Ableger füttern?

  • Nochmal - Ableger auf 3 Waben benötigen Starthilfe; denn sie müssen Brut pflegen, wärmen und haben wenig Sammelkapazität, die sie für Pollen benötigen. Darum mal 3 bis 4 Wochen wie beschrieben füttern. Wenn die Lindentracht einsetzt, würde ich es dann lassen. Zudem wird der Ableger wohl nicht auf 3 Waben bleiben, oder?

  • Das heißt also nicht zufüttern, wenn es nicht mehrere Tage regnet + kalt ist?

    Befinde mich in Dresden/Pillnitz, d.h. am Stadtrand.

    Nein, so einfach kann man die Frage nicht beantworten. Es kommt einfach darauf an:

    - wieviel Futter ist aktuell im Ableger vorhanden? (das ist wohl die wichtigste Frage, meine Ableger haben derzeit 2,5 Futterwaben und 1,5 Brutwaben. Gestartet sind sie mit 1 Futterwabe. Den Rest haben sie selber gesammelt)

    - wie weit ist der Ableger? Zum Brut aufziehen benötigen die Damen Futter! Starke Ableger verbrauchen natürlich mehr.

    - wie ist die aktuele Trachtsituation? Bei mir sammeln die Ableger aktuell am Tag ca. 500gr. Es waren aber auch schon 1kg Gewichtszunahme /Tag.

    - Ableger darf nicht durch zu viel füttern soviel einlagern können, dass das Brutnest darunter leidet

    - Ableger mit Mittelwänden erweitern und somit für Raum sorgen

  • Moin zusammen,


    ich klinke mich mal ein.


    Ich habe am 18.05. Ableger mit zwei Brutwaben gebildet.


    Da ich noch einiges an Futterwaben übrig hatte, habe ich drei FW in die Ableger gegeben. Da habe ich mir schon Gedanken gemacht, ob die Kö dann genug Platz zum Stiften hat. Am 30.05. war das Futter schon zum großen Teil aufgebraucht, so dass ich noch mal Zuckerwasser 1:1 füttern konnte / musste.

  • Die Angaben von dir manu_nr sind so unpräzise, leider unbrauchbar.


    Ich habe am 18.05. Ableger mit zwei Brutwaben gebildet.

    Einen ? Mehr ?


    Da ich noch einiges an Futterwaben übrig hatte, habe ich drei FW in die Ableger gegeben.

    Wieviele Ableger ? Wie schwer sind die Futterwaben ? 1kg 3 kg ?


    Gib doch mal genaue Daten an, wie Deichkind und beemax , sonst ist dein Post relativ nutzlos.

  • also ich mach das so

    KS oder Brutableger bilden, KS mit Teig, Ableger mit FuWA

    Ist die Fluglochwache aktiv, heftig füttern damit die bauen, (auch dringend bauen lassen!) das tun die auch nur wenn noch keine oder noch nich viel Brut zu pflegen ist.

    Die bauen also und lagern ein. Gut so.

    Schlüpft der Erste Brutsatz, FUTTERSTOPP, denn die Fluglochwachbienen sind nich mehr da, die frisch Geschlüpften tun dies noch nicht, haben zudem mit der Weiterpflege der neuen Brut zu tun.

    Große Räuibergefahr!, ausgelöst durchs Füttern.

    Hats sich ne Fluglochwache eingestellt, füttern wie Reiner rät.

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Richtige Auslese und exaktes Verpaaren, ist das Ruder mit dem das Schiff auf Kurs gehalten wird.

    Paul Jungels


    https://www.bienen-plus.de/

  • - 7 Ableger.

    - Maß: DNM 1,0

    - Futterwaben gut gefüllt, annährend randvoll.

  • Ich habe am 18.05. Ableger mit zwei Brutwaben gebildet.


    Da ich noch einiges an Futterwaben übrig hatte, habe ich drei FW in die Ableger gegeben. Da habe ich mir schon Gedanken gemacht, ob die Kö dann genug Platz zum Stiften hat. Am 30.05. war das Futter schon zum großen Teil aufgebraucht, so dass ich noch mal Zuckerwasser 1:1 füttern konnte / musste.

    die verbrauchen niemals 3 Futterwaben in 12 Tagen.

    So wie ich dich kenne, hast du Nachschaffungsableger gebildet und keine (un)begatteten Königinnen genommen.

    In der Zeit, wo die immer weniger offene Brut füttern müssen und die Königin heranwächst, holen die was rein. Erst wenn die neue Brut gefüttert werden muß, nimmt das Futter wieder ab.


    So, mach dir auf die Aussage mal deinen eigenen Reim.

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...

  • Nicht schön, wenn Futterwaben in Honigräume umgetragen werden. Noch unschöner, wenn es die Honigräume der Nachbarimker sind.

    Niemand imkert allein. Auch darüber sollte man mal nachdenken.


    Gruss

    Ulrich

  • So, ich habe bei den zwei Ablegern die Futterzargen aufgesetzt und mit 3:2 Zucker-Wasser-Mischung aufgefüllt. Ich habe auch eine kleine Spur in den Brutraum gelegt. Nur die Bienen interesieren sich nicht dafür ... Liegt es am dazwischenliegendens ASB? Oder finden die Bienen draußen genügend Futter, os daß sie den Zucker verschmähen? Zumindest fliegen einige Bienen mit gefüllten Pollenhöschen ein.

  • Ob ich die Futterzargen wieder herunternehmen sollte?

    Ggf. wäre eine Futtertasche näher am Ort des Geschehens. Ich habe immer unterschiedliches Abnahmeverhalten bei den beiden Alternativen beobachtet.