Schleuderberatung

  • Ich persönlich glaube auch, dass man für Ganzwaben einen größeren Durchmesser braucht.

    Habe mit meiner 76cm Radialschleuder Zanderwaben geschleudert, finde das aber grenzwertig.

    Empfehle da eher ein oder zwei Nummern größer zu gehen. Ansonsten eben Tangential oder Selbstwendeschleuder für Ganzwaben.

  • An die mit Wabenbruch in einer Radialschleuder:


    Wann tritt das bei Euch auf? Wie schnell geht ihr auf volle Geschwindigkeit?


    Ich kann mir das durchaus vorstellen, wenn der Honig oben schon raus ist, aber unten zu wenig Kraft wirkt, und dann der schwere untere Teil langsam nach oben drückt. Bei der Tangentialschleuder kommt es ja vor, wenn eine Seite leer ist, und die andere noch voll.

  • Hi,


    dann möchte ich auch mal meine Erfahrung hier zum besten geben.

    Im letzten Jahr war bei mir die Ernte recht gut und die bis dahin genutzte 4 Waben Selbstwendeschleuder wurde mir zu klein. Ich arbeite im Honigraum mit DN und DN Flach.

    Zweites ist mein Zielformat, allerdings sind noch reichlich ausgebaute DN Honigräume

    vorhanden. Im Juni kam ich dann "zufällig" bei der Firma Holtermann vorbei und habe mir

    die dort ausgestellten Schleudern angesehen. Nach einem recht kurzen Gespräch habe ich

    mich für eine 6 Waben Selbstwendeschleuder von Bienomat entschieden. Sie hat einen

    Durchmesser von 100 cm. Da noch kleinere Umbauten vorgenommen werden sollten,

    konnte ich Sie 3 Tage später abholen. Am Schleuderraum angekommen löste sich meine

    Vorstellung, Beine ab und dann rein, schnell in Luft auf. Es musste auch der Deckel, der Motor

    und das Getriebe demontiert werden. ( 86er Tür )

    Allerdings ging das Zerlegen und das Zusammenbauen recht einfach.

    Beim Schleudern wollte dann allerdings das dämliche Grinsen nicht mehr aus meinem Gesicht

    verschwinden, die Schleuder war deutlich leiser als meine alte Schleuder und vor allem konnte

    ich 12 Flachrähmchen auf einmal schleudern. Seit dem hat Sie ca. 5t Honig geschleudert, und

    ich bin immer noch bestens zufrieden. Die Siebtechnik ein wenig angepasst , und ich denke mal

    ich bin für alle kommenden Situationen gerüstet. Auf jeden Fall hält die Schleuder meine

    Lebensgefährtin und mich gut in Arbeit.


    Schöne Grüße

    Joachim

  • Beim Schleudern wollte dann allerdings das dämliche Grinsen nicht mehr aus meinem Gesicht verschwinden, (...)

    Sowas finde ich immer wahnsinnig schön zu lesen. Es gibt nix geileres, als wenn Dinge wo man sich endlose Stunden drüber geärgert hat plötzlich einfach funktionieren. Bei uns war es dieses Jahr das Entdeckeln :)

    Imkern im Spannungsfeld zwischen Hoffnung und resignativer Reife