Erfahrungen mit Drohnenrahmen

  • Zitat von Franz bitte vervollständigen:


    habe ich mir die Drohnenrahmen einmal besorgt, da sonst der ....... .


    Franz macht auch nichts anderes. ☺️


    Gruss

    Ulrich

  • habe ich mir die Drohnenrahmen einmal besorgt, da sonst der ....... .

    ...Bien die Männchen woanders versorgt. :)



    Ich benutze auch den Drohnenrahmen. Ja, habe die geliebt/verhassten Hoffmannrähmchen.


    Entdrahtet und auch horizontal nochmal unterteilt, plaziert am Ende des Brutnestes .

    Mit ein bisschen Luft , als letztes Rähmchen vor dem Schied.

    Auch als Schwarmindikator dienlich.


    Bei meiner DN Beute 12er Liebig ist hinten noch genug Platz Vor dem Schied.


    LG

  • ich muss hier als als Anfänger nochmal nachfragen. Ich habe Dadant im Brutraum - 28,5mm breite Rähmen (Bienenweber) und die 7,5mm Pilzköpfe.


    Für mich ergibt am meisten Sinn, wenn ich von vornherein einen breitereren Drohnenrahmen verwende (33 oder 34mm) (ob jetzt horizontal geteilt oder nicht sei mal dahingestellt), und diesen würde ich wieder mit 7,5mm Pilzköpfen verwenden. Das erscheint mit sinnvoller, insbesondere, wenn man die Pilköpfe wechselseitig einschlägt und nicht alle auf einer Seite hat.


    Oder ist das alles Humbug, und ein normales Rähmchen mit gleichem Abstand reicht völlig aus und funktioniert auch?

  • Oder ist das alles Humbug, und ein normales Rähmchen mit gleichem Abstand reicht völlig aus und funktioniert auch?

    Funktionieren tut das. Jedoch hast du dann auf der gegenüberliegenden Wabe immer eine große Fläche die nur mit Pollen garniert ist. Mich hat das immer genervt, letztes Jahr probeweise bei drei Völkern nen DD Drohnenrahmen benutzt und im Winter gleich welche nachbestellt.

  • ich muss hier als als Anfänger nochmal nachfragen. Ich habe Dadant im Brutraum ...

    Oder ist das alles Humbug, und ein normales Rähmchen mit gleichem Abstand reicht völlig aus und funktioniert auch?

    Einfacher ist ein normales Rähmchen mit etwas mehr Abstand zum vorletzten. Wer's genau möchte, nutzt Schrauben als Abstandshalter - auf ca. 9 - 10 mm. Nachteilig ist dabei, dass der obere Teil der Wabe bei den üblichen Anfangsstreifen zu einem wulstigen Honiglager wird, das man hin und wieder verkleinern muss.

  • Gibts die fertigen Drohnenrahmen derzeit

    ...letztes Jahr probeweise bei drei Völkern nen DD Drohnenrahmen benutzt und im Winter gleich welche nachbestellt.

    Gibts denn die fertigen Drohnenrahmen derzeit irgendwo zu bestellen? Alles was ich finde ist nicht lieferbar..

  • Ich verwende für Drohnenrahmen Hoffmann-Rähmchen und nagele da die Pilzköpfe drauf. Für Arbeiterinnenbrut verwende ich gerade Rähmchen mit Pilzköpfen.

    Gruß Ralph

  • Es gibt auch 10 mm Polsternägel. Ich benutze aber Wagners DD-Drohnenrähmchen, der nur im oberen Bereich 2 Spanndrähte hat. Bei mir ist der Anfangsstreifen eine Honigrähmchenmittelwand, weil ich nur eine halbe Drohnenwabe will. Und schneiden tue ich diesen 1/2 Drohnenrahmen nur bei Völkern, deren Genetik ich nicht am Stand verteilt haben möchte.

    Und das mit dem Wulst ignoriere ich. Tut doch niemandem weh.


    Gruss

    Ulrich