• Ich melde ich mich auch mal wieder , hab mich ja lange nicht mehr hier blicken lassen :o .


    Mich würde mal interessieren mit wie vielen Völker ihr ins Jahr 03 gestartet seit und wie viele Völker eingewintert wurden für 04.


    02 würden 4 Völker eingewintert , die alle gut übern winter gekommen sind .
    03 war ein gutes Jahr , die Völker haben sich gut entwickelt , so das ich die Völker zähl von 4 auf 9 stück erweitern – einwintern konnte .


    Und so sieht's bei mir auf den Bienenstand aus , sind foto's von 02-03 .














    Und wenn ihr eventuell Fotos von euren Bienenstand habt, könnt ihr das foto ja mit in beitrag tun .
    mfg imker_beginner

  • hallo Imker-beginner,


    freut mich so tolle Fotos zu sehen :D . Hab ich leider nicht zu bieten.
    Wir (mein Schwiegervater und ich) haben 2003 ohne Verluste sieben Völker ausgewintert und im Sommer sechs Ableger gemacht, die wir jetzt auch alle (also 13 Völker) eingewintert haben. Ist mein erster Winter. Bin sehr auf's Frühjahr gespannt.


    zlautz

  • Hallo Imker_beginner,


    auf dem Bild mit der Jungfernwabe hat mich irgendetwas gestört. Ich hab' erst nicht recht gewußt, was es ist.
    Es sind die Zellen. Normalerweise stehen sie auf der Spitze, die meisten wenigstens. In Deiner Wabe sind alle Zellen so gebaut, daß sie unten flach sind.


    Warum?

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo, Henry,


    vielleicht hat er den Anfangsstreifen aus einem Rest gemacht, sozusagen "falschrum" eingebaut und die Bienen haben das Muster einfach weitergezogen...?

    Schöne Grüße von der Weser!


    buckibiene

  • Hallo Buckibiene,


    das machen die Normalerweise nicht. In Klotzbeuten sind manchmal DNM in der Hochkantvariante eingebaut. Wenn dort die normalen (also falschen) Mittelwände verwendet werden, die ja dann um 90° gedreht sind, bauen die Bienen normal, also auf der Spitze.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hallo,


    so selten ist das bei Naturdrohnenbau nicht ! In 2003 haben bei mir 2/3 der Völker solche Waben im Drohenbau erstellt. Warum weiss isch auch noch nicht. Es gibt aber eine alte Arbeit von einem amerikanischen Wissenschaftler der sich damit beschäftigt hat. Ich such' mal...


    und habs gefunden:


    http://www.beesource.com/pov/lusby/bwapr1929.htm


    Zum Durchlesen hatte ich jetzt keine Zeit. Machts halt selber, es lohnt sich aber, so weit ich mich erinnere!

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo


    Anfangsstreifen habe ich keine genommen ,da Ich keine Mittelwände mehr hatte :roll: ,ich hab mir dann so beholfen indem ich immer zwischen den Leerähmchen links und rechts Mittelwände oder ausgebaute waben hatte .Da ja sonst die bienen den Wabenbau quer durch die Leerähmchen bauen .


    mfg
    Imker_beginner

  • Hallo Henry und alle,


    lt. Schweizerischem Bienenvater (Bd. 2, S. 49) kommen bei wild bauenden Völkern die horizontale und die vertikale Anordnung etwa gleich häufig vor. Selten sei die schief geneigte, noch seltener die rosettenartige Anordnung.


    Viele Grüße, Johannes