Bienenhaltung auf dem Balkon, Einflug durch Geländer?

  • Also den Bienen gefällt sicher auch der Standort auf dem Balkon.

    Aber wie schon gesagt, du wirst Unmengen an Imkergeraffel zu den Bienen und wieder weg tragen müssen. Das geht im Garten schon einfacher.


    Ich hatte auch mal ein Bienenvolk DIREKT neben der Sandkiste vergessen. Weil das so wenige Bienen waren, wollte ich die nicht einmal abfegen. Legende Königin war aber da und unmengen an Futter.

    Dann nicht mehr dran gedacht, die Kinder backten ihren Sandkuchen direkt neben dem Flugloch oder auf der Kiste. Und irgendwann kam da ein 3 kg Schwarm raus :D

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

    Die Natur päppelt keine Schwächlinge!

  • Habe zwei Kinder (3 und 6 Jahre alt) und einen einigermaßen großen Garten in dem vier Völker stehen.

    Diesen Frühling sollten die vier Völker auf den Außenstand zu den anderen Bienen, was an dem ernsten Widerstand der Kleinen dann doch gescheitert ist.


    Ich würde es an Deiner Stelle einfach mal mit einer Aufstellung im Garten mal probieren und falls es doch nicht passt einen anderen Stand suchen.

  • Also den Bienen gefällt sicher auch der Standort auf dem Balkon.

    Eben. Die Bodenhaltung ist eine Erfindung der Imker, nicht der Bienen.

    Ich habe sogar eigens einen Bienenbalkon gebaut.

    I never loose - either I win or I learn (Nelson Mandela)

  • seriously

    Empfehlung ist ganz klar im Garten aufstellen.

    Aber mach das einfach mal auf den Balkon.

    Mein erster Standplatz war auch nix.

    Beuten sind in der Regel beweglich. Das erleichtert das Verstellen auf geeigneter Flächen. ;)

  • seriously

    Balkon kann ich empfehlen, hab mal 5 Völker im 5 Stock in der Innenstadt gehabt.

    Man ist ständig am beobachten mehr als im Garten oder Ausstand.

    Klar wurde ich gestochen da hatte ich noch richtig böse Bienen. Aber ich hab mich trotzdem nicht aus dem Schreck heraus in den Tod gestürzt. Sie sind einfach hervorragende Flieger schwirren Ziel genau durch Geländer Vordach usw vorbei und es macht so Spaß beim Feierabend Bier und Sonnen Untergang die letzen Heim kommen zu sehen.

    Wenn du grantige Winterbienen im Frühling hast kann es dich auch schon mal am vorbei gehen erwischen.


    Viel Spaß

  • Hallo,

    bei mir ist es ähnlich. Der Garten wird regelmäßig genutzt und auf dem Balkon ist nie jemand. Ok.


    Wichtig ist die Richtung vom Flugloch. Bei mir wäre es gen Norden und gänzlich ungeeignet. Außerdem ist es so, dass man viele Gegenstände zum Arbeiten braucht und dafür der Platz auf dem Balkon eher ungenügend ist. Du wirst es spätestens merken wenn die Honigräume voll sind.


    Des weiteren wäre es angebrachter, die Kinder in die Imkerei gleich mit einzuführen. Dafür ist ein Platz im Garten besser geeignet wenn sich die Kids in einem geeigneten Abstand außenrum postiert haben.


    Take the Garden. Auch wenn die Kinder weniger Platz zum spielen haben, sie werden es Dir danken

  • Wenn man auf der Stadt, bei einem Landwirt oder dem Forstamt anruft und sagt „Hallo ich bin Imker und suche einen Platz für meine Bienen“ hat man nach ein paar Anrufen viel mehr Plätze als man braucht. Kostet nur 3 min Mut 😉


    Davon abgesehen wünsche ich Dir auf dem Balkon viel Erfolg. Wir haben ja schon von ein paar Leuten hier gelesen, dass sie sehr gern auf ihrem Balkon imkern.

