Pedigree lesen - oder: Buckfastzucht für Anfänger

  • Hallo, eingeweihte,


    ich habe die Sache mit den Pedigrees noch immer nicht ganz verstanden. Vielleicht kann mir einer helfen.


    So viel habe ich begriffen:


    In dem folgenden Pedigree
    B66(TR)=.96-B173(TR)xB169(TR): .94-B2(TR)xB224(PJ): .92-B16(TR)x B211(MS);etc.
    ist B66 die aktuelle Königin, B173 ihre Mutter, B169 ihr Vater. Soweit richtig?


    1. Trennt der Doppelpunkt jeweils die nächstältere Generation ab?
    2. Bedeutet ".94" etc. das Schlupfjahr der genannten Mutter oder Großmutter?
    3. Wenn das so ist, dann gibt das Pedigree doch nur Auskunft über die mütterliche Abstammung; die Vorfahren des Vaters werden unter den Tisch fallen gelassen. Warum? Ist die Info über die väterlichen Linien nicht so wichtig? Ein "richtiger" Stammbaum würde doch auch diese enthalten.


    Es geht noch weiter.


    Die B66 wird mit einer anderen B1 gepaart. Wenn ich recht verstanden habe, eigentlich mit Drohnen, die von den Töchtern der B1 abstammen, um das ganze genetische Potential des Volkes der B1, die eingekreuzt werden soll, zu nutzen, und nicht nur das der Königin.


    Also:


    Buckfast Breeder:
    No. B66(TR)=.96-B173(TR)xB169(TR): .94-B2(TR)xB224(PJ): .92-B16(TR)xB211(MS);etc.


    Drones, Daughters of: (Insemination Ilshofen, G. Winkler)
    No. B1(BW)=.95-B308(AM)xB298(GC): .94-B178(HR)xB137(HR) .92-B102(HR)xB98(PJ);etc.


    4. Bedeutet "Breeder" immer, daß von diesem Volk die nachgezogenen Königinnen kommen?


    Danke im Voraus für die Nachhilfe,


    Johannes

  • Puhhh Johannes,


    soviel Neugier am morgen!


    Zu 1. ACK
    Zu 2. In deinem Beispiel ist B66(TR) 1996 geschlüpft, B173 in 1994 usw.
    Zu 3. Wegen der mütterlichen Dominanz bei der Vererbung der Bienen wird der väterliche Teil nur verkürzt auf den jeweiligen Vater dargestellt (historisch durch Br. Adam so eingeführt). Deshalb ist es auch ein Pedigree und kein "echter Stammabum". Um den zu erhalten musst du viel Arbeit aufwenden. Die gemeinhin verwendete Schreibwese ist halt kompakt und schnell zu erfassen (nach etwas Übung), siehe auch den Spruch von Albert E. am Schluss!


    In deinem weiteren (wohl hypothetischen) Beispiel wurde also folgende Paarung vorgenommen:


    B66(TR)xB1(BW)


    also ist das Volk der "Breeder" das Volk von dem nachgezogen wurde. Die daraus resultierenden Töchter erscheinen im Pedigree noch nicht selber, da sie ja noch nicht auf Ihre Nachzuchtwürdigkeit geprüft wurden. Wenn denn eine gute dabei ist, würde sie eine eigene Nummer bekommen, z.B.:


    B123(JH) = .04-B66(TR) ins B1(BW) : .94-B2(TR)xB224(PJ): .92-B16(TR)xB211(MS);etc. ('ins' steht für instrumentelle Besamung)


    Den Rest kannst du in der Zuchtordnung nachlesen ;-)

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Erst mal ganz vielen Dank, Reiner!


    Reiner Schwarz schrieb:


    Zu 1. ACK


    (- was heißt das? -)


    Sonst habe ich es, glaube, ich im wesentlichen verstanden. 8) 
    Nur eins ist mir noch nicht ganz klar. Du schreibst:

    Reiner Schwarz schrieb:


    B123(JH) = .04-B66(TR) ins B1(BW) : .94-B2(TR)xB224(PJ): .92-B16(TR)xB211(MS);etc.


