Schwarmsaison 2022

  • Zwischenstand:

    Zwei fremde Schwärme eingefangen, einen eigenen nicht verhindern können und auch nicht eingefangen, 3 durch TBE/ Flugling/ Kö Ableger verhindert.

    13 Völker übrig, von denen 10 bisher gar nicht wollen und 3, bei denen ich es hoffentlich noch gelenkt bekomme.

  • Heute wieder Schwarmkontrolle gemacht, zwei sind mir wohl durch die Lappen gegangen. War halt dumm gelaufen, zwei Tage unmögliches Wetter um an die Bienen zu gehen, und der dritte Tag musste das Bienenfutter aus 130km Entfernung abgeholt werden. Eine Königin schlüpfte mir heute unter den Augen (Rähmchen erstmal beiseite gestellt, aber keine Stifte mehr, darum ausschlüpfen gelassen), beim zweiten Volk sah ich eine geschlüpfte Schwarmzelle und weitere Zellen seitlich ausgebissen. Jetzt kommt morgen die Kontrolle bei acht weiteren Völkern, die auch aus genannten Gründen drei Tage zu spät ist, konnte es leider nicht ändern. Immerhin schwärmen die sich jetzt nicht komplett leer, das ist ja auch schon ein kleiner Erfolg, und die anderen sind denke ich noch zuhause.


    Schöne Grüße - Matthias

    Es war alles sooo gut geplant. Und dann kam das Leben dazwischen...

  • Ich lasse mich morgen überraschen.

    Hoffe sie waren genug mit dem Ausbau der MW von je einem HR beschäftigt.

    Vor 7 Tagen waren nur vereinzelte trockene Spielnäpfchen zu finden.

  • Ich habe eben einen kleineren Nachschwarm zum gefangenen Schwarm dieser Tage erwischt. Ich war mir sicher, dass ich nur eine Weiselzelle stehen gelassen habe. :rolleyes:

    Die war jetzt offen und 2! verdeckelte Zellen drin. Eine davon gebrochen. Hoffe das war es jetzt.

    Falls er bleibt, muss ich beim Nachschwarm auf was Besonderes achten?

    Nach 2-3 Tagen evtl etwas füttern? Massentracht ist ja grad nicht mehr.


    Leider bin ich noch nicht dazu gekommen, die letzten Montagsimker zu gucken. Dann hätte ich die Frage evtl nicht...

  • Eins hab ich mit ner Königin von 2020 die gaben jetzt die ganze Zeit Ruhe.

    Bei der letzten Durchsicht hatten die mehre Zellen .

    Evtel mach ich da noch nen Ableger.

    In die Linde kann ich die eh nicht mitnehmen .

    Die hatten schon im Frühjahr zuviel Varroen,

    Die müssen dann eh behandelt werden.

    Ich werde die nächsten Tage mit Puderzuckermethode Milben suchen .

    Danach wird entschieden, wie behandelt wird .

    Wenns richtig viele sind könnte ich das Volk als Milbenspendern vorschlagen?

    Oder bin ich da schon zu spät dran?