Jetzt noch anfangen?

  • So pauschal kann man das nicht sagen. Das kommt sowohl auf den Einzelnen als auch auf den Verein an. Mein lokaler hier ist eine träge Nullnummer und ich engagiere mich lieber für's IFT.

    Freut sich doch nicht auf's Büro. Das wäre zwar erholsamer, macht aber keinen Spaß.

    Nächstes Imkerforumstreffen am 3-5.2.2023 im Jagdhof Kleinheiligkreuz bei Fulda. :daumen:

  • Warum sollte man sich ohne Not von einem Verein abhängig machen?

    Weil es sich lohnt/rechnet und viele Vorteile der Abhängigkeit gegenüber stehen.

    Klar, Imkerei erfordert eine ganze Menge Wissen, aber Menschen sind anders. - Nicht jeder ist Vereinsmensch. - Die Tragödie ist, Menschen vertrauen am ehesten ihren Bezugspersonen. Wer mit Social Media aufwächst wird dort zuerst nach Informationen suchen.

  • Nordler, anfangen....ich wurde mit 57 ins kalte Wasser geschmissen, als mein Vater verstarb und seine Bienen herrenlos dastanden.

    Fehler und Misserfolge inclusive. Aber daraus lernt man.

    Nicht entmutigen lassen !

    Ich habe dann im 2. Jahr einen Imkerkurs belegt, jedoch das meiste Wissen kommt bei mir aus der Erfahrung, dem langsamen Verstehen von Zusammenhängen, dem Imkerforum und Fachbüchern.

    Im Netz nach den Montagsimkern, Simon Hummel und den Honigmachern googeln rundet alles gut ab.

    Lernen muss man jedes Jahr aufs Neue, die Bienen helfen einem dabei.

    Verein und Paten habe ich nicht gehabt. Da gehts mir hier wie Kiki.

    Fragen werden im Forum beantwortet.

    Suchfunktion benutzen.

    Da wir es mit Lebewesen zu tun haben, ist es richtig wenn man sich vorm Beginnen Gedanken macht.

    Und ganz wichtig und als Warnung : Bienen machen süchtig, also muss die Familie eine gewisse Toleranzschwelle mitbringen !

  • Propolis, Wachs, Honig an den Händen und an den Klamotten, Schmutz und Erde an den Schuhen

    Zitat von vosp

    Mein Vater ist Imker, ich bin an dem Thema dran, werde mir aber erst Bienen zulegen, wenn ich ein für mich schlüssiges Konzept gefunden habe

    Zitat von vosp

    Die Tragödie ist, Menschen vertrauen am ehesten ihren Bezugspersonen.

    Ich frage mich ja schon länger, was du hier eigentlich machst. Aber so langsam formt sich ein Bild.



    Zitat von vosp

    Ich kriege das sehr nah von meinem Vater mit. Er ist 80, hat seine Bienen auf 4 Stände verteilt, und die letzen Jahre am reduzieren, weil ihm das alles zu viel wird.

    Das heißt, er betreut mit 80 immer noch 4 Stände. Da würde ich auch gern mal hin.

  • hartmut

    Hat das Thema geschlossen.