Schwarmsaison 2022

  • Hier

    habe ich beschrieben, wie mein erster Schwarm dieses Jahr ablief. Das Thema muss eigentlich auch in Pleiten, Pech und Pannen, so saublöd muss man erstmal sein. :rolleyes:

    Ich werde es dort einstellen, aber zur Vervollständigung der Aufklärung muss es auch hier rein. Erstmal muss ich klarstellen, dass ich die Bienen nicht in, sondern vor die Beute gekippt hatte, auf eine Rampe, damit sie in Ruhe einziehen können. Das hatte ich nicht erwähnt. Warum die armen Bienen nicht in die Beute ziehen wollten und sich auch an der Nachbarbeute einbettelten, lag daran, dass ich den Gitterboden verkehrt herum aufgestellt hatte.

    Oh Mann!

    Als ich es endlich kapierte und ihn umdrehte, lief es deutlich zügiger ab.

    Am übernächsten Tag kurz unter den Deckel gelinst, das Volk hing auf 2 Waben dicht gedrängt. Sah gut aus. 3 Tage später Polleneintrag.

    Gestern Kontrolle: Es gibt eine ungezeichnete Königin, die munter stiftet. Waben werden zügig ausgebaut.

    Es ist definitiv keins von meinen 8 Völkern, die hier am Haus stehen. Habe alle kontrolliert, alle weiselrichtig, keine verdeckelten SZ, auch keine rückgebauten.

    Die Waagvölker ( 4) zeigen auch keinen Schwarmabgang.

    Also muss es ein fremder Schwarm sein.

    Ich dachte immer, Vorschwärme fliegen nicht weit.

    Der nächste Imker ist locker 2 km entfernt. Naja, vielleicht gibt es auch einen, der näher dran ist von dem ich aber nichts weiß.Aber im Radius von 1 km ist niemand.

    Vor 5 Tagen erneut ein Schwarm bei der Nachbarin, ( Haus gegenüber) diesmal in einer dichten Buchenhecke in ca 2 mtr Höhe.

    Da hab ich einfach eine Zarge mit Brutwabe und Mittelwänden drüber gestellt. 3 Std später waren alle drin.

    Dieser Schwarm hat bis jetzt keine Brut, zieht sich aus der Brutwabe, die ich als Bannwabe eingehängt habe, aber auch keine Kö nach. Vielleicht ist es eine unbegattete. Oder die begattete legt nicht, bis alle Brut aus der Brutwabe geschlüpft ist. Gabs ja auch schon.

    Die Brutwabe hatte übrigens auf einer Seite ein fettes Pollenbrett.

    Dieses ist komplett aufgezehrt :)

  • Hallo zusammen


    Ein Kollege hat heute "einen" Schwarm gefunden. Dieser hängt in zwei Trauben unmittelbar nebeneinander.

    Was denkt ihr, sind das zwei Schwärme? Oder konnten die sich nicht für einen Ast entscheiden? Kann ich beide Trauben in eine gemeinsame Kiste einschlagen?


    Roland


    Resizer_16526150627220.jpg

  • Kann ich beide Trauben in eine gemeinsame Kiste einschlagen?

    Wenn es jeweils z.B. 4 Kilo sind, würde das denke ich eher für zwei Schwärme sprechen oder? Finde ich gar nicht so einfach die Frage, auf Nummer Sicher gehst du glaube ich, wenn du die in zwei Kartons einschlägst, diese in 1m Entfernung nebeneinander stellst und wenn es ein Schwarm ist, werden die bis zum Abend eine Kiste bevorzugen... Wie schwer sind die beiden?


    Schöne Grüße - Matthias

    Es war alles sooo gut geplant. Und dann kam das Leben dazwischen...

  • Kann ich beide Trauben in eine gemeinsame Kiste einschlagen?

    Wenn es jeweils z.B. 4 Kilo sind, würde das denke ich eher für zwei Schwärme sprechen oder? Finde ich gar nicht so einfach die Frage, auf Nummer Sicher gehst du glaube ich, wenn du die in zwei Kartons einschlägst, diese in 1m Entfernung nebeneinander stellst und wenn es ein Schwarm ist, werden die bis zum Abend eine Kiste bevorzugen... Wie schwer sind die beiden?


    Schöne Grüße - Matthias

    Finde die Frage auch interessant, da man vermutlich gar nicht mitbekommt, wenn beide Schwärme in eine Box gekippt werden. Nachher gibt es eine Königin und viele Bienen.

  • Zur Info: Da ich mir unsicher war habe ich beide Trauben in einen separaten Karton geschüttelt und etwa einen halben Meter voneinander aufgestellt. Etwa eine Stunde später war ein Karton leer.

    Den anderen Karton habe ich mittlerweile in eine Beute eingeschlagen.

    Gewogen habe ich nicht und im schätzen bin ich schlecht. Aber ich denke, dass es so um die 2.5 - 3Kg waren.

  • So, mich hat´s auch wieder erwischt. 3 Schwärme am WE.

    Muss/werde nächstes Jahr was veränder. Nachbarin ist schon genervt.

    Aber einer hing auch bei mir im höchsten Apfelbaum, am höchten Ast :cursing:

    Aber die Leiter war lang genug ;)


    Wenigstens der Schleuderraum ich fertig geworden.

    War fix und alle, das WE hat mich geschafft. Bin gestern 8:15 unter die Dusche und gleich ins Bett, müde aber zufrieden :)

    Heute endlich wieder ins Büro 8)

    Ein Glück bin ich kein Berufsimker ;)

  • Wenn ich von einem abgeschwärmten Volk die Honigräume auf ein weiselrichtiges gespackt habe( ob mit oder ohne Honigraumbienen vom geschwärmten Volk) komnte ich noch nicht beobachten, dass dadurch der Schwarmtrieb gefordert wurde.

    Was ich beobachtet habe, dass das abgeschwärmte Volk nicht mehr die Power hatte den Honig zu trocknen oder warm zu halten, was Frühtracht/Raps schnell fest werden lässt.

    PS: honigraum mit Bienen nur bei Volltracht auf andere Völker setzen, sonst gibt's rauberei.


    Beste Grüße

    Uli

  • Im vergangenen Jahr hatte ich fünf Königinnen bei bienenland.de gekauft keines dieser Völker hatte Schwarmstimmung, ich habe zwar nachgeschaut aber überhaupt nichts gefunden alle waren Wabensteht und ruhig,sehr große Völker guter Ertrag. Der Rest wollte Schwärmen oder hat es auch geschafft.