Stille Rauberei?

  • Hallo an alle!
    Ich habe zwei Ableger und zwei Völker eingefüttert. Die beiden Vollvölker (Carnica) hatten schon vor drei Wochen etwa 48 kg brutto, was bei drei Flachzargen etwa 20 kg Futter bedeuten würde. So weit so schön. Damit wäre es gerade recht zum Einwintern.
    Gestern wog ich zur Sicherheit noch einmal, und siehe da: die beiden Völker wogen nur mehr 34 bzw. 29 kg!!
    Was kann ich jetzt noch tun?
    Soll ich die beiden Völker auf eines vereinigen und noch einmal füttern (mit Apiinvert)? An einem anderen Standort??
    Bei mir gibt es immer noch viele Wespen rund um den Stand!
    Interessant ist, dass die beiden Ableger OK sind, die ja eigentlich schwächer sein müssten bei der Verteidigung als ein Vollvolk? (Ein Ableger ist allerdings von Heike mit Buckfastbienen und da musste ich gestern sogar das zwölfte Rähmchen dazuhängen, weil sie bereits hinter dem Schied begonnen haben, die Mittelwand auszubauen! Ich staune nur über die Vitalität der Buckfast - habe bisher nur Carnica gehabt.)
    Für rasche Antwort bin ich euch dankbar!
    Fritz

    Fritz Eder
    (Hobby-Imker mit 4 Carnica-Völkern in DN im Garten - 335 m Seehöhe)

  • Fritz Eder schrieb:

    (Ein Ableger ist allerdings von Heike mit Buckfastbienen und da musste ich gestern sogar das zwölfte Rähmchen dazuhängen, weil sie bereits hinter dem Schied begonnen haben, die Mittelwand auszubauen! Ich staune nur über die Vitalität der Buckfast - habe bisher nur Carnica gehabt.)
    Für rasche Antwort bin ich euch dankbar!
    Fritz


    Hallo Fritz, warum meinst du wohl, dass deine Buckis prächtig gedeihen. Im vorigem Jahr hat ein einziges Buckivolk bei mir 4 Carnis ausgeraubt. Die reinrassige Bucki ist jetzt wesentlich volksstärker und ist, was ich an meinen Stand beobachten konnte ein richtig, schlimmer Räuber, der den Carnis in Punkto Volksstärke in den kälteren Monaten um das doppelte überlegen ist und dies auch weidlich ausnutzt.