welche Bienen zur Belegstelle

  • Hallo,

    nur mal eine Frage zum Verständnis.

    Ich imkere mit Carnica Landrasse. Nun möchte ich das erste mal Königinnen auf einer Belegstelle begatten lassen.

    EWK und Tragestell besorge ich mir. Klar ist es dürfen keine Drohnen mit in die EWK`s. Die Bienen werden gesiebt.

    Die Königinnen werden F1 Carnica Königinnen sein. Alle anderen Bienen im EWK sind Landrasse, also keine reine Carnica.

    Ist das in Ordnung?

    "Soviel Theorie wie nötig und soviel Praxis wie möglich"

  • Hallo, nur kurz zum Verständnis, du ziehst aber die Prinzessinen von einer Zuchtmutter nach, die nicht aus der Landrasse ist ? Die Begleitmannschaft spielt keine Rolle. Dicke Eier hättest du, wenn du quitschgeleb Bienen nehmen würdest :O).

    Bis bald

    Marcus

    mehrere Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, xx Miniplus,

  • Es macht eigentlich keinen Sinn, F1 Königinnen zur Belegstelle zu schicken. Das kann zwar zu ganz interessanten Ergebnisse führen, aber in den Folgegenerationen, selbst bei Belegstellenbegattung, ist die Vererbung dieser Ergebnisse nicht mehr gewährleistet.


    Besser: Zuchtstoff von einem anerkannten Züchter hohlen (beebreed.eu) oder unbegattete Königinnen bei einem Züchter kaufen und diese dann auf die Belegstelle schicken.


    Viele Grüße


    Carsten

  • Hä? Was willst du denn sonst anderes schicken als F1? Das Ei bzw die Larve einer Reinzuchtkönigin ergibt ne unbegattete F1.


    Sollte der Threadersteller hier den Zuchtstoff einer F1 meinen, sind die Ausführungen zur Vererbung natürlich korrekt

  • Sollte der Threadersteller hier den Zuchtstoff einer F1 meinen, sind die Ausführungen zur Vererbung natürlich korrekt

    Darum noch mal die Nachfrage, weil erst Landrasse und dann F1. Also Mutter F0 oder F26 ?

    Bis bald

    Marcus

    mehrere Wirtschaftsvölker auf DN 1,5, xx Miniplus,

  • Hallo, nur kurz zum Verständnis, du ziehst aber die Prinzessinen von einer Zuchtmutter nach, die nicht aus der Landrasse ist ? Die Begleitmannschaft spielt keine Rolle. Dicke Eier hättest du, wenn du quitschgeleb Bienen nehmen würdest :O).

    Bis bald

    Marcus

    Ja ich larve von einen Zuchtmutter um. Also müßte alles gut sein so wie ich das plane.


    quitschgeleb Bienen..?

    "Soviel Theorie wie nötig und soviel Praxis wie möglich"


  • Umgelarvt wird von F0

    "Soviel Theorie wie nötig und soviel Praxis wie möglich"

  • Ja ich larve von einen Zuchtmutter um. Also müßte alles gut sein so wie ich das plane.


    quitschgeleb Bienen..?

    Dann passt das.


    Quietschgelb bezieht sich wohl auf „Buckfast (Ggf auch Ligustica)“ auf eine Carnica-Belegstelle zu schicken. Damit handelst du dir meist wenig Freude ein, kenne aber durchaus Imker die das für Wirtschaftsköniginnen machen

  • Grundsätzlich muss "F1" verstanden werden.

    "F1" = 1. Folgegeneration von Königin "X"

    "X" könnte sogar eine wilde Strassen- äh Luftkreuzung sein.


    Jede Königin ist grundsätzlich eine F1 einer anderen Königin 😏.


    Was für mich F1 ist kann für einen anderen X oder F88 sein, wenn er tiefer in den Stammbaum geht. Das hat vorerst nichts mit Zuchtqualität zu tun.

    (Langjähriger Imker / Langjähriger Anfänger)


    Der Theoretiker hat das Wissen, aber es funktioniert nicht!

    Beim Praktiker funktioniert es, aber er weiss nicht warum!

    Und ich weiss nicht warum, aber es funktioniert nicht!

  • Hallo,

    es gibt EWK´s mit 350 g oder 500 g Futterkammer.

    Welche nimmt man oder ist es sogar vorgeschrieben auf den Begattungsstellen?

    "Soviel Theorie wie nötig und soviel Praxis wie möglich"