Schwarmsaison 2022

  • es sind halt die Masse an Bienen einer sehr speziellen Genetik die da momentan noch praktisch die gesamte Bienenmasse stellt.

    Ich denke, mit dieser Erkenntnis fährst du am besten. Wenn die Brutwaben aus einem friedlichen Volk waren, sollte sich das Problem in ein paar Wochen erledigt haben. Zumindest stark abgemildert, es kommt ja nicht nur auf die Mutterlinie an.


    Bei der anderen Begründung möchte ich mich darauf beschränken starke Zeifel anzumelden.

  • es sind halt die Masse an Bienen einer sehr speziellen Genetik die da momentan noch praktisch die gesamte Bienenmasse stellt.

    Ich denke, mit dieser Erkenntnis fährst du am besten. Wenn die Brutwaben aus einem friedlichen Volk waren, sollte sich das Problem in ein paar Wochen erledigt haben. Zumindest stark abgemildert, es kommt ja nicht nur auf die Mutterlinie an.


    Bei der anderen Begründung möchte ich mich darauf beschränken starke Zeifel anzumelden.

    Werde berichten wie es in nem Monat aussieht.

  • ich lerne gerne dazu.

    Auch da hab ich meine Zweifel.

    Ist "beschränke mich" unverständlich?


    Entgegen dieser Aussage stelle ich mal die Frage, wer oder was dann, bei deiner Theorie, für den geregelten Ablauf im Volk zuständig ist, wenn sie keine Königin haben? Weisellos, abgeschwärmt?

    Warum wird ein Volk dann nicht schlagartig friedlicher, wenn man eine "böse" gegen eine "freundliche" Mutti tauscht?

    Eine stille Umweiselung wird wodurch eingeleitet? Gibt es dafür ein Kamikazepheromon?

    Woher kommt die Anweisung zur Nachschaffung?

  • da die Genetik der Bienen sich nicht schlagartig ändert, hat man immer eine Nachlaufzeit. Auch die Jungbienen werden noch zu Flugbienen.

    Man hat nur die Hoffnung, das durch das weiter wegziehen der Nachschwärme bzw ranholen bessere Drohnen zum Zuge kommen und man ca 4-6 Wochen später etwas wabenstetigere Bienen hat. Solange gebe ich den gelegentlichen "Hollandern" eine Chance, hat bisher immer ganz gut geklappt, weil wir und die Nachbarn in 30 bzw 500m Entfernung üble Ausreißern die Drohnenbrut schneiden und die Weiseln austauschen.

    Mir reicht es, wenn ich unsere eignen nicht im Reisen sehe oder wieder aus dem Baum bekomme.

    Meist verstellt man schon vor dem Suchen der "Mutter des Übels", um die Kiste von den Flugbienen zu befreien und etwas durch den Schleier sehen zu können, dann bringt zwar der Sammler noch ein paar Wochen Spass, aber wenn die ungestört die HR füllen, sind die in 4 Wochen weg.

    Letztes Jahr hatte ich einen von ca 30 und dies Jahr noch keinen, der unbedingt umgeweiselt werden muß.

  • Bei meinen Völkern ist es noch nit vorbei.

    Hab heute bei einem Volk nen Königinnenableger gemacht und qeiselzellen gebrochen.

    Vorgestern keine Stifte gesehen ,Königin war auch da.

    Heute hatten sie wieder frische Stifte aber eben nur Ältere Brut.

    1 Zelle hab ich stehen lassen .

    Mal sehn was die Bienen daraus machen.

    Königin ist von 20 legt aber noch gut.

    Die Dame ist schon mehreren umweiselungsversuchen entgangen.

    Die Aktion lief heute bei beginnenden Gewitterstimmung problemlos ohne Schleier und Stiche.

    Vor 2 wochen im Raps konnte ich nicht ohne Schleier an den Völkern arbeiten.

  • IMG_20220603_121600.jpgMahlzeit,


    man kann auch früher nach Hause fahren, um Kontrolle zu machen - und zu spät kommen. So geschehen am 3.6..

    Ich habe meinen ersten Schwarm liebevoll vanheho genannt und einlogiert. Dank der neuen Leiter konnte ich ihn aus ca. 4 Metern Höhe vom Quittenbaum retten.


    Allen ein schönes WE von der Küste


    Bernd

  • Moin, moin heho,


    bist Du Dir sicher, daß das nur ein Schwarm war? Das Foto scheint mir mindestens 2 Trauben zu zeigen, was auf Nachschwärme (mit unbegatteten Königinnen) hindeutet. Wenn das zuträfe, wärest Du bereits beim Vorschwarm "zu spät gekommen", resp. hättest diesen gar nicht bemerkt.

  • Hallo Ribes, das kann durchaus sein. Als ich nach Hause kam, flogen massig Bienen über dem Baum. Ich wartete, bis sie sich dann dort niederließen. Allerdings habe ich sie nicht die ganze Zeit beobachtet. Gruß Bernd

  • Bei uns kommt im Moment recht wenig rein. Es wurden aber letzte Woche auch Schwärme berichtet. Also mal Schwarmkontrolle gemacht. Keine Schwarmstimmung.

    Aber wenigstens ein weiselloses gefunden und eins mit schönem Wildbau, weil beim Transport Schied und Drohnenrahmen verrutscht waren.

    Steingarten ist Keingarten
    Für alle die, die kein Imker sind: gemeint ist Schottergarten, reimt sich aber nicht so prickelnd...