Sagt mal...gehts nur mir so?

  • Rekordernte wenn alle geschwärmt sind? Eher unwahrscheinlich^^


    Mach ne TBE bei allen Völkern und Du hast Ruhe. Und Ableger. Kannst ja große Ableger machen, das spart Böden & Deckel.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Rekordernte wenn alle geschwärmt sind? Eher unwahrscheinlich^^

    Wenn die Völker so riesig sind bleibt doch in der Regel genug Bienenmasse zurück, oder? Außerdem klang es so, als ob die Schwärmerei dem Eintrag bisher nicht geschadet hätte.

    Aber das kann ich natürlich auch falsch verstanden haben.

    "Wie stellst du dir das Land vor in dem Milch und Honig fließen?" "Klebrig."

  • Also ich habe nach der öfteren Aufforderung von Rase mir für diese Saison mal Rasseköniginnen bestellt und hatte noch nie so wenig Schwarmlust. 6 Völker, zwei für eine Woche in Schwarmlust bislang ...

  • Rekordernte wenn alle geschwärmt sind? Eher unwahrscheinlich^^


    Mach ne TBE bei allen Völkern und Du hast Ruhe. Und Ableger. Kannst ja große Ableger machen, das spart Böden & Deckel.

    Hätte dazu ne Frage:


    Einem Kollegen sind mehrere (keine 1-Waben-Ableger) stärker gebildete vor wenigen Wochen gebildete Ableger (Zander) gestern geschwärmt. Die gegebenen Mittelwände zur Beschäftigung waren ausgebaut und voll mit Nektar. Ist das ein so besonderes Jahr, dass der starke Eintrag den Schwarm auslöst (genug Vorräte, genug Bienen bei stärkeren Ablegern?)


    Werde Samstag die nächste Kontrolle machen und hatte vor die bestehenden Ableger zu verstärken mit dem Ziel

    1. nicht zu viele Ableger zu bilden (gesundes Wachstum)

    2. ggf von den Ablegern für die Sommertracht (vor allem Linde) noch Honig ernten zu können.


    Punkt 1 ist dabei deutlich wichtiger als 2.


    Kannst du dazu was sagen rase oder jemand anderes dem was dazu einfällt?

  • klar, eingetragen haben sie bisher schon richtig viel. Aber da hat Ralf schon Recht... die Ernte aufs ganze Jahr gerechnet fällt entsprechend gering aus. In dieser Woche sind sie abgeschwärmt... kam maximal drei Tage zu spät. Überall noch Stifte und mindestens eine verdeckelte Weiselzelle. Nach gründlichem durchsehen keine Königin.


    Und wie gesagt, gutes Zuchtmaterial habe ich eigentlich. Das hat sich die letzten Jahre bestätigt. Dieses Jahr ist es eben ein Sonderfall, den ich mir nicht hundertprozentig erklären kann.


    Letztes Jahr war es auch lange kalt und dann kam reichlich Frühtracht rein.

  • Rekordernte wenn alle geschwärmt sind? Eher unwahrscheinlich^^


    Mach ne TBE bei allen Völkern und Du hast Ruhe. Und Ableger. Kannst ja große Ableger machen, das spart Böden & Deckel.

    Nimmst du bei der TBE wirklich alle Waben raus? Oder bleibt eine drin zur Definition des Brutnestes?


    Oder gleich auf 6 MW schieden? Kein Wildbau hinter dem Schied? Oder machst du die Kiste erst voll und engst ein paar Tage später ein?

  • Nimmst du bei der TBE wirklich alle Waben raus? Oder bleibt eine drin zur Definition des Brutnestes?

    Ich entnehme nicht alle Brut, sondern nur den großen Teil. Vor allem Waben, die nicht voll bebrütet sind und Honig- oder Pollenflächen haben kommen aus. Da dann ja Mittelwände reinkommen, nimmt das zusätzlich den Schwarmdruch raus.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • Ich mach daraus dicke Brutscheunen. 2 Völker eine Brutscheune. nach 9 Tagen breche ich die Zellen, und steck ne unbegattete rein.

    Sind ja eigentlich auch nur grpße Ableger mit wenig ansitzenden Bienen, aber vielen die noch schlüpfen.

  • Ich hatte es die letzten beiden Jahre genauso. Nur die besten Kö im Ableger gesichert und den Rest abgedrückt und den Völker eine Zelle gelassen.

    Dann gab es erstmal ein nicht so gutes Bauchgefühl wenn ca. 10 Völker am Stand ohne stiftende Königin waren…. aber im Grund war das Jahr ab dem Zeitpunkt ein entspanntes Imkern. Keine notwendigen wöchentlichen Kontrollen mehr und trotzdem Rekordernte eingefahren. Von den ca. 10 „Nachschaffungen“ hat nur eine nicht geklappt… gleich wieder mit einem gefangen Schwarm vereinigt und weiter arbeiten lassen.

    Ich habe zur Sicherheit aber ansonsten auch immer etliche Kö in Minis als Reserve.


    Dieses Jahr weniger Platz im Brutraum gegeben und oben zügig erweitert.

    Bisher von 15 Völkern eines mit Zelle kurz vor Verdeckelung… und 2 weitere mit erstem Stift.

    Bei dem am weitesten in Schwarmstimmung hatte ich als einziges noch keine Mittelwände sondern nur 2 ausgebaute Honigräume gegeben.

    Bei dem Volk versuche ich mich gerade in der Schwarmverhinderung. Falls es die nächste Zeit wieder losgeht wie die letzten Jahre werde ich genauso verfahren… einen ganzen Stand in Schwarmstimmung am Schwärmen zu hindern würde mich auch an meine Grenze bringen und wäre eh schwierig, da ich nicht Schröpfe mangels Interesse an Ablegern.

  • den Rest abgedrückt und den Völker eine Zelle gelassen.

    Hierzu hab ich mal eine Frage, bis die Königin dann geschlüpft ist und wieder anfängt zu legen ist ja alle Brut geschlüpft. Dementsprechend werden die Zellen ja dann vermutlich mit Honig gefüllt. Wenn die Königin anfängt zu legen, entnimmst du dann die vollen Honig-Brutwaben und gibt MW oder bekommen die das selber hin der Königin wieder Platz zu schaffen und den Honig umzulagern?

  • Bekommen die selber hin, gibt aber regelmäßig auch Nachschwarme, wenn man eine zweite Zelle übersieht, oder sie sich fix noch ein paar aus älteren Larven ziehen.

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife

  • Wie alt sind deine Buckis?