Waldtracht 2022

  • In der Tat honigt der Wald hier bei Lausanne, wenn er denn honigt, meist erst sehr spät bis mitte August.

    Idealerweise wird die Varroa nach dem Raps durch Brutentnahme reduziert oder Oxalsäure Intervallbehandlung.

    Dies Jahr gabs etwas Waldhonig von den Fichten vor 2 Wochen, gerade ist aber wieder Flaute.

  • wenn ihr im August eine späte Waldtracht erwartet?

    Waldtracht sollte man nicht erwarten. Zu risikoreich. :)


    Ich würde nicht alles auf eine Karte setzen und nur einen Teil der Völker für die Waldtracht vorsehen. Wenn man sich nicht aktiv darum bemüht, ist die Chance auf Tauhonig ungleich niedriger als wenn man gezielt Chancen nutzt. Der gemeine Standimker hat mit der überraschenden späten Waldtracht eher seltener ein Problem.

    Die extra für Tauhonig aufgestellten Völker sollte man vielleicht nicht als ganzes für die Einwinterung nutzen, sondern behandelt und aufgeteilt zur Verstärkung von Ablegern. Das wäre ein gangbarer Weg.

  • Meine Erfahrung:

    Die Nutzung der Waldtracht bis Mitte August ist für die Bienen nicht zwangsläufig das KO Kriterium.

    Fängt man erst Ende August mit der Behandlung an muss alles eng getaktet und wirksam sein. AS und Schwammtuch sind dann nix mehr.

    Für mich hat sich hier das Konzept von Guido Eich bewährt.

    Er beschreibt auch ein Konzept "Späte Trachten". So in etwas machen es doch auch die Heideimker?!


    Zur Waldtracht 2022: Obwohl als Berufs Optimist bekannt fehlt mir hier etwas die Zuversicht. Normal zeigen die geflügelten an den ersten Kolonien die beginnende Tracht an. Das ist zwei bis drei Wochen her, es gab3-4 Tage Zunahmen....

    Aber mangels Alternativen bleiben die Völker natürlich noch 3 Wochen im Wald...

    Die Natur muss gefühlt werden.

    (Alexander von Humboldt)

    • Offizieller Beitrag

    Ein kurzer Nachtrag zu meiner gestrigen Meldung hier: Es honigt hier im Nordschwarzwald; aber alle Waagenkollegen haben bestätigt es gibt unterschiedlich hohe aber deutliche Zementanteile.

    Als ich mich zum imkern entschlossen hatte, fand ich mich ratlos vor diversen modernen Beuten-Systemen.

    Abbé Emil Warre 1948, 12. Auflage Bienenhaltung für alle, Übersetzt von Mandy Fritsche, 2010

  • Moin,


    hier im Nordwesten honigt es seit knapp 10 Tagen recht stark. Zunahmen gemittelt 2 kg pro Tag. Ein Ende ist nicht absehbar - Abschleuderung erstmal verschoben. Der Honig ist sehr dunkel und intensiv.


    Viele Grüße

  • Möchtest du mal ermitteln, wo diese Tracht herkommt?

    So können wir uns mit dir freuen, aber der Informationsgehalt der Aussage ist recht gering. Nachbarimker bieten auch manchmal recht ergiebige Trachtquellen zu dieser Zeit.

  • Möchtest du mal ermitteln, wo diese Tracht herkommt?

    So können wir uns mit dir freuen, aber der Informationsgehalt der Aussage ist recht gering. Nachbarimker bieten auch manchmal recht ergiebige Trachtquellen zu dieser Zeit.

    Nachbarimker können ausgeschlossen werden, da im Umkreis von 3 km kein anderer steht, die Bienen stehen Mitten im Naturschutzgebiet ( mit Genehmigung ). Wir gehen momentan von Blattläusen entweder von den Eichen oder Tannen aus, die ein wenig entfernter stehen. Springkraut und Goldrute fangen erst an zu blühen, evtl. Könnte es noch Buschwindröschen sein, welches noch am blühen ist. Eintrag von Senf und co ist es nicht, da im Flugkreis nichts zu finden ist.


    Jedenfalls hält es noch an, hat sich die letzten 2 Tage auf 500 Gramm eingependelt.

  • :S Buschwindröschen????


    Also auch wenn der Norden mit der Blüte etwas später dran ist, das glaube ich nicht. Da hätte ich seeehr gerne ein Photo davon :saint:

    Der Tradition verbunden, der Natur verpflichtet.

  • Waldweidenröschen?

    Ich werde mal botanisch, du neinst epilobium angustifolium?

    An das hätte ich bei Buschwindröschen natürlich nie gedacht ^^

    Das hat Trachtwert von Bedeutung?


    Hiess ihn meiner alten Heimat immer Schluchtgras, weil es eine 33 Meter Tiefe Schlucht über und über belegt hat. Durch die Aufwinde gabs dann regelmäßig im Sommer Schnee von unten :love: ein besonderes Spektakel wenn die Samenstände fliegen

    Der Tradition verbunden, der Natur verpflichtet.