Winterverluste 2021/2022

  • Ja, ich hab Holzbeuten. Die Bienen stehen auf eigenem Grundstück, einigermaßen passabel nur über eine schmale Wiese erreichbar, die genau an unserem Haus (mit Hund im Garten...) entlangführt.

    Die hat am hinteren Ende eine Senke, an 3 Seiten vom Schwarzdorn eingerahmt.

    Da kommt kein Mensch hin, ausserdem wunderbar windgeschützt.

    Der Specht wäre da natürlich total ungestört....

    Ich klopf mal auf Holz, dass er und seine Frau das weiterhin nicht bemerken.

  • „War daher gerade wieder beim Fluglöcher-Lauschen, alles gut.“

    Hallo Elle,

    ja eben auch gelauscht. Alle brummen leise vor sich hin! 😛

    Bienenhaltung in modifizierten Warre-Beuten, BR und HR unterschiedliches Wabenmaß, Naturbau im BR und in einzelnen Völkern auch Stabilbau, Einzelaufstellung mit mehreren hundert Meter Abstand an zwei Aufstellungsorten.

  • Hatte bei dem Warmen Wetter neulich reingeschaut. Bisher rund 10% Verluste. Fast alles Jungvölker. Erstaunlicherweise die "sicher" geglaubten, früher erstellten und nicht die "Wackelkandidaten" (spät) - die sahen bei der Einwinterung gefühlt schlechter aus... Harren wir mal der Dinge. Die Wirtschaftsvölker dagegen sehen insgesamt super aus.