  • Das Nordrichtung für das Flugloch nicht geht ist aus meiner bescheidenen 4-jährigen Erfahrung Humbug.

    Seit dieser Zeit habe ich 2 Völker so stehen, die fliegen nicht besser oder schlechter wie die Anderen mit Fluglöchern in andere Himmelsrichtungen. Habe Gitterböden und die stehen auf einem Bock, vielleicht machen geschlossene Böden den Unterschied. Hatte aber dieses Jahr ab Januar die Windeln drunter und keine Veränderung festgestellt.

    Gruß Thorsten

  • Wenn man auf der Stadt, bei einem Landwirt oder dem Forstamt anruft und sagt „Hallo ich bin Imker und suche einen Platz für meine Bienen“ hat man nach ein paar Anrufen viel mehr Plätze als man braucht. Kostet nur 3 min Mut 😉


    Davon abgesehen wünsche ich Dir auf dem Balkon viel Erfolg. Wir haben ja schon von ein paar Leuten hier gelesen, dass sie sehr gern auf ihrem Balkon imkern.

    Und wieviel Prozent von den Plätzen sind wirklich brauchbar? Ohne das sie zum Diebstahl Einladen oder Umgeschmissen werden. Das Forstamt hat meistens zumindest bei uns in der Region keine Lust mehr auf Imker. Bei Landwirten gibt es solche aber auch solche. Wenn die Völker auf dem Balkon stehen stehen sie sicher.

  • Bienen sche...en in der Gegend rum, könnte Ärger geben

    Bienen stechen... die Nachbarschaft weiß das und macht Rabbatz bevor sie gestochen werden...

    Der Vermieter? könnte Ärger machen, besonders wenn die Nachbarn Druck machen (ein Bescheuerter findet sich immer!!)

    Balkonbienen werden Ärger machen.....

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Richtige Auslese und exaktes Verpaaren, ist das Ruder mit dem das Schiff auf Kurs gehalten wird.

    Paul Jungels


    https://www.bienen-plus.de/

  • Hier werden Urteile gefällt und Ratschläge erteilt, ohne die genauen Gegebenheiten zu kennen. Vielleicht magst du ein Foto des Balkons und dessen Lange einstellen seriously?


    Ich finde pauschale Aussagen hier einfach nicht zielführend. Klar wird es Schlepperei der Materialien (Honigräume etc.) zum Balkon geben, aber wissen wir denn wir die Räumlichkeiten innerhalb des Hauses strukturiert sind und genutzt werden können?

    Auch gibt es viele Faktoren, die erstmal einer weiteren Abklärung bedürfen (z.B. Größe und Lage). Ein 2qm-Balkon direkt über der Terrasse wäre natürlich ungünstig.

    Imker seit 2005. Ca. 6 Völker auf DNM 1,5 (Holz 10er Liebig) im schönen Hochsauerland

  • Habe ein Volk im 3.OG Dachgeschoss, als Rentner TV. Direkt an der Linde. Geht perfekt die Nachbarn haben es nach 2Jahren erst mitbekommen, als ich mit Jacke durchs Treppenhaus bin. Die Damen fliegen sich absolut zielsicher ein. Nur wenn sie zu hektisch starten haben sie Mal ein Brett vorm Kopf und schauen verwirrt aus der Wäsche.

  • Vielleicht hilfts: Ich hatte meine Apideas auf dem Balkon, eigens ein Regal so angebracht, dass sie auf dem Balkonbrett landen können, also eine Verlängerung des Flugbretts sozusagen. Hat letztes Jahr gut funktioniert, ist wettergeschützt, macht Spaß. Nachteil: man trägt Gerätschaften, Werkzeug, Futter, ... immer durchs Haus.

    Ich stelle die Apideas und Minis dieses Jahr wieder dort auf.

  • Mein Raum zum Schleudern ist im 1. OG. Wäre da der Balkon vor, ich hätte nicht so viele Völker im Garten :D

    wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten, da hab ich noch genug von... Auch die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt....

    Die Natur päppelt keine Schwächlinge!