Brutraum verhonigt

  • Hallo zusammen,


    2 BR Zandermaß

    1 HR Zandermaß mit 4 ausgebaute Start-Waben.

    Königin weiß


    Ich habe einen blühenden Garten und die Bienen sammeln fleißig Nektar. Das Problem ist aber, dass 1 Volk den Honigraum voll hat und bei den anderen gähnende Leere herrscht.

    Der HR wird zwar angenommen, aber nur mit mäßigem Erfolg. Dafür werden aber sämtliche Zellen im BR, wo Bienen geschlüpft sind, mit Nektar vollgestopft.

    Dazu muss ich sagen, dass ich natürlich auch ausgebaute Waben im HR hängen habe, aber es wird halt nur mäßig nach oben getragen. Man stopft lieber unten die Löcher.



    Wenn ich neue Mittelwände in die Völker hänge, werden diese ausgebaut, komplett bestiftet und der Rand vorbildlich mit Honig voll gemacht.

    Aber warum… WARUM tragen sie den Honig nicht in den Honigraum, bzw. nur so schleppend. Der Brutraum verhonigt immer mehr, es ist kein Platz für neue Brut und ich hab

    Ehrlich gesagt auch nicht jede Woche Lust 2 neue Mittelwände pro Volk da reinzuhängen, nur weil man keinen Bock hat den Honig nach oben zu tragen…

  • Dafür werden aber sämtliche Zellen im BR, wo Bienen geschlüpft sind, mit Nektar vollgestopft.

    Das Volk ist nicht etwa abgeschwärmt? Ist im Honigraum wirklich genug Platz? Im Zweifel noch einen geben. Jetzt können die Bienen kaum zuviel Platz haben.

    Unter nur Mittelwände geben. Du kannst die verhonigten brutfreien Waben ja erst mal nach oben hängen.

    Wenn ich neue Mittelwände in die Völker hänge, werden diese ausgebaut, komplett bestiftet und der Rand vorbildlich mit Honig voll gemacht.

    So ist das eben und deshalb gibt man Mittelwände. Da spielen aber auch genetische Komponenten mit rein - also wieweit die Bienen den Honig brutfern stapeln.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • wie gesagt, ich habe 4 ausgebaute Rähmchen im Honigraum und 6 Mittelwände und es kommt fast kein Honigeintrag weil sie den ganzen Brutraum mit Honig zukleistern.


    Abgeschwärmt sind sie nicht denn die Königinnen sind markiert und noch die gleichen wie vor 4 Wochen. Und die bebrüteten Waben wollte ich jetzt nicht hoch in den HR hängen aber wenn es so weiter geht wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben, oder?

  • Das ist das Leid der Zweibrutraum-Zander und Normalmassimker.

    Die Königin schafft es nie und nimmer diese übermässige Brutfläche mit Eiern zu belegen. Wenn die Bienen erst mal angefangen haben im Brutraum nicht zur Brut benötigte Zellen mit Honig zu füllen, sind sie nur schwer davon abzubringen.

    Das verhonigende Brutnest stranguliert die Völker. Sie werden nicht stärker, meist sogar schwächer.

    Brutfläche in der Honigsaison auf eine Zarge reduzieren. Zur Überwinterung auf 2 Zargen.


    Gruss

    Ulrich

  • Ist das nicht Reserve für schlechte Zeiten? :)


    Wenn das voll ist gehen sie in den HR.

    Dauert halt bei 2Z immer etwas länger.

    Denke die Bienen sind nicht dumm, auch wenn der Imker manchmal glaubt alles besser zu wissen und korrigieren zu müssen :)


    Sind sie denn in Schwarmlust?

  • Und die bebrüteten Waben wollte ich jetzt nicht hoch in den HR hängen aber wenn es so weiter geht wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben, oder?

    ich fände das ne legitime Lösung in dem Fall.

    ich würde sie aber vorsichtshalber markieren, dass du die nachher nicht vergisst..

    solange es den Bienen und der Honigqualität nicht direkt schadet... warum nicht.

    Würde 1-2 Waben mittig über das Brustnest hängen und drumherum die ausgebauten Waben.

    Außen die MW. dann sollte das doch klappen.

    Wenn sie dann oben sind, kannst du die Rähmchen mit Brut ja wieder runterhängen.


    Vllt hast du auch noch eine Futtertasche, die du quasi als Schiedersatz eng an das Brutnest drückst. im Idealfall sogar 2, dass sie nach oben gedrückt werden.

    Kann aber auch nach hinten losgehen, bei der falschen Linie.. dann hast du schnell Schwarmstimmung ;o

    Aber das kommen sie ja auch so wenn das so weiter geht :P

  • Frühjahr auf 1 Zarge reduzieren bis die den HR angenommen haben. Sie können gar nicht anders als durch das ASG hoch und dann kann man später auf 2 BR erweitern, wenn man unbedingt zweiräumig durch die Saison will. Allerdings kann man es dann auch direkt auf 1 Zarge belassen und so durch die Saison führen. Das Problem der Honigraumannahme stellt sich damit gar nicht erst. Das funktioniert sogar mit dem ersten HR nur mit Mittelwänden ohne Probleme (falls man nicht genug Leerwaben hat).


    Zander 1-zargig reicht, auch für Buckfast. Da ist sogar Platz für 1 Wabe voll Honig und ne Pollenwabe. So sieht’s bei mir im Moment aus, 7 Waben Brut plus Drohnenrahmen. Entspricht ziemlich genau den üblichen 5+1 bzw 6+1 Waben Dadant.


    Wintere aber auf 2 BR ein.

  • Die Bienen sind nicht dumm, nur der Imker, der ihnen so viel Brutfläche anbietet, wie sie gar nicht beleben können. Deshalb gibt es den angepassten Brutraum, der mit dem Bienenvolk mitwächst. Das geht nicht nur mit Dadant, sondern auch mit allen anderen Kistenarten.

    So etwas konnte schon meine Imkerpatin mit ihren Freudensteinbeuten vor 70 Jahren realisieren. Keine neue Erfindung.


    Und wenn das voll ist, gehen sie nicht in den Honigraum, weil die Völker mangels honigfreien Brutflächen dann total mickerig geworden sind.


    Gruss

    Ulrich

  • Warum haben dann alle Angst, dass Winterfutter in den HR gelangt, wenn sich das Brutfeld ausdehnt?


    Tragen sie bei Bedarf jetzt um oder sitzen sie auf der Wabe und denken sich:

    „Tja, da kann man nichts machen“?

  • Naja so richtig weiter hilft mir alles nicht. Ich verstehe irgendwie nicht, dass 1 Volk alles in den Honigraum packt und 3 andere Völker kleistern mir den Brutraum voll.


    Ich arbeite mit 2 Bruträumen Zander auf 9 Waben. Ich habe ein Schied drin welches ich aber nur nutze um den Brutraum auf 18 Rähmchen zu verkleinern.


    Geschwärmt ist noch nichts. Aber es nervt mich tierisch. Das machen die nicht oft, aber alle paar Jahre und ich weiß nicht warum.

  • Naja so richtig weiter hilft mir alles nicht. Ich verstehe irgendwie nicht, dass 1 Volk alles in den Honigraum packt und 3 andere Völker kleistern mir den Brutraum voll.

    Hallo Rex,


    ich habe auch mal auf zwei Zanderbruträumen geimkert, da hatte ich das ständig und massiv. Von daher würde ich sagen, das eine Volk ist die Ausnahme und die drei sind die Regel...

    Ich bin dann auf einen Brutarum umgestiegen - und seitdem ist es um Längen besser!