Waldameisen an den Beuten

  • Hi Leute, ich habe in unmittelbarer Nähe (5m) seit Jahren einen Waldameisen- Haufen. In diesem Jahr machen die erstmalig Attacke an meinen Beuten. Die Fluglöcher werden belagert, die Bienen haben Mühe die Invasion abzuwehren. Die Völker sind für diese Jahreszeit normal stark, also keine Schwächlinge, muss ich mir Sorgen machen?

  • rote ... schwarze ...?


    Die Große Rote Waldameise hat den Ruf, Völkern schaden zu können.

    Seit 2010 Sächsischer* Hobby-Imker mit ca. 10 Völkern in DNM

    * sie summen weicher als die nicht-sächsischen Bienen

  • Beemer:

    Mein Rat: gehe mit deinen Bienen da weg. Ein paar hundert Meter reichen wohl.

    Gegen die Waldameisen kannst und sollst du nix machen, sei froh, dass bei dir überhaupt noch welche sind.

    Allerdings ist ein Ameisenstaat einem Bienenvolk immer weit überlegen, sie sind zu klein und zu viele und wenn sie mal raus haben, was es da zu holen gibt, geht's erst richtig los.

    Es gibt ja genug Platz für beide und diese Ameisenart wird immer seltener.

  • Sind schwarze Waldameisen. Wegziehen ist ganz ungünstig. Ich habe die jetzt an den Beuten mit 'ner Kanne kaltem Wasser übergossen und ihre Zugangsstraße auch. Das kotzt die richtig an, danach war erstmal Ruhe. Vielleicht lernen sie ja. Ich hoffe, dass die Bienen bei WV- Stärke ein paar Soldaten zur Abwehr entbehren können. Bis dahin stänkere ich weiter mit Wasser.

  • Wenn dir der Platz den Aufwand wert ist: stehen die Bienen auf Böcken mit (dünnen) Beinen die du regelmäßig mit etwas einschmieren kannst? Ätherische Öle oder Schafswollfett?

  • Ja, stehen auf dünnen Beinen, etwa 40cm über Boden. In Flugrichtung habe ich neulich eine Schilfmatte drangenagelt. Vom Boden bis hoch, diese "Aufstieghilfe" werde ich wal wieder wegmachen - das könnte es sein! Danke Euch!

  • Und wenn es trotzdem weitergeht, evtl so was anbringen wie es für die Hühnerstangen für die Rote Vogelmilbe gibt.

    Google Milbensperre

  • Eventuell kannst Du Deine Beuten bzw. den Beutenbock auf solche Sockel stellen: 6550_kl.jpg (700×541) (bienen-meier.ch) Muss ja nicht gerade die Luxuslösung für ein Bienenhaus sein. Hier noch die Produktbeschreibung dazu: «Die Tragbalken des Bienenhauses oder des Wanderbienenstandes werden auf die Ameisensockel gelegt. Die Ameisensockel müssen immer mit einer ölhaltigen Flüssigkeit gefüllt sein. Dadurch wird den Ameisen und anderen Schädlingen der Weg zu den Bienenvölkern versperrt.»

  • Moin, hab gestern mal durch die Folie gelunscht: die Ameisen machen sich an den äußesten Futterwaben hinterm Schied zu schaffen, holen also Zucker. In der Nähe des Brutnestes ist Ruhe, ist also erstmal nicht ganz so schlimm, denke ich. Die beschriebene Aufstieghilfe wurde entfernt, das hilft erstmal etwas. Ich guck' mir das jetzt noch nächste Woche an, wenn die nicht aufhören, ziehe ich schweren Herzens (vorübergehend) um (hatte gerade alles neu gemacht :( ). Danke Euch für die Ratschläge.