Bezugsquelle gesucht

  • Hallo, zusammen!


    Ich suche eine preisgünstige Bezugsquelle für eine größere Menge an einheimischen Bienennährpflanzen.
    Größere Menge bedeutet in diesem Fall, daß ich ca. 500 Meter Hecke pflanzen muß.
    Ich würde mich über Tips sehr freuen! :D 
    Vielen Dank im voraus!

    Schöne Grüße von der Weser!


    buckibiene

  • Hallo,


    ich habe gute Erfahrungen mit: http://www.naturagart.de gemacht. Allerdings habe ich nur eine 40 Meter lange Hecke gepflanzt. Ein Faulbaum kostet da zum Beispiel 3,10 Euro. Angeblich bietet naturagart aber auch Mengerabatte an.

    Gruß Thomas (Hatte mal vier Jahre lang Bienen. Dann aufgrund einer Bienengiftallergie aufgehört.)

  • Hallo Buckibiene,


    ich empfehle dringend bei einer Hecke von einem halben Kilometer Länge einen Gartenbaubetrieb am Orte zu befragen oder auch zu beauftragen. Wer solch lange Hecken anlegen will, muß an Einiges mehr denken, als an die Pflanzen und den Mengenrabatt. Auch sind viele Baumschulen und Gartencenter die direkt an Endkunden abgeben mit der Menge der benötigten Pflanzen überfordert. (Und vielleicht bist Du es, mit der nicht zu unterschätzenden Menge an Arbeit) Solch eine lange Hecke setzt man nicht nur nicht übers Wochenende, wenn man Pflanzen setzt, die in den nächsten Jahren Schnitt oder Pflege brauchen, hat man auch später noch "Freude" dran.


    Für einen Gartenbaubetrieb, der ohnehin über die Maschinen und Transportkapazität verfügt und auch die Kontakte zu den wirklich großen Pflanzenproduzenten hat, ist solch eine Hecke ein verhandelbarer Auftrag.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo, Henry,


    ich danke dir für die Sorge um mein Wohlergehen :lol: , aber du kannst mal grundsätzlich davon ausgehen, daß ich weiß, was ich tue...
    Das Problem sind weder Maschinen noch Arbeitsleistung oder Zeitrahmen, sondern Bargeld.
    Deswegen die Frage nach preiswerten Bezugsquellen.
    Diese Hecke ist das kleinste der anstehenden Projekte :wink:

    Schöne Grüße von der Weser!


    buckibiene

  • Hallo, Thomas!
    Was für eine Firma!
    Und was für eine Homepage!
    Und was für ein Maß an Kundenorientiertheit!
    Ich bin völlig hin und weg!!! :lol:

    Schöne Grüße von der Weser!


    buckibiene

  • Über die Homepage habe ich da noch nie was gekauft. Die Firma ist bei uns im Nachbarort und bin immer direkt hingefahren. Das sie mit großen Mengen Probleme haben, kann ich mir nicht vorstellen. Wenn man da im Büro steht, bekommt man schon das Gefühl, das da große Projekte abgewickelt werden.

    Gruß Thomas (Hatte mal vier Jahre lang Bienen. Dann aufgrund einer Bienengiftallergie aufgehört.)

  • Hallo buckibiene



    ich würde versuchen mich an eine Großbestellung einer Forstbehörde anzuhängen.
    Die bestellen regelmäßig im Frühjahr größere Mengen an Pflanzen, auch für Privatwaldbesitzer. Dabei bekommen sie große Rabatte .


    Ruf einfach mal beim nächsten Forstamt in deiner Nähe an un frage dort nach. wann die nächste Bestellung ist und ob du dich da anhängen kannst.


    Da kosten die Pflanzen dann z.B. 400 € je 1000 Stk für Kornelkirsche, Heckenkirsche usw, wobei du nicht unbedingt 1000 Pflanzen je Baumart abnehmen mußt.


    Auf jeden Fall ist das viel günstiger als im normalen Gartencenter.



    Viel erfolg


    buchneria

  • hallo buckibiene


    in bayern wird zum beispiel das anlegen von streuobstwiesen vom landwirtschaftsministerium gefördert (dieses jahr nicht mehr denn nach der wahl ist das land aufeinmal pleite. scheint doch ne allgemeinere krankheit zu sein). da ist dann auch ne hecke dabei. als förderung bekommst du de facto die pflanzen umsonst. voraussetzungsbedingung ist dass du mitglied bei der berufsgenossenschaft bist ( was sich fast nicht vermeiden laesst da die ab 0.12 ha angetanzt kommen :x )


    gruss aus dem süden
    wolfgang

  • Hallo, Wolfgang,


    das ist ja schön für euch Baiern, aber ich wohne nun mal in Niedersachsen und kann schlecht mein Grundstück umsiedeln..... :wink:

    Schöne Grüße von der Weser!


    buckibiene

  • was ich meine: fragen kostet ja nichts (oder ist das bei euch im norden anders :wink: ) ich hab mich da einfach mal ne stunde hinters telefon geklemmt und mich bei verschiedenen behörden schön freundlich und dumm durchgefragt. nicht gleich der ersten antwort glauben, sondern immer schön dumm weiterfragen. (buchbinderei wanninger mässig falls dir das ein begriff ist) das funktioniert manchmal sehr gut.


    ein gruss in den norden
    wolfgang

  • Hallo Buckibiene!
    Kennst du den Immengarten Jaesch?
    www.immengarten-jaesch.de
    Macht einen sehr rührigen Eindruck und hat eine riesengroße Auswahl an Bieneweidepflanzen. Ist seine Spezialität, insbesondere Bienenbäume. Wegen den Preisen musst du mal nachfragen. Vielleicht läßt sich da was machen... :wink: 
    Liebe Grüße
    Martin