden, denn “Im wirklichen Leben bestiftet die Königin ein aus Kunststoff bestehendes Näpfchen nicht einmal !!!“

    Sag niemals "nie" (oder "nicht einmal"). :D


    Letzthin ist genau das passiert. Ich hatte ein vorher schon mal woanders erfolglos benutztes und dann neu belarvtes Näpfchen zwischen die Oberträger eines Volkes gehängt. Einige Tage später war es zwar nicht angepflegt, aber dafür frisch bestiftet.


    Die Bienen sind wesentlich weniger konsequent, als wir ihnen unterstellen.

    Auf der Suche nach der Bee-Life-Balance.

    Nächstes Imkerforumstreffen am 3-5.2.2023 im Jagdhof Kleinheiligkreuz bei Fulda. :daumen:

  • Versteh ich nicht was das jetzt heissen soll...

    Ganz einfach, da hat uns jemand ein Stöckchen hingehalten und erwartet das ein Threadsturm losläuft alle "... das geht doch gar nicht...." aber stattdessen war nach 3 Beiträgen das Thema durch und die ersten Anworten waren nur "... klar kann man ... und das sollte beachtet werden ..."

    Beitrag #5 macht klar das die Antwortmöglichkeiten bekannt waren und ein weiteres Stöckchen wurde platziert und es hat "funktioniert" (irgendwie) - immerhin haben wir jetzt schon Beitrag #11 ... ;) - aber die Imker sind nicht im Sommerloch und daher funktioniert so ein Stöckchen nur "begrenzt"...

  • q.e.d

    Würden nicht immer einige Leute, die eigentlich nichts beitragen können oder wollen, irgendwelche Themen zur hemmungslosen Selbstdarstellung nutzen, wäre die Qualität der meisten Foren - egal, ob Bienen, Autos oder Fußball - deutlich besser.

    ...neues Stöckchen...und hüpft...

  • Jetzt noch mal eine ernst gemeinte Frage an die "da gibt es aber schon einen Thread - Fraktion":

    Was findet ihr eigentlich so schlimm daran, einen neuen Thread zu einem vermeitlich alten Thema zu eröffnen?

    Es steht doch jedem frei diesen Thread zu ignorieren, den Serverplatz muss auch keiner von euch bezahlen. Oder geht es doch nur um die Selbstdarstellung?