    Müßte es nicht eigentlich heißen:


    B123(JH) = .04-B66(TR) ins B1(BW): .96-B173(TR)xB169(TR): .94-B2(TR)xB224(PJ); etc.


    oder habe ich's doch noch nicht kapiert...?


    Viele Grüße nach Bayern,


    Johannes

  • Hallo Johannes,


    ACK heißt "Acknowledge", d.h. ich stimme dir in deiner Aussage zu, der Doppelpunkt trennt die nächste Generation.


    Ich denk du hast es verstanden, da du bemerkt hast, dass mir eine Generation durch die Lappen ging (hab' wohl zuwenig kopiert und eingefügt). :oops:

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo!
    Hier handelt es sich offensichtlich um die höhere Schule der Bienenzucht.
    Oder sind diese Fremdwörter wie breeder, acknowledge usw. eine Geheimsprache, die nur von eingeweihten Buckfastzüchtern mit dem entsprechen Zuchtcodex entschlüsselt werden können.
    Ich hab mal bei Prof. Ruttner einen Zuchtkurs besucht, aber da waren seine Ausführungen über Mehrfachpaarung und Sexalelle für jedermann verständlich.
    Vielleicht ist jemand so nett und entschlüsselt diese Fachbegriffe so, dass sie ein normaler Imker auch verstehen kann.
    Ich kapier das nicht!
    schönen Sonntag!


    happybee

  • Hallo happybee,


    hier geht es um die Dokumentation der Zuchtarbeit! Das von dir z.B. bei Dr. Ruttner erworbene Wissen ist die Grundlage dafür. Wie man die dann verrichtete Arbeit aufschreibt ist halt bei Carnica- und Buckfastzüchtern unterscheidlich. Die Carnica-Schreibweise ist ja auch nicht gerade transparent (auf den ersten Blick).


    Ich schreib mal die C-Bezeichnungen in das Buckfast-Pedigree:


    B123(JH) 2a = .04-B66(TR) 3a ins B1(BW) 2b


    und für die zur Begattung der Nachzuchten von B123(JH) verwendeten Drohnen:


    B101(RS) 1b = .03-B20(RS) 4a hbg B137 (FF) 4b : .02-B13(RS) 7a hbg EL134(IK)


    Ich weiss, das ist alles etwas kryptisch, aber wohl für die ordentliche Zuchtarbeit unabdingbar, egal ob C oder B oder N oder sonstwas. Noch Fragen?? 8)

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo Happybee!
    Meine Entschlüsselungsmaschine zum Decodieren des geheimen Buckfast-Zuchtcodes heißt "Langenscheidts Großes Schulwörterbuch. English-Deutsch". Aber pssst. Nicht weitersagen!!! :wink:


    Viele Grüße
    Stefan

  • Hallo,


    noch 'mal eine Pedigreefrage. In den 2002er Pedigrees von Josef Koller u. Adolf Kieweg finde ich diese Angabe:


    Primorsky Breeder No.
    P90(KK)= .01-EL94(IK) ins PrimBlue99 : imq.99-497(EO) × E(EO) (no more data)


    Warum P90, obwohl doch die Mutter eine Elgon ist? Müßte die Königin nicht mit EL bezeichnet werden?


    Viele Grüße, Johannes

  • Und noch eine Frage, sorry...


    Wenn ich in einer Pedigree die Angabe NO61(XY) finde, wofür steht das "O"? Bedeutet es, daß es sich in diesem Beispiel um eine reine Melliferalinie (Original) ohne Einkreuzung handelt?


    Viele Grüße, Johannes

  • Hallo zusammen,


    hier mal eine Frage von einem "Praktiker". :D 
    Hat das ganze auch den Sinn , dem Käufer einen Überblick über Herkunft und Eigenschaften der Kö. zu vermitteln ?
    Wenn ja, gibt es eine Übersicht der verwendeten Abkürzungen , mit Erklärung o.ä. ?


    Gruß
    Matthias