Tote Bienen durch AS

  • Hallo ,
    ich habe gestern gegen 19 Uhr Liebig Dispenser gefüllt mit 200 ml 85% AS auf meine Völker gestellt . Das Papier habe ich ganz gelassen da wir zur Zeit max. 25 Grad haben (gegen 19 Uhr immer noch 22 Grad ) und die Völker auf 2 Zargen Segeberger mit Gitterboden stehen (Flugloch zur hälfte eingeengt).Die Waben hängen im Kaltbau .


    Als ich heute morgen um 7 nach den Völkern schaute lagen auf den Anflugbrett und drinnen mindestens 50 tote und halbtote Bienen .


    Ist das normal oder habe ich da was falsch gemacht ?
    Normal soll die Methode doch sehr Bienenverträglich sein .


    Übrigens in der Nacht hatte es angefangen zu regnen . Kann es daran liegen ?
    Soll ich die Behandlung einfach weiter machen ?
    Die Dispenser habe ich gleich herausgenommen und die Fluglöcher voll geöffnet .


    Gruß Florian

  • Hallo Florian,


    hast du etwa ohne Docht behandelt? Oder welches Papier hast du weggelassen? Ohne Docht tropft die AS direkt auf die Bienen!! Das überlebt kein Tier.


    Viele Grüße
    Christoph

  • Hallo, Florian,


    ich wollte auch diese Woche mit der AS- Behandlung anfangen.
    Da wir ja nur ein paar km auseinander Wohnen kann ich wahrscheinlich ganz gut beurteilen was falsch gelaufen ist bei Dir.
    Gestern aber bei Tagestemperaturen von 28° habe ich darauf verzichtet.
    Ich persönlich (wegen der Besserwisser) arbeite mit der 85%igen AS nur bei 20° +/- 3° wegen der Verträglichkeit, und wenn auch nicht nötig, mit gekühlter AS beim Einsetzen.
    Da es aber Gestern den ganzen Tag schwül war und auch Gewitter angesagt waren, was auch heute Nacht passierte, und somit einen Temperatursturz, auf heute Morgen 12° bewirkte, stand Dein Unternehmen unter keinem guten Stern.
    Allerdings ist mir im letzten Jahr auch aufgefallen das Anfangs einige Bienen getötet wurden, man hatte mich dann wieder beruhigt das dass die alten Weiber seien, und so war es auch.
    Da sich die Temperatur, lt. Wetterbericht jetzt aber bei 15-20° einpendeln wird, steht eigentlich nichts mehr im Wege um die AS- Behandlung weiter zu machen.
    Hast Du unten in die Dochtplatte einen von den mitgelieferten
    Papier(Docht)-bögen eingelegt?
    Normal ist ein Verbrauch in diesem Zeitraum von 8-10gr.
    Sonst ist da etwas falsch gelaufen.
     
    Ich wünsche, viele gesunde Bienen


    Margret

  • Hallo. Florian,


    ist Dir aufgefallen das dass mitgelieferte Dochtmaterial, mehrere Bögen waren und nicht nur einer?
    So kann es nämlich angehen, dass Du dreimal soviel AS verbraucht hast!


    Grüße
    Margret

  • statt dem Flügel nur noch 2 Stengel haben, sozusagen nur noch der Rumpf des Flügels ?


    Das ist mir gestern zum ersten mal aufgefallen, die krappelten so über die Wabe, hatten ein normales Verhalten wie die anderen auch, nur die Flügelstümpfe.


    Kann das von der AS-Behandlung kommen?
    Diese Verkrüppelung kann ich mir eigentlich nicht als Varroaschaden vorstellen - oder ?


    bin etwas ratlos.
     :(

  • Hallo,
    das hört sich nach Deformed Wing Disease an, ein Virus, indirekt doch ein Varroaschaden...
    Kannst du nichts gegen machen, leider...
    Die Larven und Puppen werden durch das Anbeißen der Milben sehr anfällig für Viren, es ist eine Sekundärinfektion.
    Gesunde fertige Bienen werden nicht befallen.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Florian


    Wenn in einer Nacht 30 ml AS verdunstet ist, so ist das zu viel. Ich behandle nun das dritte Jahr mit dem Liebig Dispenser und habe dabei die Erfahrung gemacht, dass bei der angegebenen Dochtgrösse zuviel AS verdunstet. Du musst je nach Beutetyp selber herausfinden wie gross der Docht sein muss.
    Die Methode selber finde ich sehr gut, ich habe weder Königinnen- noch Bienenverluste.


    Viel Erfolg wünscht Dir
    Richard

  • Hallo Christoph , ich habe das Papier nicht weg ,sonder es als ganzes gelassen .



    Hallo Margret ,
    ich habe nur einen Papierdocht genommen . Die 20 -30 ml AS sind nur aus der Flasche raus , ich denke nicht das das dann gleich alles verdunstet ist da der Docht ja noch einiges in sich hatt .
    Vermutlich hast Du recht das ich bei dem gestrigen Wetter besser gewartet hätte . Aber da das meine ersten Bienen sind fehlt mir noch ein wenig das Fingerspitzebgefühl für sowas .


    Morgen Früh werde ich die Dispenswer wieder auf die Beuten bringen und den Docht ein wenig verkleiner .


    Meinst Du das die Königinnen dabei schaden genommen habe könnten ?


    Du schreibst das Wir nur ein paar km auseinander sind , wo wohnst Du denn ?



    Erstmal vielen Dank für die Antworten


    Gruß Florian