benutzte weiselnäpfchen

  • ahoi.

    lassen sich nicht angezogene weiselnäpfchen mehrmals benutzen oder mögen die die bienen nimmer?

    danke!! uli

  • nimm nicht die, wo schon mal eine Königin draus geschlüpft oder angezogen wurde. Pia Aumeier erzählte auf ihren Vermehrungskurs, dass bei einem sparsamen Bekannten diese schon nach dem Umlarven verdeckelt wurden.

    Pheromone...

    Außerdem ist dass Pfennigskram...

    So Markus, jetzt darfst du ;)

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...

  • nimm nicht die, wo schon mal eine Königin draus geschlüpft oder angezogen wurde. Pia Aumeier erzählte auf ihren Vermehrungskurs, dass bei einem sparsamen Bekannten diese schon nach dem Umlarven verdeckelt wurden.

    Pheromone...

    Außerdem ist dass Pfennigskram...

    So Markus, jetzt darfst du ;)

    Ich bin nicht Markus und ich würde keine Näpfe wiederverwenden. Aber wenn P. A. sagt, man soll sie nicht nehmen, nehme ich sie künftig mehrmals.

  • Na wenn sie das sagt. Vorher habe ich die aber auch nicht mehrmals genommen.

    Persönlich glaube ich nicht an das verdeckelt . Sonst würden die Bienen doch auch immer neue Zellen nehmen ?

    Genug gesprungen ? Ist ja schon spät, oder zählt Leberkäs und mein Sprung als ganzer ?

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, xx Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN

  • Hallo, jetzt sind wir alle zur Belustigung hoch genug gesprungen.

    Jetzt mal hierzu:

    dass bei einem sparsamen Bekannten diese schon nach dem Umlarven verdeckelt wurden.

    meiner Meinung nach Mythen und Sagen, sonst würden ja auch "gebrauchte" normale Zellen von den Bienen vorzeitig verschlossen, weil die riecht ja auch nach fertiger Biene.....

    Wer weiß da mehr und erhellt uns ?

    Bis bald

    Marcus

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, xx Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN

  • Ich selbst setze die Nicot-Näpfchen immer nur 1x ein. Aber ich kenne einen Kollegen, der sie beliebig häufig einsetzt. Er empfielt die Näpchen für mindestens 24h vor dem Belarven schon im Pflegevolk von den Bienen putzen zu lassen.


    Gruß
    Ludger

  • Er empfielt die Näpchen für mindestens 24h vor dem Belarven schon im Pflegevolk von den Bienen putzen zu lassen.

    Hallo Ludger, das kenne ich auch von neuen Näpfchen, die einspeicheln lassen. Vielleicht machen wir uns alle viel zu viel Gedanken. Oder solche Maßnahmen steigern die Annahme nur im Promille Bereich. Untersuchen kann man es auch nicht, weil da einfach zu viele Störgrößen dabei sind.

    Bis bald

    Marcus, der auch neue ,direkt aus Frankreich nimmt, die sind besonders frisch 8o

    40 Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, xx Miniplus, 20 Ableger Dadant, Zander und DN

  • Ich verwende die Nicot Näpfen schon ein paar mal. Und zwar werden die gebrauchten Näpfchen von den Motten biologisch gereinigt.Das heisst die gebrauchten Näpfchen kommen in eine Blechdose mit einem stück Wachs drinnen. In der Dose sind auch ein paar Löcher. Nach Möglichkeit wenn ich welche finde gebe ich noch ein paar Wachsmotten dazu. Habe ich keine entwickeln sie sich bei einer Umgebungstemperatur um die 20 Grad auch selber.
    Im nächsten Jahr werden die Zellen dann einfach mit Pressluft abgeblasen und und sind tadellos wieder verwendbar.
    Seht ihr, Wachmotten sind auch nützliche Tiere!