Barcode aus Glas???

  • Hallo zusammen,


    ich bin dabei mein neues Etikett zu entwerfen, und überlege hier direkt einen Barcode oder QR-Code

    mit aufzudrucken.

    Soweit ich weiss muss man diesen in Lebensmittelgeschäften haben.


    Nutzt jemand von euch einen Barcode???


    Und wenn ja, welche Infos sollten hier hinterlegt sein?


    Danke vorab.


    Daniel

  • Ja.

    Du kannst dich zum einen beim deutschen System registrieren...kleinstes Paket sind 5 Codes, bei denen dann Betrieb, Sorte, Verpackungsgröße, hinterlegt ist. Das ganze ist dann auch eine Form der "Markenregistrierung", da bei offizieller Stelle eingetragen. Laufzeit unbegrenzt.

    Andere Möglichkeit ist es einen gebrauchten, internationalen Code für etwa 10€ zu verwenden. Dieser ist dann jedoch nicht geschützt

  • Ja.

    Du kannst dich zum einen beim deutschen System registrieren...kleinstes Paket sind 5 Codes, bei denen dann Betrieb, Sorte, Verpackungsgröße, hinterlegt ist. Das ganze ist dann auch eine Form der "Markenregistrierung", da bei offizieller Stelle eingetragen. Laufzeit unbegrenzt.

    Andere Möglichkeit ist es einen gebrauchten, internationalen Code für etwa 10€ zu verwenden. Dieser ist dann jedoch nicht geschützt

    Quatsch

  • Soweit ich weiss muss man diesen in Lebensmittelgeschäften haben.

    Nicht zwingend. Es ist sechs oder sieben Jahre her, da fragte mich mein REWE - Mann nach Honig mit Barcode drauf. "Honig kannste haben", sagte ich, "aber das mit dem Barcode ist mir zu blöd". Nach einigen Wochen meinte er es ginge auch ohne. Er hat seitdem ein paar Regale mit "Regionalen Produkten" da stehen. Sie tackern für diese den Preis drauf und tippen den an der Kasse ein. Absatz hat sich seit einiger Zeit auf ca. 800 Gläser / Jahr eingependelt.


    Cheers

    Baudus

    Und wieder ist Frühling / auf alte Torheiten / folgen neue Torheiten (Issa)

  • Ja.

    Du kannst dich zum einen beim deutschen System registrieren...kleinstes Paket sind 5 Codes, bei denen dann Betrieb, Sorte, Verpackungsgröße, hinterlegt ist. Das ganze ist dann auch eine Form der "Markenregistrierung", da bei offizieller Stelle eingetragen. Laufzeit unbegrenzt.

    Andere Möglichkeit ist es einen gebrauchten, internationalen Code für etwa 10€ zu verwenden. Dieser ist dann jedoch nicht geschützt

    Quatsch

    Dann erklär Mal den Quatsch... Habe es ja hinter mir.

    IMG_20220304_073447_200.jpg

  • Was hast Du hinter Dir? Dass ein ungeschützer Code dann auch von jemand anderem verwendet wurde? Oder worauf bezog sich das?

    Grüße

    Peter

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Zur Ausgangsfrage... Auf dem Glas bringt wenig. Es müssen bestimmte Kontraste erreicht werden, sonst ist es nicht lesbar.

    black.peterle ... Die Frage Markenschutz, Einmalcode oder doch offiziellen aus D.

    Beim Einmalcode könnte es dumm laufen, dass man einen Code für Honig aus Brasilien oder was ganz abgefahrenes hat.

    Die großen Geschäfte können die Codedaten direkt aus dem Register in ihr System einpflegen.

  • Da ich regelmäßig mit Barcodes zu tun habe, hab ich auf diesen Beitrag nur geklickt, weil ich wissen wollte, wie das mit einem "Barcode aus Glas" funktionieren soll - wegen des von FeDia schon erwähnten Kontrastproblems ^^

    "Wie stellst du dir das Land vor in dem Milch und Honig fließen?" "Klebrig."