Medienempfehlungen

  • "Das Bienenjahr im Rückblick, ein Film auf VHS oder DVD"
    Dieser Film wird ín der Werbung des Forums angeboten. Man kann einen kleinen Ausschnitt herunterladen, der recht vielversprechend ausschaut. :lol: Allerdings kostet der Film mit Porto auch knapp 30.-€ 8) . Meine Frage ist, hat ihn schon jemand ganz gesehen und ist er empehlenswert? Und für welche Zielgruppe ist er geeignet z.B. nur für Anfänger :roll: ?

    Mit feundlichen,imkerlichen Grüßen
    Und Tschüss


    Ulli Kehnen

  • Ulli Kehnen schrieb:

    "Das Bienenjahr im Rückblick, ein Film auf VHS oder DVD"


    Hallo Ulli,
    da kann ich als Produzent des Films dir unparteiisch antworten. Lies dir die Filmkritik der Redakteure der Imkerzeitschriften Die Biene/ADIZ/ Der Imkerfreund durch. Ich persönlich fand aus meiner Sichtweise heraus die Beschreibung der Fachleute, die den Film beurteilten sehr treffend.
    Siehe unter:
    http://www.honigmayerhofer.de/filmkritik.htm

  • Hallo Ulli.
    Ich habe den Film (ganz :D ).
    Ich kann mich der angegeben Kritik der Zeitschrift anschliessen.
    Ich bin Anfänger und habe umständehalber keinen rechten Paten zur Hand. Daher habe ich von dem Film sehr viel lernen können. Ein "alter Hase" Imker wird sicherlich einiges anders sehen und auch anders machen und wer wollte kann natürlich nach guter "Stammtischmanier" endllos diskutieren. Man kann aus dem Film sein eigenes Fazit ziehen und dass ist mir sehr entgegengekommen.


    In diesem Sinne. Pedro.

    In diesem Sinne. Pedro.
    (aus dem sonnigen Spanien)

  • Bitte beachten: Die DVD ist nur auf Geräten die das Format -R unterstützen abspielbar


    Hallo Franz,
    danke für deine Antwort. Ich bin interssiert an dem Film, hätte ihn lieber auf DVD. Format R sagt mir allerdings nichts. Kannst du mir das erläutern? Ich habe einen ganz normalen Medion Pentium 3 Rechner mit DVD-Laufwerk und Windows XP als Betriebssystem. Geht das damit?
    Mit freundlichen Grüssen
    und Tschüss

    Mit feundlichen,imkerlichen Grüßen
    Und Tschüss


    Ulli Kehnen