Methode der Tages-Maximaltemperaturen

  • Musst du eigentlich auch nicht. In der Dropbox liegen Dateien die du so mit Excel/OpenOffice oder ähnlichem öffnen kannst. Darin hast du dann Zeilen mit den Werten:

    Datum, Tagesmaximaltemperatur, Stifte, Brut gesammt und neue schlüpfende Bienen


    Nicht alle Stationen haben jeden Tag und im selben Zeitraum Daten, daher kann es sein, dass der interessante Zeitraum nicht dabei ist. "Berlin Brandenburg.csv" und "Berlin Buch.csv" enthält den Zeitraum den du suchst zum Beispiel.

  • =WENN(C19>0;$M$3*POTENZ(C19;$M$2);0)/$M$4 ( $M$4 = 1)

    über den Faktor $M$4 kann man eine Korrektur setzen. HEUVEL hat für Januar 2017 einmal nur die Hälfte der Brut angesetzt (Buch S. 82). Hatte das mal nachgerechnet.)

    Das geht natürlich auch.


    Wann ist eine Korrektur mit welchem Faktor sinnvoll? Das Buch habe ich nicht. Januar 2017, weil er im Vergleich zu anderen Jahren sehr kalt war? Oder wegen der Temperaturschwankungen? Ist für mich beides nicht ganz nachvollziehbar. Bei niedrigen Temperaturen bleibt die neu errechnete Brut auf niedrigem Niveau. Und größere Temperaturschwankungen, können einen Einfluss haben, sind allerdings um diese Jahreszeit nichts ungewöhnliches, wenn man diese einberechnen wollte, müsste man generell einen Faktor einsetzen. Oder hat Heuvel ganz andere Gedanken bei dem Faktor? Wie kommt er auf 0,5?


    Grüße Thanaidh

  • Hallo Thanaidh ,

    Das Jahr hat gerade erst begonnen; der Schwarmgedanke bei den Völkern ist noch Wochen entfernt. Gern diskutiere ich das alles etwas später. Momentan bin ich mit einem anderen Thema beschäftigt.
    HEUVEL ist interessant, inspirierend; man muss nicht alles nachmachen, jedenfalls hat er sich intensiv mit dem Thema beschäftigt und liefert eine gute Basis, um kritisch zu hinterfragen und Dinge auszuprobieren. Er beschreibt manchmal die Sachen so und rechnet anders. Beim Buch habe ich die 1. Auflage. Warum 0,5 für Januar, weiß ich nicht.

    Es gibt eine Reihe von Arbeiten anderer Autoren, die wimmeln vor Korrekturfaktoren. Bienen räumen Brut aus, Jeder Monat anders bewertet ... usw. usf. Solche Dinge kann man berücksichtigen, wenn man verlässliche, belastbare Daten hat. Habe ich nicht, mache ich nicht!

    Hallo BreadOnToast ,

    vielen Dank, werde mein Glück versuchen und die Sachen aufdröseln.

    Grüße Bruno

    12 Völker US-Dadant. Angepasster Brutraum. Wissensbasierte Imkerei aufbauend auf Erfahrungen und Können der Alten und lernend von den Bienen, die wissen was zu tun ist und stets das Erforderliche tun.