Laubbläser für HR-Ernte

  • Der Makita DUB362Z reicht bei mir für Flachzargen dicke, falls Dir das hilft. Ich glaube, die 18 V Version hätte es auch getan.

    Der DUB362Z schafft auch Ganzzargen. Insgesamt schon fast überdimensioniert.
    Dem DUB185Z hatte ich es nicht zugetraut, reicht aber für Flachzargen auch.

    DUB185 habe ich auch. Reicht locker, ist handlich und nicht zu schwer.

    Ist auch gut für Nicotfütterer, wenn mal welche reinkommen, oder nach dem Putzen lassen.

  • Der Stihl BGA 57 wird es schonmal nicht. Auf Hinweis folgendes Video gefunden:

    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

    Bienen bleiben zum Großteil noch drauf. Es wurde allerdings auch keine Flucht vorher verwendet.

  • wenn man 12 h vorher eine Bienenflucht einsetzt, geht der auch für Ganzzargen.

    Bei mir ging es auch mit Bienenflucht bei Ganzzargen nicht so pralle, Flachzargen war in Ordnung. Bienenflucht hat bei mir nicht überall funktioniert, warum auch immer...


    Schöne Grüße - Matthias

    Waren alle weiselrichtig?

    Man kann ohne Bienen leben, aber wie halt.

  • Waren alle weiselrichtig?

    Da muss ich nochmal meine Unterlagen wälzen; es ist aber möglich, dass das ein oder andere Volk gerade umgeweiselt hat, weil Schwarmzeit war und bei ca. sechs Völkern Schwärme abgegangen sind. Bei der Spättrachternte haben glaube ich alle Bienenfluchten funktioniert. Danke für den Hinweis!


    Schöne Grüße - Matthias

    Es war alles sooo gut geplant. Und dann kam das Leben dazwischen...

  • Ich benutze nun auch schon seit 4-5 Jahren den DUB185 um die letzten Mädels nach dem Fluchten noch aus den Honigräumen zu bekommen.
    Dank Allergie muss das Ganze bei mir im besten Fall auch komplett bienenfrei sein.

    Mit der Originaldüse wurde ich allerdings überhaupt nicht glücklich. Hab mir dann erstmal mit ner zusammengedrückten Papphülse beholfen. Dank 3D-Druck hab ich nun ein eleganteres Teil dazu... Falls jemand Bedarf hat und die STL-Datei haben möchte, PN oder Email.

    Gruss David

    IMG_3986.jpgIMG_3988.jpg

    "Das Wort gleicht der Biene: Es hat Honig und Stachel."

  • ich weiss nich..... :/

    Ob die Ackudinger nich eher in den Bereich Spielerei gehören. Ob der Wunsch (100€zu sparen, mehr is nicht) der Vater des Gedanken ist.

    Ich hab ne Benzinstiehl, und nen Arsch voll Bienen.....

    Ich erlebe immer wieder, das je nach Tracht und Jahreszeit, sich die Bienen nich "einfach so" Auspusten lassen, die halten sich dann mit allem was die haben "FEST"

    Da ist Power gefragt :!:

    Das steht ma Fest.

    Das, was du sicher weisst, hält dich vom Lernen ab.


    Richtige Auslese und exaktes Verpaaren, ist das Ruder mit dem das Schiff auf Kurs gehalten wird.

    Paul Jungels


    https://www.bienen-plus.de/

  • Wir machen das schon ein paar Jahre mit dem Makita. Mit Zander Halbzargen geht das gut.

    Da in meinem Handwerksbetrieb genügend Akkus in Umlauf sind, ist die reine Blasmaschine dann schon günstig. Wegen der allerletzten Bienen die sich festkrallen, machen wir kein Gedöns. Die Honigräume kommen an diesem Tag vor die Imkerei und werden am Abend kurz vor Ende des Bienenfluges geöffnet, die Bienen haben sich dann im Normalfall oben unter dem Deckel gesammelt. Wenn die dann abgeflogen sind wird wieder zu gemacht und die Zargenpaletten werden in die Imkerei geschoben und über Nacht warm gehalten. Dann kann man die Honigräume bis auf ganz wenige Ausnahmen als bienenfrei bezeichnen und in Ruhe schleudern. Da ist mir der Mehrpower weder Geld, Gestank noch Lärm wert.


    Grüße

    Peter

  • Die kleine Makita ist eine meiner besten Anschaffungen in der Imkerei. Das muss ich ganz klar sagen. Wenn man schon Akkus hat, kostet das Ding noch 55€. Also 8-10 Gläser Honig. Es spart STUNDEN.

    Ich habe mit meinem Akku 2x 15 gefluchtete Völker beerntet und im Herbst noch die Nicot Zargen ausgeblasen (Ich füttere mit Zuckerwasser und lasse zwischendurch den Reinigungstrupp durchmarschieren). Für die Fütterer reicht sowieso schon ein ganz leiser Windhauch.

    Im Herbst habe ich den Akku dann wieder auf 80% aufgeladen.

  • Wir machen das schon ein paar Jahre mit dem Makita. Mit Zander Halbzargen geht das gut.

    Wieviele Völker / Zargen machst du mit einem Akku?

    Wir haben hier verschiedene Akkus im Umlauf. Die älteren haben nur 2-3 Ah, die neueren 5.

    Genaue Zargenanzahl pro Akku kann ich gar nicht sagen, aber wir nehmen Akkus mit was gerade so rumliegt, meistens so um die 5-6 St. Damit machen wir dann ein Auto voll. 3 Paletten a´ 48 St. Die verarbeiten wir dann meistens erst.